16.02.16 13:49 Uhr
 674
 

China: Wegen weltgrößtem Radioteleskop müssen 9.000 Menschen umziehen

In der Provinz Guizhou im Südwesten von China entsteht derzeit das größte Radioteleskop der Welt.

Wegen diesem müssen Anwohner im Umkreis von fünf Kilometern umziehen. Dies betrifft an die 9.000 Personen, die für die Zwangsumsiedlung eine Entschädigung von umgerechnet 1.651 Euro bekommen.

Das Gerät könnte wegen elektromagnetischen Störungen nicht richtig arbeiten, deshalb dürfen in der Nähe keine Menschen leben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wissenschaft / Astronomie & Raumfahrt
Schlagworte: China, Umzug, Radioteleskop
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!