16.02.16 12:38 Uhr
 358
 

Vietnam: Gefangene bezahlte wohl Häftling zum Schwängern, um Todesstrafe zu entkommen

Vietnam hat die Todesstrafe für eine 42-jährige Drogenschmugglerin aufgehoben.

Die Frau wurde während ihres Gefängnisaufenthalts schwanger, weshalb ihre Strafe nach der Geburt des Kindes in lebenslang umgeändert wird.

An die 2.000 Euro soll die Frau einem Häftling bezahlt haben, damit er sie schwängert. Sein Sperma transportierte er in einer Plastiktüte zu einem vereinbarten Ort, woraufhin sich die Frau selbst befruchtete.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Todesstrafe, Häftling, Gefangene, Vietnam, Schwangere
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?