16.02.16 12:38 Uhr
 361
 

Vietnam: Gefangene bezahlte wohl Häftling zum Schwängern, um Todesstrafe zu entkommen

Vietnam hat die Todesstrafe für eine 42-jährige Drogenschmugglerin aufgehoben.

Die Frau wurde während ihres Gefängnisaufenthalts schwanger, weshalb ihre Strafe nach der Geburt des Kindes in lebenslang umgeändert wird.

An die 2.000 Euro soll die Frau einem Häftling bezahlt haben, damit er sie schwängert. Sein Sperma transportierte er in einer Plastiktüte zu einem vereinbarten Ort, woraufhin sich die Frau selbst befruchtete.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Todesstrafe, Häftling, Gefangene, Vietnam, Schwangere
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Axtangriff an Schule - Sechs Verletzte
Niedersachsen: 54 Menschen bekamen 2017 Haftentschädigung
FIFA geht gegen Viagogo vor und stoppt WM-Ticketverkauf über Plattform

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Ihr seid doch alle Nazis": Fluggast pöbelt und verursacht Zwischenlandung
Russland: Axtangriff an Schule - Sechs Verletzte
"Shutdown": US-Haushaltssperre in Kraft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?