16.02.16 12:28 Uhr
 256
 

Indien: Anwalt möchte Gott Rama wegen Frauenfeindlichkeit Prozess machen

Der indische Anwalt Thakur Chandan Kumar Singh möchte einem ungewöhnlichen Angeklagten den Prozess machen: Gott Rama.

Der Hindu-Gott müsse sich wegen häuslicher Gewalt und Frauendiskrimierung gerichtlich verantworten, so Singh. Rama hat laut Überlieferung seine schwangere Frau Sita in die Wildnis verbannt.

Singh weiß natürlich, dass man einen Gott nicht verklagen kann. Die Aktion ist für ihn symbolisch: "Es sollte eine nationale Debatte über sein grausames Verhalten geben."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Prozess, Indien, Anwalt, Gott, Frauenfeindlichkeit
Quelle: derstandard.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2016 12:44 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Frauen diskriminierender Gott. Da erstrahlt der Name der Margarinensorte irgendwie in einem ganz neuen Licht... ;)
Kommentar ansehen
16.02.2016 13:50 Uhr von kspott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf das hat die Welt gewartet. Danke Herr Thakur Chandan Kumar Singh .
Kommentar ansehen
16.02.2016 17:00 Uhr von DonQuijote17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es wurden auch schon tiere und sogar wolken verklagt. bei uns.

ist allerdings schon so n bischen länger her.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mühldorf: Asylbewerber versucht sexuellen Übergriff auf Ehrenamtliche
Forscher finden antike Münzen aus der Römerzeit in japanischer Schloßruine
Regensburg: Mädchen vermisst - Polizei bittet um Hinweise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?