16.02.16 12:18 Uhr
 3.566
 

Wien: Hotel Imperial wurde von zufriedenem Gast einfach gekauft

Das Wiener Hotel Imperial wurde für 78,8 Millionen US-Dollar aufgekauft und zwar von einem regelmäßigen, zufriedenen Gast.

Bei dem neuen Besitzer handelt es sich um Khalaf Ahmad Al Habtoor von dem Investmentkonzern Al Habtoor Investment aus den Vereinigten Arabischen Emiraten.

"Das Hotel ist wie ein königlicher Palast in der schönsten Stadt der Welt", so Al Habtoor, der nur etwas in dieser Stadt besitzen wollte: "Ich erwarte nicht, dass es mich reich machen wird".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hotel, Wien, Gast, einfach, gekauft
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf
Nach Brand in Londoner Hochhaus: Verkaufsstopp für Fassadenverkleidung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2016 14:29 Uhr von KnochenAnspitzer
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
@denk-mal
deine idiotischen kommentare kannst du ruhig stecken lassen, wen interessiert deine politische richtung und was hat das mit der news zu tun
Kommentar ansehen
16.02.2016 14:57 Uhr von Zintor-2000
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
"Ich erwarte nicht, dass es mich reich machen wird"

Ich denke genauso, weil er einfach schon reich ist.
Kommentar ansehen
16.02.2016 19:51 Uhr von Klassenfreund
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und mit deiner flachen Polemik nicht besser, als die, die du hier kritisierst.

Eigene Nase und so.
Kommentar ansehen
16.02.2016 20:03 Uhr von Hanna_1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, manche Menschen können nur in großem Stil sparen :D Immerhin kann er bei seinen nächsten Besuchen kostenlos wohnen :D

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?