16.02.16 11:40 Uhr
 333
 

Umfrage: EU-Bürger sind für gerechte Verteilung von Flüchtlingen

Während die meisten EU-Staaten es ablehnen, Flüchtlinge nach einem Quotensystem aufzunehmen, sehen die EU-Bürger selbst dies anders.

Laut einer Umfrage der Bertelsmann-Stiftung sind die meisten Befragten für eine gerechte Verteilung der Asylsuchenden.

Insgesamt waren es 79 Prozent, die sich wünschen, dass die Flüchtlinge auf alle Länder "fair verteilt werden".


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Umfrage, Bürger, Verteilung
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Katalonische Regierungsmitarbeiter vor Unabhängigkeitsvotum verhaftet
Brexit-Kosten von 100 Milliarden Euro: London bietet EU nur 20 Milliarden an
Inneminister kritisiert Peter Altmaier für Aussage: Besser nicht wählen als AfD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2016 11:46 Uhr von Tuvok_
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ja die Bertelsmann Stiftung... denen glaube ich auch nur so weit wie ich eine 747 ziehen kann.
Kommentar ansehen
16.02.2016 12:12 Uhr von CheesySTP
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Unter wieviel Befragten?
11.410 in 28 Staaten bei ca. 500 Millionen Einwohnern.
Toll, das sind ca. 0,0023 %!
Kommentar ansehen
16.02.2016 12:49 Uhr von magnificus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist "gerechte Verteilung"?
War das Bestandteil der Frage?

Ohne Lösung, zwecklos!

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
16.02.2016 13:13 Uhr von DEvB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ChessySTP

Wenn die Befragten wirklich repräsentativ ausgewählt wurden, kann das tatsächlich reichen... wie gesagt... wenn

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Spannungen bürgt Bundesregierung weiterhin für Türkei-Geschäfte
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?