16.02.16 11:34 Uhr
 107
 

Sänger der "Eagles of Death Metal" findet, jeder braucht eine Waffe

Jesse Hughes, Sänger der Band "Eagles of Death Metal", war mit seinen Kollegen gerade auf der Bühne des Pariser Bataclan, als Terroristen den Saal stürmten und 90 Menschen bei dem Konzert töteten.

Hughes findet, dass jeder Mensch inzwischen eine Waffe braucht und nach dem Anschlag ist er von dieser Ansicht überzeugter denn je.

Die Einschränkung des Waffenbesitzes in Frankreich habe keinem einzigen Menschen im Bataclan das Leben gerettet: Entweder jeder hat eine Waffe oder niemand, so die Meinung von Hughes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Paris, Sänger, Waffe, Band, Terroranschlag
Quelle: theguardian.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit nackter Angela Merkel, nackten Jauch und nackter Vera: Böhmermann teilt aus
Peinlich: Wie Verena Pooth ihre Beine länger auf Foto erscheinen lässt
Steven Seagal traf sich mit Alexander Lukaschenko, dem letzten Diktator Europas

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2016 14:46 Uhr von alex070
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin für niemand!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei bombardiert Kurden-Stellungen in Nordsyrien
Mit nackter Angela Merkel, nackten Jauch und nackter Vera: Böhmermann teilt aus
Hamburg: Gruppenvergewaltigung einer 14-Jährigen aufgenommen und in Kälte ausgesetzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?