15.02.16 20:05 Uhr
 678
 

Wien: Schule geräumt - Junge brachte Handgranate mit

Die Mittelschule und auch das dazugehörige Gebäude der Volksschule musste heute Morgen geräumt werden. Ein Schüler hatte zum Unterricht eine Handgranate aus dem 2. Weltkrieg mitgebracht.

Die schnelle Räumung von 700 Schülern wurde wegen der augenscheinlichen Gefahr veranlasst. Doch stellte sich alles recht harmlos heraus. Der Junge nahm die Granate nur zur Veranschaulichung mit, da im Moment das Thema Weltkrieg im Unterricht läuft.

Die Handgranate stammte aus seiner rumänischen Heimat. Er hatte sich dabei von seinem Lehrer ein deutliches Plus erhofft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: