15.02.16 13:28 Uhr
 6.081
 

Top-Ökonom Paul Collier sagt "Ihr rettet die Falschen"

Der britische Entwicklungsökonom Paul Collier sagte der "Welt", dass seiner Meinung nach die Kanzlerin für die Flüchtlingskrise verantwortlich sei. Sie habe niemanden gerettet, sondern Tote auf dem Gewissen. Er sehe in der Diskussion in Deutschland, die heilige Merkel gegen die Rassisten.

In vier Punkten kritisierte er die Politik der Kanzlerin. Punkt 1. Sie fördere das Geschäft der Schlepper und gefährde Leben. Sie habe die Menschen aufgefordert nach Europa zu schwimmen. Punkt 2. Sie helfe nur den Starken und nicht den Schwachen. Nur wer auch genug Geld hat kann die Schlepper zahlen.

Punkt 3. Der Flüchtlingsstrom untergräbt den Zusammenhalt Europas. Der anhaltende Zustrom gefährde den Zusammenhalt unter den Einheimischen. Punkt 4. Sie vernachlässige Länder, die Flüchtlingen im Nahen Osten helfen. Länder die noch viel mehr von ihnen Aufnehmen entstehen finanzielle Nachteile.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ibinimmernoi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Top, Ökonom, Paul, Flüchtlingspolitik
Quelle: huffingtonpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt Fehler zu: "Wenn ich könnte, würde ich die Zeit zurückdrehen"
Bundeskanzlerin Angela Merkel würde gern "die Zeit zurückdrehen"
Bundeskanzlerin Angela Merkel will nicht Schuld an der Wahlschlappe der CDU in Berlin sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2016 13:34 Uhr von Borgir
 
+6 | -49
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.02.2016 14:30 Uhr von Mingo82
 
+5 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.02.2016 14:53 Uhr von derlausitzer
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
Ist das ein Nazi, ein Rechter ein Fremdenfeindlicher? Sowas behaupten doch nur solche. Io
Kommentar ansehen
15.02.2016 14:53 Uhr von derlausitzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Doppelpost - sorry

[ nachträglich editiert von derlausitzer ]
Kommentar ansehen
15.02.2016 15:04 Uhr von Borgir
 
+3 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.02.2016 15:12 Uhr von Jalapeno.
 
+2 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.02.2016 15:26 Uhr von One of three
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
@ Jalapeno

1. Jetzt brauchst Du es nicht mehr vermissen - Du hast es ja gebracht.

2. Zeigt es welchen Geistes Kind Du bist.
Kommentar ansehen
15.02.2016 15:36 Uhr von FlatFlow
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Kann man so stehen lassen und Unterschreiben.
Kommentar ansehen
15.02.2016 15:41 Uhr von Jalapeno.
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.02.2016 15:44 Uhr von One of three
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@ Jalapeno

Ist immer mit einem komischen Beigeschmack anderen etwas zu unterstellen und es selber auszusprechen..
Es zeigt das man selber nicht weit von anderen entfernt ist..

Ich z.B. benutze den Ausdruck "Inselaffen" ausschließlich wenn die Briten unsere Fussballer besiegen. Also schon länger nicht mehr.. ;-)

Im Zusammenhang hier wäre er mir nicht eingefallen..
Kommentar ansehen
15.02.2016 15:49 Uhr von Oberlehrer
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenne den Mann zwar nicht, aber er denkt strukturiert und argumentiert logisch. Das gibt es nicht immer in dieser Diskussion.
Kommentar ansehen
15.02.2016 15:50 Uhr von Jalapeno.
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@ One of ..

> .. Im Zusammenhang hier wäre er mir nicht eingefallen.. ..<

Vielleicht bist du ja auch nur ein Einzelfall ?

In der Regel fällt der "Spruch" doch fast bei jeder Meldung aus GB
Kommentar ansehen
15.02.2016 15:54 Uhr von CeAzZ
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@Borgir
"Ein Ökonom macht Vorschläge in Sachen Menschlichkeit......finde den Fehler."

Was hat das eine mit dem anderen zutun? Er sagt nur das was er beobachtet.
Bist du gegen Meinungsfreiheit?

Du bist wahrscheinlich ein ausgebildeter Fachmann in den Themen worunter du deinen Senf gibst hmm?


Zur News: Kann ich so unterschreiben.
Kommentar ansehen
15.02.2016 15:55 Uhr von Azureon
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Hängt diesen Hetzer/Nazi/Pegida-Aktivisten/AfD-Sympathisant. *panisch im kreis rennt*
Kommentar ansehen
15.02.2016 16:10 Uhr von Frambach2
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wahr..wie wahr..anschließend wird sich Madame in ihren rosarot überprivilegierten Ruhestand verabschieden, hier und da paar Anekdoten über ihr existenziell wertvolles Wirken abtippen, und sich über das von ihr kreierte Chaos, keinen Gedanken verschwenden. In Europa ist sie isoliert, die Merkelsche-Lösung in der Flüchtlingskrise ist nicht nur längst als Sargnagel verschrien, keiner mit Minimalsachverstand will sich dem beugen.
Kommentar ansehen
15.02.2016 16:10 Uhr von Garstl
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Er hat aber teilweise Recht, die Willkommenkultur halte ich für einen fehler , mir fehlt es dabei an Ernsthaftigkeit den Kriegsflüchtlingen helfen zu wollen, müssen diese doch erst deutschen Boden betreten.Ich glaub derjenige der sich das ausgedacht hat, hat einen Joint geraucht.
Die Willkommenskultur hat auch einen gegenteiligen Effekt, weil er in dieser Ausführung mehr schadet als nutzt.
Kommentar ansehen
15.02.2016 16:33 Uhr von _Beholder
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ein sehr weiser Mann.
Kommentar ansehen
15.02.2016 16:56 Uhr von DonQuijote17
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
verstehe nicht was der meint....

"(...)Sie helfe nur den Starken und nicht den Schwachen(...)"

wo ist da der fehler? die passen doch in unsere ellbogen-gesellschaft wie der arsch auf den eimer!

leute die nur fordern fordern fordern....

dass die piraten da noch nicht drauf gekommen sind, die zu indoktrinieren.... die wollen doch auch bedingungsloses grundgehalt. wieso dabei bleiben?

freibier für alle und aufs maul dem. der´s mir nicht gönnt.
Kommentar ansehen
15.02.2016 17:49 Uhr von blaupunkt123
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir Deine tollen kräftigen jungen Flüchtlinge bestimmt nicht. Weil die hauen ja alle munter ab.



Und er sagt im Grund das gleiche, wie jeder normale Bürger der noch denken kann. Nur hier ist ja gleich jeder ein Nazi...
Kommentar ansehen
15.02.2016 18:19 Uhr von Pavlov
 
+2 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.02.2016 06:15 Uhr von doncazadore
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@micha23
du hörst dich aber auch nicht besser an.
Kommentar ansehen
16.02.2016 08:15 Uhr von One of three
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jalapeno

"In der Regel fällt der "Spruch" doch fast bei jeder Meldung aus GB"

Vielleicht - und das solltest Du wirklich mal überlegen - kommt es Dir auch nur so vor..

Ich kann es nämlich nicht bestätigen.
Kommentar ansehen
16.02.2016 09:07 Uhr von Slaydom
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Die Kritik ist zu einseitig, aber nicht falsch.
Merkel fordert doch eigentlich mehr Solidarität der anderen Staaten, die bekommt sie aber nicht, daher ist das zum Scheitern verurteilt.
Würde die EU sich mal einig werden mit der Verteilung, gäbe es garkeine Probleme mit den Flüchtlingen.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt Fehler zu: "Wenn ich könnte, würde ich die Zeit zurückdrehen"
Bundeskanzlerin Angela Merkel würde gern "die Zeit zurückdrehen"
Bundeskanzlerin Angela Merkel will nicht Schuld an der Wahlschlappe der CDU in Berlin sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?