15.02.16 11:55 Uhr
 361
 

Volleyball: Nationalspieler Robert Kromm zog sich beim Kämmen eine Verletzung zu

Die Volleys aus Berlin trafen in einem Match auf die Netzhoppers KW und konnten das Duell mit 3:0 für sich entscheiden.

Nationalspieler Robert Kromm musste den Erfolg seiner Mannschaft wegen einer Verrenkung des Halswirbels auf der Bank mitverfolgen. Der Akteur hatte sich die Verletzung während des Kämmens zugezogen.

"Eine saublöde Geschichte. Es ist 17 Uhr beim Frisieren passiert, 18.30 Uhr begann das Spiel, da war nichts mehr zu machen.", äußerte sich Manager Kaweh Niroomand zu dem Geschehen.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Verletzung, Nationalspieler, Volleyball
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Murnau: Sture Autofahrer blockieren 50 Minuten lang Straße
Walsrode: Pizzabote begegnet mitten in der Innenstadt einem Wolf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?