14.02.16 22:21 Uhr
 682
 

Diese Punkte sollten sich Autofahrer vor roten Ampeln ins Gedächtnis rufen

Bei dem Überfahren einer roten Ampel riskiert man mindestens 90 Euro Strafe und einen Punkt. War sie länger als eine Sekunde rot, sogar 200 Euro (mit Gefährdung 320 Euro), zwei Punkte und einen Monat Fahrverbot. Blitzt es, ist aber noch nicht alles verloren. Es muss nämlich immer zweimal blitzen.

Das erste Mal blitzt es beim Überfahren der Haltelinie, ein zweites Mal, wenn man weiter über den Kreuzungsbereich gefahren ist. Anstatt also resigniert weiter zu fahren, sollte man sofort stoppen und zurücksetzen. So liegt möglicherweise, trotz ersten Blitzes, kein Rotlichtverstoß vor.

Bei einem neben der Ampel angebrachten grünen Pfeil darf man bei Rot zwar abbiegen, muss aber halten und Vorfahrt gewähren, sonst drohen 70 Euro Buße und ein Punkt. Auch Gelb bedeutet nicht freie Fahrt. Wer, sofern er keinen gefährdet, nicht bremst oder sogar beschleunigt, riskiert 15 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Trusty77
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Autofahrer, Verkehr, Ampel, Punkte
Quelle: express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Highlights auf dem Autosalon Paris 2016
Führerschein wird in Deutschland teurer
Jeder zweite Autofahrer zahlt bei der Versicherung zu viel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2016 22:21 Uhr von Trusty77
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Weitere wichtige Details zum aktuellen Bußgeld gibt es hier:
https://www.bussgeldkatalog.org/...
Kommentar ansehen
15.02.2016 06:58 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Zitat:"So liegt möglicherweise, trotz ersten Blitzes, kein Rotlichtverstoß vor. "

Es liegt KEIN Verstoß vor und nicht nur "möglicherweise".
Kommentar ansehen
15.02.2016 07:04 Uhr von blackinmind
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Wird Shortnews nun auch zum Informationsportal? Was kommt als nächstes? Haushaltstricks, die Oma noch kannte?
Kommentar ansehen
15.02.2016 09:47 Uhr von Schmerzfrei
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Wurstwasserpfeiffe
Wenn Polizei in der Nähe ist und das mitbekommt, hat die glaube ich das letzte Wort, kann also in manchen Fällen doch nur möglicherweise gut ausgehen.
@ Blackmind
Sowas ist nützlicher als die vielen lächerlichen C Promi News.

[ nachträglich editiert von Schmerzfrei ]
Kommentar ansehen
15.02.2016 10:52 Uhr von Perisecor
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Wurstwasserpfeiffe

Das kommt darauf an, wo der Schutzbereich beginnt. Es gibt Ampeln, bei denen ist dieser so knapp nach der Haltelinie, dass man selbst bei geringer Geschwindigkeit und starker Bremsung Pech haben kann.
Und dann gibt es natürlich Ampeln, da ist der Schutzbereich viele Meter entfernt.
Kommentar ansehen
26.02.2016 02:04 Uhr von Mauzen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Anstatt also resigniert weiter zu fahren, sollte man sofort stoppen und zurücksetzen."

Genau, dann gibts kein zweites Foto, aber dafür fährt man rückwärts auf die hintenstehenden Autos auf. Besonders, wenn man sich nur diese tollen Punkte ins Gedächtnis ruft anstatt sich auf die Straße zu konzentrieren um gar nicht erst über rot zu fahren.
Super Tipps.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwuler Film auf Druck islamischen Verbandes bei Festival gestrichen
890.000 Asylsuchende: Deutschland korrigiert Flüchtlingszahl für 2015
Deutschland schafft tausende Jobs in Krisenregion um Syrien und Irak


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?