14.02.16 17:00 Uhr
 1.712
 

Arzt von "Colonia Dignidad": In Chile verurteilt - in Deutschland auf freiem Fuß

Ein 2004 in Chile verurteilter Arzt der Sekte "Colonia Dignidad", der kurz vor seinem Haftantritt floh, lebt seit 2011 als freier Mann in Krefeld. Deutschland lehnte ein Auslieferungsersuchen der chilenischen Regierung ab.

Gegen den ehemaligen Sektenarzt ermittelt nun die Staatsanwaltschaft Krefeld. Ihm wird sexueller Missbrauch von Kindern, missbräuchliche Vergabe von Medikamenten und Beteiligung am Mord von politischen Gefangenen unter dem damaligen Diktator Pinochet vorgeworfen.

Endlich will die Staatsanwaltschaft Krefeld beim Landgericht einen Antrag stellen, dass das Urteil gegen den ehemaligen Sektenarzt vollstreckt werden kann. Das Verfahren wird Monate dauern - solange ist er noch ein freier Mann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Arzt, Staatsanwaltschaft, Chile, Sekte, Krefeld, Colonia Dignidad
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2016 17:21 Uhr von TendenzRot
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Tja, wer weiß was der alles berichten könnte. Einige deutsche Politiker hatten ja recht gute Kontakte zur "Colonia".
Kommentar ansehen
14.02.2016 18:07 Uhr von AMB
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Man geht erst heute gegen Ihn vor, weil die meisten Unterstützer nun tot sind und man nichts mehr zu befürchten hat oder?
Kommentar ansehen
14.02.2016 18:16 Uhr von Klassenfeind
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
D a s ist Deutschland !!!

Schwerverbrecher werden geschützt ..einfach nur zum kotzen !!

Hauptsache sie sind schön und richtig Rechts !!!

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
14.02.2016 18:57 Uhr von Bobbie2k5
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
bis dahin ist er weitergereist.
Kommentar ansehen
14.02.2016 21:25 Uhr von Widder02
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
typisch deutsche justiz.
Kommentar ansehen
14.02.2016 21:53 Uhr von diana44
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
"Einige deutsche Politiker hatten ja recht gute Kontakte zur "Colonia"

Bei Kindesmisshandlungen fallen mir da spontan die Pädophilen (Cohn-Bendit) von den "Grünen" und Edathy von der SPD ein...

Die AFD ist noch zu jung, denen kannste das nicht auch noch anhängen...!
Kommentar ansehen
14.02.2016 22:25 Uhr von TendenzRot
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@diana44

Ich verstehe nicht warum du deine Unwissenheit hier so offen zur Schau stellst, wo doch die Erleuchtung nur wenige Mouseclicks weit weg ist. Die Verflechtungen zur deutschen Politik waren hauptsächlich in der CDU/CSU zu finden und sind tatsächlich schon einige Tage her.
Kommentar ansehen
14.02.2016 23:58 Uhr von Silla
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Es musste erst eine neue Genration von jungen Staatsanwälten in die entscheidenen Positionen aufrücken, um endlich nachzuholen, was Jahrzehnte lang verhindert wurde, dass Nazis und deren Ableger, und zu diesen zählte die CD, auch in Deutschland juristisch verfolgt werden.

Nicht von ungefähr kommt es erst jetzt zu Anklagen gegen SS-Angehörige und eben zu diesem Prozess gegen den Sektenarzt. Immerhin finden so die Verbrechen eine späte Aufarbeitung.
Kommentar ansehen
15.02.2016 03:31 Uhr von mort76
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
diana,
lies dir mal durch, was der Lutz Bachmann so alles auf dem Konto hat- den Nazis ist es egal, daß sie einem Schläger, Koksdealer und Einbrecher hinterhermarschieren, der vor der Strafverfolgung ins Ausland geflüchtet ist, etc...AfD-Anhänger sind diesbezüglich sicher ähnlich schmerzfrei wie die PEGIDA-Schafe.
Die sehen auch nur den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken in den eigenen Augen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?