14.02.16 13:19 Uhr
 122
 

Leimen: Fußgängerin wurde wegen dunkler Kleidung zu spät erkannt und angefahren

Am Samstagabend stand in Leimen (Rhein-Neckar-Kreis) eine 68 Jahre alte Frau aus ungeklärtem Grunde mitten auf einer Straße.

Da die Frau komplett dunkle Kleidung trug, erkannte ein Autofahrer die Frau zu spät. Trotzt einer Vollbremsung erfasste er die 68-Jährige. Sie wurde zu Boden geschleudert.

Die Frau erlitt schwere Verletzungen am Kopf und kam in eine Klinik. Die Polizei ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kleidung, spät, Leimen
Quelle: arcor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilnsdorf: LKW verliert drei Tonnen Klebstoff
Kiel: Siebenjährige mit Barbie nach Hause gelockt- Darmriss mit starker Blutung
Gipfelbucheintrag in Österreich: "Es lebe der Islam- wir werden Euch alle köpfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2016 16:02 Uhr von rubberduck09
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin der Meinung dass ein Fußgänger der sich komplett schwarz einkleidet und nachts rumläuft hier zumindest eine MItschuld bekommen sollte die sich auf das Schmerzensgeld auswirkt. Komplett Schwarz: Kein Schmerzensgeld, nur die Behandlung und den Schaden an den Klamotten ersetzt bekommen. Denn irgendwo muss auch mal schluss sein mit dem ´alles auf den Autofahrer´ abladen.
Kommentar ansehen
14.02.2016 16:10 Uhr von tvpit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf dieser Strasse wird demnächst bestimmt Tempo 30 eingeführt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilnsdorf: LKW verliert drei Tonnen Klebstoff
Kölner Zoo: Nachwuchs für das Bucharahirsch-Gehege
Clinton geht Trump in die Falle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?