13.02.16 19:53 Uhr
 1.330
 

NASA-Teleskop Kepler: Neue Super-Erde entdeckt

Mit Hilfe des Weltraumteleskops Kepler haben Wissenschaftler der NASA jetzt eine neue sogenannte Super-Erde entdeckt, die alle bisherigen Entdeckungen in dieser Richtung in den Schatten stellt.

Der Felsplanet wurde "BD+20594b" getauft und umkreist in rund 500 Lichtjahren Entfernung einen sonnenähnlichen Stern.

Der Planet soll die rund 16-fache Masse der Erde besitzen und zudem den Durchmesser von der Hälfte des Planeten Neptun haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, Erde, Teleskop, Super, Neu, Kepler
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2016 20:05 Uhr von kuno14
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
ergo 16 g?die hauen uns weg...............
Kommentar ansehen
13.02.2016 21:12 Uhr von Tingting
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Das Wort SUPER ERDE geht mir so was von auf die Nerven!

Mir wären mini Erden viel lieber! Da hätte man jetzt ne chance zu leben.

Die sollten nichts erdähnlich nennen das weniger als 0,5g oder mehr als 1.6g hat.

ca 1 g wie die venus sollte man ausfindig machen können, das wäre genial! aber das wird noch dauern
Kommentar ansehen
13.02.2016 22:31 Uhr von Fred_Flintstone
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Also 500 Lichtjahre Entfernung? Wie lange dauert da ein Umlauf? MINUS
Kommentar ansehen
14.02.2016 00:54 Uhr von TimeyPizza
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Kuno14 und bernd9584
Nein, sind keine 16g. Dadurch das der Planet auch größer ist, ist die Gravitationskraft an der Oberfläche natürlich nicht 16 mal so groß wie auf der Erde.

Auf dem Planeten gäbe es den Daten nach eine Fallbeschleunigung von ca. 41.6 m/s². Das entspricht etwa 4.2g
Kommentar ansehen
14.02.2016 01:39 Uhr von Karlchenfan
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst 4,2 g sind auf Dauer recht ungesund (auf Dauer ca.1 Tag),soetwas als Super Erde zu bzeichnen ist ziemlich schräg.
Hat mit auch nur ansatzweise mit Erdähnlichkeit nichts zu tun.
Kommentar ansehen
14.02.2016 07:14 Uhr von IRONnick
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie werden dann erst Planeten mit einem G und flüssigem Wasser genannt werden ?

Super-Duper oder Mega-Tolle Erden ? :-)
Man darf gespannt sein......
Kommentar ansehen
15.02.2016 14:38 Uhr von Gimpel1952
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann man einen Planeten ,von dem man so gut wie gar nichts weiß, Supererde nennen ??? Die NASA scheint auch so ein Pinnocioverein zu sein. Verblödung pur.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?