13.02.16 19:51 Uhr
 303
 

Söhlde: Absturz eines Fluggeräts fordert zwei Tote

In Söhlde (Niedersachsen) sind am heutigen Samstag zwei Männer beim Absturz eines sogenannten Flugschraubers ums Leben gekommen.

Die im Alter von 52 und 57 Jahren alten Männer kamen aus Groß Himstedt und Langenhagen und hatten beide die notwendige Flugerlaubnis.

Laut einem Zeugen soll das kleine Fluggerät merkwürdig geflogen sein. Der genaue Unfallvorhergang wird nun vom Bundesamt für Flugunfälle untersucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Spiderboy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flugzeug, Absturz, Tote
Quelle: arcor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eklat im Prozess um Gina-Lisa Lohfink
Paris: Bombenalarm vor EM-Spiel
Prozess: Familie von umgebrachtem Jungen Mohamed fordert Schmerzensgeld

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2016 01:57 Uhr von Jalapeno.
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Soweit sind wir schon..

Jetzt "Fordern" sogar schon Fluggeräte..

Da will man garnicht wissen, aus welchem Terrorstaat die schon wieder kommen.
Kommentar ansehen
14.02.2016 10:36 Uhr von Mister-L
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr komisch geschriebene News.

[ nachträglich editiert von Mister-L ]
Kommentar ansehen
14.02.2016 14:40 Uhr von goldengero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle ist schon mist....erst ist von einem Flugschrauber die Rede, den es gar nicht gibt, sondern es handelt sich um einen Tragschrauber, bzw Gyrokopter..

Ein Tragschrauber, auch Autogyro, Gyrokopter oder Gyrocopter genannt, ist ein Drehflügler und ähnelt in seiner Funktionsweise einem Hubschrauber. Jedoch wird hier der Rotor nicht durch ein Triebwerk, sondern passiv durch den Fahrtwind in Drehung versetzt. ...

später ist in der Meldung von einem Kleinstflugzeug die Rede.

Angeblich sind diese Gyrokopter absturzsicher. Zwei Kollegen von mir sind vor ein paar Jahren auch damit abgestürzt, einer verstarb, der Andere hatte schwerste Verletzungen und musste noch gegen den Hersteller klagen, bzw. wurde verklagt.
Beide waren erfahrene Hubschrauberpiloten und täglich im Einsatz.

[ nachträglich editiert von goldengero ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eklat im Prozess um Gina-Lisa Lohfink
Brexit-Petition wird offenbar gezielt manipuliert
Brexit: Briten haben es nicht mehr eilig mit EU-Austritt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?