13.02.16 19:29 Uhr
 4.960
 

Obrigheim: Sanitäter wurden von Flüchtlingen während ihrer Arbeit attackiert

In Obrigheim (Nordbaden) konnten zwei Rettungssanitäter des Deutschen Roten Kreuzes nicht wie gewohnt ihrer Tätigkeit nachgehen. Diese wurden von etwa 30 Flüchtlingen davon abgehalten.

Die Sanitäter waren kurz davor einen Bewohner in eine Klinik zu fahren, als eine Gruppe Flüchtlinge auf sie los ging. Der Kranke wurde von den Angreifern daraufhin aus dem Krankenwagen wieder in Richtung Unterkunft gebracht.

Polizisten gelang es die Lage zu entspannen. Danach war ein Transport in Richtung Klinik möglich. Es ist bis jetzt noch nichts darüber bekannt, aus welchem Grund die Flüchtlinge rebellierten und welche Diagnose bei dem Betroffenen festgestellt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Arbeit, Flüchtling, Sanitäter
Quelle: rnf.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hüllhorst : Stallbrand tötet 300 Ferkel
Türkei: Grünen-Politiker bei "Pride Week"-Kundgebung verhaftet
USA: Berühmter Fotograf Bill Cunningham verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2016 19:35 Uhr von Fomas
 
+37 | -2
 
ANZEIGEN
Na super. Mehr sag ich da nicht zu.
Kommentar ansehen
13.02.2016 19:36 Uhr von kuno14
 
+58 | -1
 
ANZEIGEN
Rettungssanitäter des Deutschen Roten Kreuzes ,darum...............
deswegen immer aufkleber des roten halbmondes bereit halten...........
am ende war noch eine ärztin dabei.........
Kommentar ansehen
13.02.2016 19:43 Uhr von det_var_icke_mig
 
+18 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.02.2016 19:54 Uhr von BorisNemzow
 
+27 | -5
 
ANZEIGEN
Erst durch gutes Zureden von Polizisten ließ sich die aufgebrachte Menge am Freitag beruhigen und der Notbedürftige abtransportieren.
Was die Flüchtlinge derart in Rage brachte, gab den Beamten zunächst Rätsel auf. Auch was dem Kranken fehlte, blieb offen

Rotes Auto= böses Auto?.
Kommentar ansehen
13.02.2016 20:38 Uhr von Old_Sparky
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@pistolenkurt
Biste bekloppt?Ich wohn da um die Ecke,zudem sind hier auch schon genug
Kommentar ansehen
13.02.2016 20:40 Uhr von inhuman142
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Ich wohne 5 Kilometer von Obrigheim weg. Seit wir hier mehrere Asylbewerberunterkunfte haben häufen sich solche und schlimmere Ereignisse.

Die DRK Leute wurden übrigens herumgestoßen und körperlich angegangen. Das Einsatzfahrzeug wurde dabei auch beschädigt. http://www.nokzeit.de/...
Kommentar ansehen
13.02.2016 20:42 Uhr von l2000-1
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
Egal welcher Gruppierung, wer Rettungspersonal bei der Ausführung ihrer Arbeit attakiert oder gehört auf härteste bestraft. Für Asylanten sollte das umgehende Anlehnung und Ausweid´sung bedeuten, sowas geht garnicht !!!
Kommentar ansehen
13.02.2016 20:42 Uhr von BorisNemzow
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Seit Jahresbeginn sind schon 100 000 Flüchtlinge über die bayerische Grenze nach Deutschland gekommen.

Das teilte Bayerns Sozialministerin Emilia Müller (64, CSU) am Samstag in München mit. Dies zeige klar und deutlich, dass sich der Zugang von Asylbewerbern absolut erhöht habe.

„Das bedeutet für uns, dass wir die Eine-Million-Grenze in diesem Jahr, wenn es so weitergeht, weit überschreiten werden”, sagte die CSU-Politikerin. „Wenn es so weitergeht, werden wir in Bayern auch Zeltstädte aufbauen müssen, die wir aber nicht wollen.”

Eine gute Sache sollte niemals überstrapaziert werden !

[ nachträglich editiert von BorisNemzow ]
Kommentar ansehen
13.02.2016 20:43 Uhr von _Beholder
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
AfD wählen!

Und was die Wirtschaftsflüchtlinge betrifft:

Rigoros abschieben, notfalls in Drittländer.

Es reicht einfach.
Kommentar ansehen
13.02.2016 20:49 Uhr von BorisNemzow
 
+0 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.02.2016 20:49 Uhr von inhuman142
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Letze Woche gingen 2 Orte weiter ein paar Flüchtlinge mit Küchenmesser aufeinander los. http://www.nokzeit.de/... An Fasching gab es in Region ( Mudau und Hardheim ) 3 sexuelle Übergriffe und ein 14 Jähriger wurde in Heilbronn vergewaltigt. Die Gemeinsamkeit bei allen Fällen war wohl was? Richtig alle sahen wie von der Merkel frisch importierte aus.
Kommentar ansehen
13.02.2016 20:52 Uhr von Flaming
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
lasst sie doch da liegen und ihre Mullahs irgendwelche Vodoogebete sprechen.
Kommentar ansehen
13.02.2016 21:27 Uhr von kingoftf
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach liegen lassen und wieder wegfahren, Problem gelöst
Kommentar ansehen
13.02.2016 22:30 Uhr von almagestos
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Leute, benutzt nicht immer das Wort „Flüchtling“. Damit gebt Ihr ihnen einen Status, der ihnen gar nicht zusteht.

Die meisten dieser Personen sind Wirtschafts- und Kriminalitäts-Invasoren und definitiv keine Flüchtlinge!!!

Ich möchte darauf hinweisen, dass die meisten Asyl-Forderer, illegale Grenzverletzer und somit Straftäter sind. Und unsere Politiker sind deren Helfer. Z. B. die Schleusertante von Berlin.

Ich werde Ihnen dies Anhand des Grundgesetzes und der Genfer Flüchtlingskonvention erläutern.

Grundgesetz Artikel 16a
(1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.
(2) Auf Absatz 1 kann sich NICHT berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist.

Also, wer aus einem EU Staat einreist oder sonst aus einem sicheren Land z. B. Türkei, kann sich NICHT auf das Asylrecht berufen.

Merkel und Gabriel verletzten also geltendes Recht!!!!!!
Und das alleine im Jahr 2015 ca. 1,5 Millionen mal.

Zur Genfer Flüchtlingskonvention.
1. Krieg oder Bürgerkrieg ist kein asylrelevanter Grund.
2. es muss sich um eine staatliche Verfolgung handeln
3. es muss sich um eine Verfolgung im Heimatland handeln.
4. Dies muss der Flüchtling nachweisen. Wirft er seine Papiere weg hat er kein Asylrecht.
5. Asylsuchende müssen die staatlichen Gesetzte einhalten, sonst haben sie kein Asylrecht.
6. Artikel 32 Nur die Flüchtlinge haben ein Aufenthaltsrecht die sich erlaubterweise in dem Staat aufhalten
7. Selbst diese können ausgewiesen werden wenn sie eine Gefahr für die Sicherheit darstellen.

DAHER
Es ist also anhand des Grundgesetztes und der Genfer Flüchtlingskonvention eindeutig klar, dass diese Scheinflüchtlinge Straftäter sind und KEIN Asylrecht in Deutschland haben.

Die Regierung macht sich selber in Millionen von Fällen strafbar indem sie das Grundgesetz und die EU Gesetze bricht.
Kommentar ansehen
13.02.2016 22:30 Uhr von almagestos
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Macht Euch Eure Gedanken und bleicht nicht Schafe wie bisher.


[ nachträglich editiert von almagestos ]
Kommentar ansehen
13.02.2016 22:47 Uhr von det_var_icke_mig
 
+1 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.02.2016 23:01 Uhr von hegross
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
es sollte zwangsweise Schulungen gebe wie es in Deutschland zu geht. Bestanden = bleibt. Nicht bestanden = macht euch vom Acker. Alternativ keine (Unterstützung (Geld).
Kommentar ansehen
13.02.2016 23:49 Uhr von schoeneberg21
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind keine Flüchtlinge
Kommentar ansehen
14.02.2016 00:03 Uhr von slick180
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@ AfD_waehlen
ja AfD_waehlen, die heilspartei
Kommentar ansehen
14.02.2016 01:12 Uhr von BelaLugosi2012
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach nicht mehr hinfahren. Das sind ja alles Gehirnchirurgen und solche Spezialisten, da brauchen die keine Schweinferesser, außer zum Bezahlen. Außerdem ersetzen zwei Jahre Koranschule JEDES Studium. Wenn kein Doitscher mehr hinfährt, erledigen sich viele Fälle auch auf rein biologische Art und Weise,
Willkommen im "Land der Bekloppten und Hirngeschissenen!".
Kommentar ansehen
14.02.2016 01:24 Uhr von Karlchenfan
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ det_var_icke_mig


"@Almagestos und alle anderen die hierr gerne so auf Recht und Genfer Konvention pochen:

Lesen und Verstehen !!

Die Konvention führt u. a. folgende Rechte eines Flüchtlings auf:
Schutz vor Diskriminierung wegen Rasse, Religion oder Herkunftsland (Art. 3)
Religionsfreiheit (Art. 4) – wobei hier nur das sog. Gebot der Inländergleichbehandlung gilt, d. h. Flüchtlinge und Staatsbürger werden in ihrer Religionsfreiheit gleichgestellt; Einschränkungen für Staatsbürger dürfen dann auch für Flüchtlinge gelten."

Im Prinzip ja,aber....
Da keiner,nicht einer von denen einen rechtlich haltbaren Flüchtlingsstatus inne haben kann,gilt diese Bestimmung nicht.Schade,gelle?Nicht einer der über Land gekommenen kann hier überhaupt einen Flüchtlingsstatus bekommen,keiner,niemand von denen.

Drittstaatenregelung Dublin III in Verb. mit Art.16a GG sowie §§ 3,14,95 Aufenthaltsgesetz.
Kommentar ansehen
14.02.2016 07:15 Uhr von Danymator
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich verstehe die Sanitäter nicht. Wenn ich solch eine Meute Neandertaler auf mich zukommen sehen würde.... Auf der Stelle würde ich verschwinden. Das es in solchen Fällen noch keine Opfer zu beklagen gibt, grenzt eigentlich an ein Wunder.
Kommentar ansehen
14.02.2016 08:20 Uhr von MikeBison
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@det_var_icke_mig
Dann kündet man die eben
Muslimische Länder kümmern sich doch sowieso nicht um diese
Kommentar ansehen
14.02.2016 08:30 Uhr von Hawara
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
da gibts nur eins....im Gleichschritt Marsch Richtung Heimat
Kommentar ansehen
14.02.2016 09:17 Uhr von peterpan1970
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die würde ich einfach liegenlassen wenn die doof machen .....

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grace Capristo: Oben ohne auf Ibiza statt Fußball-EM
Cathy Lugner: Intimbereich voller Spinnweben - Ebbe im Bett
Fußballer Jerome Boateng arbeitet jetzt auch für Rapper Jay-Z


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?