13.02.16 18:16 Uhr
 952
 

AfD-Vize Alexander Gauland: "Regierungsverantwortung wäre für uns tödlich"

Der stellvertretende AfD-Chef Alexander Gauland hält seine eigene Partei für nicht regierungsfähig.

"Regierungsverantwortung wäre für uns tödlich", so Gauland: "Wir würden aufgesaugt werden. Wenn wir jetzt Regierungsverantwortung übernehmen, gehen wir daran zugrunde".

Die AfD solle vielmehr eine starke Opposition bilden und die Regierenden unter Druck setzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik / Inland
Schlagworte: AfD, Vize, Alexander Gauland
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2016 18:31 Uhr von Nox-Mortis
 
+29 | -22
 
ANZEIGEN
Absoluter Schwachsinn. Was Bitte soll er oder die AFD schlechter machen? (als die momentanen Voll-Versager)
Soll ich übernehmen? Dann ist hier ist hier bald Ruhe. Und jeder kann wieder beruhigt grillen und mit blonden Mädels Fußball kucken.
Kommentar ansehen
13.02.2016 18:38 Uhr von Nox-Mortis
 
+4 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.02.2016 18:57 Uhr von friedliebend
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
@Nox-Mortis
Er ist Realist genug um zu wissen, daß seine Partei allein keine Mehrheit bekommen kann und sie im besten Fall ein kleiner Koalistionspartner wäre. Als solcher befürchtet er zu Recht, daß die alteingesessenen Parteien die AfD mit jahrelanger Erfahrung zu Kompromissen zwingen und sie höchstens als Mehrheitsbeschafferin verwenden würde.

Also genau das was die CDU seit Jahren mit FDP und SPD macht. Und das wäre durchaus tödlich. Denn alles woran die Leute sich dann hinterher erinnern ist: Die Entscheidungen habt ihr doch alle mitgetragen und ihr wart ein profilloses Anhängsel des Seniorpartners.

Als starke Opposition kann man sich jedoch immer später hinstellen und sagen: "Wir waren dagegen" und "Wir haben euch gewarnt aber ihr wolltet nicht hören"
Kommentar ansehen
13.02.2016 19:02 Uhr von Starstalker
 
+12 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.02.2016 19:52 Uhr von Nichmitmir
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.02.2016 20:17 Uhr von TheRoadrunner
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
@ Nox-Mortis
"Absoluter Schwachsinn. Was Bitte soll er oder die AFD schlechter machen?"
Schlimmer geht´s immer. Ich dachte nicht, dass ich noch einen schlechteren US-Präsidenten als G.W. Bush erleben würde, und jetzt steht der Welt möglicherweise Donald Trump bevor.
Schau mal nach Griechenland oder Spanien, dann siehst du, was man auch innerhalb Europa schlechter machen kann.

@ friedliebend
>> Als starke Opposition kann man sich jedoch immer später hinstellen und sagen: "Wir waren dagegen" und "Wir haben euch gewarnt aber ihr wolltet nicht hören"
Ganz richtig, und man muss dazu nicht mal stark oder im Parlament sein.
Genauso macht es die Linke im übrigen schon seit Jahren, nur eben am anderen Ende des politischen Spektrums.
Kommentar ansehen
13.02.2016 20:33 Uhr von Neu555
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Hat er sicher recht.
Hätten die Grünen unmittelbar nach ihrer Gründung die Regierungsverantwortung übernehmen müssen, wäre Deutschland und die Grünen zugrunde gegangen.
Als Opposition hatten die Grünen viel mehr Einfluss ohne Verantwortung. Das ist eindeutig die bessere Position.
Grüne und Linke wissen das. Deswegen haben die auch Angst vor der AfD.
Kommentar ansehen
13.02.2016 20:40 Uhr von _Beholder
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@ Mariella1985

Hervorragend zusammengefasst und auf den Punkt gebracht.

Chapeau!
Kommentar ansehen
13.02.2016 21:06 Uhr von atze.friedrich
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Er hat gesagt: Momentan, weil den Leuten noch die pollitische Erfahrung fehlt und sie vom Regierungspartner daher gnadenlos aufgesaugt ( ausgenutzt) würden.
Kommentar ansehen
13.02.2016 21:48 Uhr von diana44
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
"Wir würden aufgesaugt werden"

Da sagt ein Politiker mal die Wahrheit...

Meine Güte, wie ich das vermisst habe.

Bestes Beispiel ist doch gerade die CSU!
Die bellen gerade, aber würden ihre Unterwürfigkeit niemals zugeben.

Unter Kohl`s Regierungszeit ist die FDP auch nur eine Marionetten und Mehrheitsbeschaffungspartei gewesen, null Charakter und null Profil!

Die einzigen CDU Politiker, die momentan der kinder und herzlosen Merkel etwas entgegenzubringen haben, sind zu alt oder nicht mehr gewillt.
Da würde man sich auch gegen ein gut aufgestelltes Medien Team stürzen, zu schwierig für einen Beamten...

Und da wäre noch der Gabriel, der sich und seine Parteikollegen wunderbar ins abgesicherte Versorgungsnetz als Koalitionspartner gelegt hat, Ambitionen = Null!

Gaaaanz am Ende steht erst der zahlende Bürger, der hervorragend von den Medien beeinflusst wird und bestimmt nicht "demonstrieren" darf.
Wer "demonstriert" ist unwissend und (rechts)populistisch...
Kommentar ansehen
13.02.2016 22:02 Uhr von Nox-Mortis
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Darum brauchen wir auch Leute (meinetwegen Politker), die nicht nur sagen: Wir schaffen das. Was will ich mit einen Politiker der mir erzählt: Tut mir Leid, wir können nicht regieren.
Aber wir wären eine gute Opposition. Und darum wirds auch mit der AfD nicht besser. Es fehlen halt die Eier, genauso wie dem Rest dieser vergrünten Gesellschaft.
Kommentar ansehen
13.02.2016 22:06 Uhr von Holzmichel
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
---""Regierungsverantwortung wäre für uns tödlich","---

Überall auf den Straßen und Plätzen mit dümmlichen Parolen herumzuprollen und Stimmung gegen Ausländer zu machen, ist eben sehr viel einfacher, als ernsthafte Regierungsverantwortung zu übernehmen.

Entzaubern sich da nicht soeben rechte Dumpfbacken selbst, indem sie indirekt zugeben, außer dicken Hassbacken keine Lösungen zu haben und sich keinesfalls in der Verantwortung messen lassen wollen?
Kommentar ansehen
13.02.2016 23:19 Uhr von lopad
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
"Was Bitte soll er oder die AFD schlechter machen?"

Auf unbewaffnete Zivilisten schießen kommt immer nicht so gut an.
Die daraus resultierenden Wirtschaftssanktionen wären für eine Export Nation wie die unsere ziemlich fatal.

[ nachträglich editiert von lopad ]
Kommentar ansehen
14.02.2016 00:43 Uhr von mort76
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Nichmitmir,
der Unterschied besteht schonmal darin, daß es schon so einige linke Regierungen gab, die sehr erfolgreich regiert haben, aber es hat noch niemals eine rechtsgerichtete Regierung gegeben, die etwas anderes als Schaden angerichtet hat...in unserem Falle einen Schaden, der uns seit 75 Jahren hinterherläuft.

Wie würde denn eine rechte Regierung das größte Problem Deutschlands lösen- das demographische Problem, den Bevölkerungsschwund?

Welche Art von Außen- und EU-Politik hätte man von den Braunhemden zu erwarten- in einem exportabhängigen Land?

Wie würde es den Rechten selber gefallen, wenn man das soziale Netz weiter zusammenkürzt? Keine Wählergruppe ist ungebildeter, schlechter ausgebildet und lebt prekärer als ausgerechnet die Rechten- die würden also ihren eigenen Untergang wählen.
Wie sagt man so schön: nur die dümmsten Kälber wählen ihren Schlachter selber.

Und so kann man x-beliebig mit jedem anderen Thema weitermachen, dem sich eine Regierungspartei stellen müßte.

Man kennt das ja von den rechten Heulsusen: nörgeln und weinen können sie alle- selber wirklich etwas tun, sich ändern, dazulernen, mit anpacken- das wäre zuviel verlangt.
Weil ja immer irgendwer anderes schuld ist an ihrer persönlichen prekären Lage.
Das ist DEREN Vorstellung von "Verantwortung": jemand anderes soll sie tragen.

Beispiel: hat eigentlich inzwichen mal IRGENDEIN Rechter einem Obdachlosen wirklich geholfen?
Vor einem halben Jahr waren doch alle Rechten so bewegt vom Schicksal der Obdachlosen?
Ja, das war wohl -wieder mal- nur ein vorgeschobenes, nicht ernstgemeintes Argument...so ist sie halt, die Politik der Rechten: lautes Blabla ohne Substanz.
Kommentar ansehen
14.02.2016 01:34 Uhr von shadow#
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Rückbesinnung auf die Kernkompetenzen der AfD:
Abgeordnetengehälter kassieren und bei jedem Thema die Fresse aufreißen, obwohl man weder Ahnung noch sinnvolle Lösungsvorschläge hat.
Macht Sinn, bei völliger Unfähigkeit in der Praxis.
Kommentar ansehen
14.02.2016 10:01 Uhr von Maulefix
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es reicht doch auch, wenn sie das Zünglein an der Waage sind.
Kommentar ansehen
14.02.2016 11:50 Uhr von Nichmitmir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ mort76

"...aber es hat noch niemals eine rechtsgerichtete Regierung gegeben, die etwas anderes als Schaden angerichtet hat...in unserem Falle einen Schaden, der uns seit 75 Jahren hinterherläuft. ..."

Plus.
Das lehrt uns die Geschichte.
Ich wollte nicht noch extra auf Thüringen hinweisen, das ja, für alle offensichtlich, von einer linken Regierung vernünftig regiert wird. Gute Wirtschaftsdaten, gute Stimmung bei den Unternehmern, Arbeitslosigkeit zurück gegangen. Kaum Probleme mit Asylbewerbern. Und ja, auch Arbeits- und Obdachlose spielen in der Landespolitik eine Rolle. Ich kann kaum glauben, dass eine rechte Regierung ähnliches zustande bringen würde, die hätte einfach andere Prioritäten.
Kommentar ansehen
14.02.2016 12:31 Uhr von slick180
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Neu555
angst vor der afd hat nur die afd .... haha
Kommentar ansehen
14.02.2016 13:59 Uhr von MossD
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@mort76:

Wenn es weiterläuft wie aktuell wird es gar kein Deutschland mehr geben, dass irgendwer irgendwie regieren kann; dann kannst Du Dir Geschwaffel von der "Exportwirtschaft" und Co. getrost in die Haare schmieren. Zumal die Inkompetenz der derzeitigen Regierung wohl kaum noch steigerbar ist; das immer wieder Leute ankommen und unseren aktuellen Politversager Regierungsfähigkeit zusprechen und der AfD absprechen wollen ist der Lacher schlechthin!


Und was den demographischen Wandel angeht, da plädiert die AfD seit geraumer Zeit für etwas was die Alt-Parteien seit Jahren verschlafen: eine vernüftige Familienpolitik!
Kommentar ansehen
14.02.2016 18:03 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Merkelentsorger
Ja, und Schuld daran ist Merkel!
Wie, der Vorfall ist von 1994?! Egal, Merkel ist Schuld!!!
Kommentar ansehen
14.02.2016 20:36 Uhr von Nichmitmir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Mariella1985

Ein Plus für vernünftige Argumente. :)

"... Unter Merkel ist die CDU soweit zur Linkskonservativen Kraft mutiert..."

Weißte, wir Linken sind eher erstaunt darüber, dass alle, die Sozis und die Christen, aus unserem Programm abschreiben und das verklausuliert als ihre Ideen verkaufen. An sich ist das aber nicht wirklich schlecht, das beweist ja dass unser Programm im Grunde ganz gut ist. :) Hauptsache es wird von irgendwem umgesetzt, dann haben wir schon viel erreicht :)
Nur mit der AfD kann man sich z.Z. nicht richtig vertragen, die muss erst mal vom Rednerpult in der Realität ankommen.
Kommentar ansehen
14.03.2016 13:55 Uhr von G-H-Gerger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und sowas wird von fast 8% der Wahlberechtigten gewählt. Da sieht man wieder, wie dumm ein Teil unserer Bevölkerung ist.
Kommentar ansehen
29.04.2016 14:26 Uhr von leesue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin dafür, dass die Grüne Roth Bundespräsidentin wird und die Petry Bundeskanzlerin.
Für die anderen Posten hätte ich auch Vorschläge,
nur bei der Vergabe, Beauftragter für Lesben, Schwule Drogen- und Kindermissbrauch hader ich noch.
Hier fällt mir absolut niemand ein.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?