13.02.16 17:00 Uhr
 74
 

Die UNESCO erklärt den 13. Februar zum Welttag des Radios

Das Radio ist in den meisten Haushalten ein fester Bestandteil. Es gibt pro Tag in Deutschland 57.6 Millionen Zuhörer, die durchschnittlich 242 Minuten ihr Gerät eingeschaltet lassen. Nun hat die UNESCO den 13. Februar zum Welttag des Radios ernannt.

Vor knapp 100 Jahren sah dies noch ganz anders aus. 1917 beschränkte sich das Programm lediglich auf das abspielen von Platten. Die erste ausgestrahlte Sendung im Deutschen Reich verfolgten gerade einmal 500 Zuhörer.

Danach nahm die Entwicklung rasant zu. Im Jahr 1925 stieg die Zahl der Zuhörer bereits auf 500.000 an. Die Radiogeräte wurden mit der Zeit immer erschwinglicher. Das Medium diente den Nationalsozialisten vor und während des Zweiten Weltkrieges als Propagandamittel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Radio, Februar, UNESCO, 13, Welttag
Quelle: digitalfernsehen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop
"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?