13.02.16 16:54 Uhr
 206
 

Prostatakrebs kann bald über einen Urintest erkannt werden

Prostatakrebs gehört zu der häufigsten Krebserkrankung bei Männern. Ein neues Diagnosetool, das von britischen Forschern entwickelt wurde, kann den Prostatakrebs nun im Urin erkennen. Dieser Test könnte die unangenehme Untersuchung beim Urologen unnötig machen.

Eine Methode, die Prostatakrebs besonders früh erkennt, ist wichtig, da nur eine rechtzeitige Behandlung des Krebses eine Überlebenschance sichert. Sobald der Krebs Metastasen gebildet hat, sinkt diese Überlebenschance erheblich.

Das "Odoreader"-Gerät kann die Krebserkrankung im Urin sozusagen "riechen". Bei einem wissenschaftlichen Test an 155 Männern hat sich gezeigt, dass das Gerät mit einer Genauigkeit von 95 Prozent arbeitet. Bis jetzt ist das Gerät allerdings noch nicht benutzerfreundlich genug.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Test, Urin, Prostatakrebs
Quelle: heilpraxisnet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland: Vielfalt von Schmetterlingen wird immer kleiner
Über 300 Jahre alter Käse aus Schiffswrack geborgen
Studie: Lebenserwartungen von Frauen hängt von Menopausenzeitpunkt ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2016 18:28 Uhr von OO88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
am besten gleich in die Toilettenschüssel einbauen.
Kommentar ansehen
16.02.2016 17:06 Uhr von Friedens-Junkie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2014 haben amerikanische Wissenschaftler entdeckt, dass über einen Bluttest auf "Nagalase" jeder Krebs entdeckt werden kann.
Leider stört das viele Gerätehersteller.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tansania: Angeschwemmtes Wrackteil vermutlich von MH370
Deutschland: Vielfalt von Schmetterlingen wird immer kleiner
Brexit: Schotten wollen doch weiter Teil des britischen Weltreichs bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?