13.02.16 16:46 Uhr
 8.189
 

Verbote für Flüchtlinge: Bei Anwesenheit von Arabern meiden deutsche Gäste Clubs

Nach den Übergriffen auf Frauen in Köln verwehren viele Clubbesitzer Flüchtlingen den Eintritt. Die Anwesenheit von arabisch aussehenden Personen würden mehr als 50 Prozent der Deutschen zum Anlass nehmen, den Club nicht mehr zu besuchen.

Türsteher bestätigen, dass Flüchtlinge oft in Clubs in Gruppen auftreten und Auslöser von Gewalttaten sind. Sie wissen konkret, dass ihnen hier in Deutschland nicht viel passieren kann. Handelt das Aufsichtspersonal in Notwehr, muss dieses es gegenüber der Polizei beweisen.

Die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes weist auf Anfrage darauf hin, dass kein Türsteher rassistisch handeln darf und nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz vorgehen muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutsche, Verbot, Club, Araber, Anwesenheit
Quelle: faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Zu viele Freunde machen depressiv
Umfrage: Kinder finden es gut, wenn beide Elternteile arbeiten
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2016 17:01 Uhr von Atheistos
 
+64 | -2
 
ANZEIGEN
Das war schon vor 30 Jahren so. Damals waren es halt mehrheitlich Türken und Araber. Zum Glück hören von denen die wenigsten elektronische Musik.
Kommentar ansehen
13.02.2016 17:03 Uhr von det_var_icke_mig
 
+6 | -114
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.02.2016 17:25 Uhr von Kanni_Maltz
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
@BastB
Bist mir zuvorgekommen :) So isses.
Kommentar ansehen
13.02.2016 17:48 Uhr von honso
 
+42 | -2
 
ANZEIGEN
Einfach vom Hausrecht gebrauch machen und das Gesindel bleibt draussen!
Kommentar ansehen
13.02.2016 18:01 Uhr von One of three
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
^^

Das sollte man der Merkel mal klarmachen..
Kommentar ansehen
13.02.2016 18:13 Uhr von Pavlov
 
+7 | -58
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.02.2016 18:36 Uhr von gogodolly
 
+40 | -2
 
ANZEIGEN
@pavlov

...keiner hat hier behauptet, daß es unter deutschen nie stress gibt - du solltest genauer lesen

und bei einem disco- oder clubbesuch ein messer mitzubringen, das is ja ein geiles brauchtum......
....brauch kein mensch
Kommentar ansehen
13.02.2016 18:44 Uhr von Pavlov
 
+8 | -54
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.02.2016 19:01 Uhr von gogodolly
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
@pavlov

angel hat nicht geschrieben, daß im delta ausschließlich deutsche waren...

so hab ich das gelesen
;)
Kommentar ansehen
13.02.2016 23:07 Uhr von Bobbie2k5
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
achja umgedreht wäre es auch nicht schlecht, hätte man als deutscher wieder mehr ruhe in der disco...
Kommentar ansehen
13.02.2016 23:46 Uhr von olli58
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Atheistos
War bei uns auch. Begann so vor 38 Jahren, kamen immer mehr Ölaugen in die Clubs. Folge war das die Frauen zuhause blieben und die deutschen Männer letztendlich dann auch.
Somit brachen die Umsätze ein und ein Laden nach dem anderen hat dicht gemacht.
Aber wenn dieses Gesetz, http://www.ndr.de/... , durchkommt, geht das Clubsterben weiter.
Kommentar ansehen
14.02.2016 03:51 Uhr von Mudd2
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Wie wäre es mit gültiger Personalausweis Kontrolle, Problem gelöst .... mit mindestens 18 jähriger deutschen Staatsangehörigkeit natürlich ..... Steht so was über haupt drauf? Hab mein verbrannt will bald nach Schweden flüchten
Kommentar ansehen
14.02.2016 04:31 Uhr von Cyphox2
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.02.2016 10:17 Uhr von wer klopft da
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Das schlimme ist ja das die ihr Primatenverhalten überall zeigen, nicht nur in Deutschland.
Ich arbeite seit über 20 Jahren weltweit und egal wo es ist , diese Primaten fallen überall negativ auf.
speziell Araber benehmen sich immer daneben , selbst in anderen moslemischen Staaten können die sich nicht benehmen. Die Saudi sind am meisten unter den Moslems verufen, weil die haben das am stärksten ausgebildete Primatenverhalten.
Kommentar ansehen
14.02.2016 11:34 Uhr von kiu
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.02.2016 11:55 Uhr von det_var_icke_mig
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@BastB: dann stell ich die Frage halt nicht mit Italienern sondern mit Libanesen (Restaurang) oder Türken (Dönerstand oder auch Restaurang)

denn wer geht hier noch einen Döner beim Türken essen?

die sind ja auch mehr arabisch und gleich noch Muslime, also das perfekte Feindbild ...

dass sie einer Arbeit nachgehen Sozialbeiträge zahlen u.s.w. wird dann mal schnell ausgeblendet

das passiert, wenn man alle über einen Kamm scheren will, also wie is?

gehst du in ein Restaurang das von einem Ausländer betrieben wird oder sind dass dann die guten Ausländer die du aussortierst

und wenn du sie aussortierst, warum willst du die anderen dann nicht auch sortieren sondern nach einem Teil derer pauschal beurteilen?
Kommentar ansehen
14.02.2016 13:06 Uhr von slick180
 
+0 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.02.2016 13:31 Uhr von kiu
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Oh Gott, "Wer klopft da"....
"Die Saudi sind am meisten unter den Moslems verufen, weil die haben das am stärksten ausgebildete Primatenverhalten."

"Die Saudis" sind die unter den Arabern am absolut besten ausgebildete Gruppe, die nach ihren Studien in Oxford & Co, mit vollwertigen Diploma in ihre Heimat zurückkehren...
Und man mag von den "Ibn Saud" halten, was man will: Sie sorgen auch dafür, dass die Menschen im Land eine gute Schulausbildung erhalten!!

Ich gehe somit einmal eher davon aus, dass die Deine leider nicht dazu reicht, die einen von den anderen auseinanderzuhalten.

An anderer Stelle wird gefragt, ob man nur "die guten Ausländer" in der Position von Restaurant-Besitzern aufsucht:
Eine allgemein gültige Antwort dazu ( und anderen, die hier blind herumbolzen ohne zu wissen, was sie da absondern ) ist:
IHR verallgemeinert die Spitze eines Eisberges - der bekanntlich WEIT mehr Masse unter der Sichtlinie hat!!
Und auch für Euch verständlich: Nicht einmal 1,5% der ASYLANTEN ( und das ist die Majorität!!! - wir sprechen NICHT von nordafrikanischen Finanz-Flüchtlingen!!! - und übrigens auch nicht von dem Menschen, der für seine Kinder einfach nur ein ganz normales Leben - bei ihm stellt das schon unterste Mittelklasse dar - ermöglichen will ) sind oder werden kriminell!!
Das, worüber IHR sprecht, sind nicht "die Ausländer" und "die Flüchtlinge oder Asylanten", - sondern die Kleinkriminellen aus den Magreb-Staaten, die SCHON DORT straffällig wurden und mitbekommen haben, dass bei uns die Reichen leben, ohne dies zu würdigen zu wissen - denn das iPHONE, das Tablet, der PC, das SMART-TV, die Marken-Klamotten - all das reicht ja in D nicht um sich klar zu machen, wie eklatant besser es Euch geht, als den anderen!!
Das es beim Rest auch noch ein paar Gangster gibt gestehe ich auch freimütig ein - jede Kiste hat einen faulen Apfel, EINEN oder ZWEI - aber nicht die Überzahl in der Kiste!!!!
Kommentar ansehen
14.02.2016 17:40 Uhr von John-Coffey
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Türsteher berichtet: Nicht Flüchtlinge sind das Problem, "sondern Anzugträger über 30"

Wiederspricht doch dieser News
Kommentar ansehen
14.02.2016 18:48 Uhr von -666-
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
"Bei Anwesenheit von Arabern meiden deutsche Gäste Clubs"

Jep, stimmt, diese Läden können von mir aus auch Pleite gehen. Wenn ich feiern gehe dann habe ich ein Recht in dem Umfeld zu feiern in dem ich mich wohlfühle und dazu gehören zweifelsfrei keine Taschendiebe, Frauenverächter, Antänzer, Hassprediger, Selbstmordattentäter oder Drogendealer.

Möge es Merkels Umgang sein, meiner ist es nicht.

[ nachträglich editiert von -666- ]
Kommentar ansehen
14.02.2016 19:33 Uhr von wer klopft da
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@kiu

les bitte nochmal mein Kommentar und schau bei Wiki nach was der Unterschied zwischen Bildung und Benehmen/Anstand ist.
Du warst anscheinend noch nie im Ausland oder wenn dann nur auf Malle.
Wenn du im Nahen Osten mal warst würdest du nicht son Mist von dir geben.
Kommentar ansehen
15.02.2016 08:28 Uhr von Tomo85
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
So verhält es sich überall.
Ob Kneipe, Disko, Kino, Schwimmbad, Schule, Wohngegend, Ort etc.

Wenn sich gut die Hälfte der Deutschen (auch andere Migranten) irgendwo zurückzieht, bleibt ein kümmerlicher Rest der echte Probleme hat sich durchzusetzen.
Irgendwann fällt der Anteil auf unter 50% und sinkt kontinuierlich. Eine Parallelgesellschaft entsteht.

Wem will man es aber übelnehmen wenn er andere Menschen aus gutem Grund meidet?
Will man die Leute jetzt zwingen oder was soll die Lösung sein?

Ich bin in so einem Viertel aufgewachsen und bin froh heute in einer Gegend zu leben wo ich auf genau 0 von denen treffe. (m²-Preis sei dank!)

[ nachträglich editiert von Tomo85 ]
Kommentar ansehen
15.02.2016 13:46 Uhr von Borgir
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Die Anwesenheit von Anzugträgern in Bars schreckt mich auch ab. So hat jeder seine Vorlieben.
Kommentar ansehen
15.02.2016 15:56 Uhr von Ruthle
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@I2000-1
"Ich fasse es nicht.... wenn klar ist das sich jemand gegen das Hausrecht stellt und sich unberechtigt Zutritt auch noch mit Gewalt verschaffen will,der muss halt damit rechnen das er was auf die Nase bekommt ...."

wenn die nur beim gewaltsamen Zutritt an der Grenze auch was auf die Nase bekämen!
Kommentar ansehen
15.02.2016 19:08 Uhr von Atheistos
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich will es einmal plastisch darstellen: Fahre ich in den Urlaub und man teilt mir an der Rezeption mit, es hätten bereits andere Deutsche eingecheckt und zeigt auf einen Tisch voller Türken, ich würde mich sicherlich nicht dazu setzen.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südafrika: Kannibale stellt sich der Polizei und sagt, "er habe es satt"
Spanien: Nach Attentaten wird "Welle der Islamfeindlichkeit" registriert
Rapper Joey Bada$$ kuckt ohne Brille in Sonnenfinsternis und hat Augenprobleme


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?