13.02.16 15:49 Uhr
 186
 

Leverkusen: Bürger demonstrieren gegen eine Mega-Stelzen-Autobahn

Am 13.02.2016 demonstrierten etwa 1.500 Bürger vor dem Rathaus gegen die Erweiterung der Autobahn A1 auf 11 Spuren. Als Alternative wurde ein Tunnel vorgeschlagen. Die Bürger sehen eine erhebliche Verschlechterung des Wohnumfeldes und gesundheitliche Risiken durch Feinstaub und Lärm.

Bisher haben sich der "Landesbetrieb Straßen NRW" und der Bund gegen diese Alternative aus Kostengründen ausgesprochen und die Bedenken der Initiative "Tunnel-statt-Stelze" zurückgewiesen.

Neben den Bürgern wird von Politikern die Tunnellösung favorisiert und bemängelt, dass Gesundheitsrisiken nicht berücksichtigt wurden. Auch würden Bürger enteignet werden. Der Bürgermeister wird eine Klage einreichen, sollte das Land an dem Vorhaben festhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klartextman
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Autobahn, Bürger, Leverkusen, Mega
Quelle: ksta.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit-Petition wird offenbar gezielt manipuliert
Brexit: Briten haben es nicht mehr eilig mit EU-Austritt
Brexit: Nachfolge von David Cameron soll im September beschlossen sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2016 16:22 Uhr von Klartextman
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Einfach nur traurig.
Da wird berechtigter Schutz der Bürger durch unsere Landesregierung NRW und Bundesregierung mit Füssen getreten.

...Ist eben nicht das Liebling "Flüchtlinge", wo man mal eben 50 Millarden ausgibt, ..oder noch mehr.

Die haben wohl vergessen, das der Steuerzahler deren Gehalt zahlt und der hier lebende Bürger sich vertreten sehen will.
Somit: Alles aufschreiben und an den PC kleben. Spätestens bei der nächsten Land- bzw. Bundestagswahl sich erinnern und die politischen Geisterfahrer(in) abwählen.
Und in der Zwischenzeit demonstrieren, demonstrieren, demonstrieren, klagen, und Shortnews kommentieren :).
Kommentar ansehen
13.02.2016 16:57 Uhr von det_var_icke_mig
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
kleiner Fehler in deinem Kommentar: die Landesregierung NRW ist mal nicht direkt Schuld, es ist der Landesbetrieb Strasse und der Bund,

die Politiker die dagegen sind sind kommunale also auch nicht wirklich maßgebend

der Rest ist leider schon in der Quelle so verwirrend, dass man eigentlich gar nicht sinnvoll/fundiert entscheiden kann ob man den Bürgern vor Ort in ihrem Protest zu stimmt oder nicht

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eklat im Prozess um Gina-Lisa Lohfink
Brexit-Petition wird offenbar gezielt manipuliert
Brexit: Briten haben es nicht mehr eilig mit EU-Austritt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?