13.02.16 15:17 Uhr
 124
 

Kiel: Minister Meyer wirbt für mehr Tempo-30-Strecken

Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Meyer hält es für sinnvoll, mehr Tempo-30-Strecken einzurichten.

Dies sollte vor Schulen, Kindertagesstätten sowie Alten- und Pflegeheimen die Regel sein, sagte der SPD-Politiker. Tempo-30-Strecken könnten schwächere Verkehrsteilnehmer schützen und Lärmbelastungen verringern.

Meyer will noch in diesem Monat mit den kommunalen Spitzenverbänden sprechen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Minister, Kiel, Tempo, Strecken
Quelle: kn-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Bundestag schließt NPD von Parteienfinanzierung aus: Keine Staatsgelder mehr
Donald Trump erklärt, wieso er keine armen Mitarbeiter in Regierung möchte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2016 16:01 Uhr von det_var_icke_mig
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
also erstens müssten sich dann die Kraftfahrzeugführer auch an die Begrenzung halten

und zweistens glaube ich den Spruch mit der Lärmbelastung nicht so ganz, 30 km/h im 2. Gang sind lauter als 50 km/h im 4. Gang ^^ weil der Lärm ist in diesem Bereich hauptsächlich Drehzahlabhängig und nicht unbedingt Reifen und Belag (wobei das auch eine Rolle spielt)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?