13.02.16 12:55 Uhr
 202
 

Russland wirft USA Bombardierung von Zivilisten in Syrien vor

Russland hat den USA vorgeworfen, in der syrischen Stadt Aleppo Bomben auf Zivilisten geworfen zu haben. Die Vorwürfe wurden von den USA aber zurückgewiesen. Außerdem warnte Russland eindringlich vor einem Einsatz von Bodentruppen in Syrien unter Führung der USA.

"Um 13.55 Uhr Moskauer Zeit drangen zwei US-Kampfflugzeuge der Klasse A-10 in den syrischen Luftraum über den türkischen Luftraum ein. Sie erreichten Aleppo auf dem direktesten Weg und führten Luftschläge gegen Objekte der Stadt durch", so das russische Verteidigungsministerium.

Russische Flugzeuge hätten an diesem Tag keine keine Angriffe in Aleppo geflogen. Die USA ließen verlauten, dass sie auch keine Angriffe geflogen hätten. Dagegen seien zwei Krankenhäuser in Aleppo von Russland bombardiert worden, so das US-Verteidigungsministerium.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Russland, Syrien, Bombardierung
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien möchte nicht, dass Schottland in der EU bleibt
Dänemark: Asylsuchenden wird nun von Polizei Geld abgenommen
Großbritannien: Boris Johnson drückt sich vor Cameron-Nachfolge

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2016 13:06 Uhr von architeutes
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Beide Seiten können gar nicht garantieren nur die "richtigen" zu treffen , und zur Zeit verhungern 20.000 Zivilisten in den von syrischen und russischen Truppen umstellten Städten.
Und das nur weil der Iran diesen Korridor braucht um Waffen an schiitische Gruppen wie die Hisbollah zu liefern.
Ein bewusster Akt , man weiß das die Menschen dort hungern.
Ball flach halten wäre angebracht.
Kommentar ansehen
13.02.2016 13:09 Uhr von Blueangel146
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Schuldzuweisungen bringen doch nichts. Die sollen für die geminsamme Sache kämpfen und dieser "IS-Brut" den Gar ausmachen.
Kommentar ansehen
13.02.2016 14:38 Uhr von creek1
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Bei Bombardierungen wird es immer zivile Opfer geben, weil eine Bombe, ist sie erst einmal geworfen da keinen Unterschied macht.
Kommentar ansehen
13.02.2016 15:40 Uhr von AMB
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die einfachste Methode das zukünftig zu vermeiden, vor allem überhaupt so was zu vermeiden ist, daß Russland Syriens Luftraum völlig überwacht und jeden Abschießt, der nicht von ihnen dort zugelassen ist, denn Wenn Sorros und USA nun solche Geschütze auffahren, dann kann man sehr einfach klar stellen wer die Bomben wirft. Wenn dann jedoch ein Amerikanischer Flieger oder ein Türkischer dort vom Himmel fallen, wo er gar nicht war, dann kann weder die Türkei noch die USA überhaupt eine Forderung stellen. Dann jedoch können die Russen auch die Schäden übernehmen, so fern welche entstehen, weil sie dann klar sagen können, daß sie es waren.

Was ich vermute ist, daß irgend ein von den Amerikanern benutzter wichtiger Mann verwundet wurde und vielleicht inzwischen nicht mehr als sicher eingestuft werden konnte und weil die USA mal wieder sicher gehen wollte hat man einfach beide Möglichkeiten der Unterbringung des Verletzten aufs Korn genommen. Ob der Zeuge noch lebt oder nicht spielt da Momentan keine Rolle, wird aber den USA noch weh tun, wenn er überlebt hat.

@Bueangel146 in der Sache sind die völlig unein, denn die USA hat den IS gegründet und profitiert noch immer durch ihn. Das hat Putin nicht mit zu verantworten. Ohne Putin hätte der IS noch nicht mal irgend welche unangekündigten Bombardements zu verzeichnen.

Die Sache sieht sehr abgekartet aus, vor allem mit dem Kommentar von Sorros, der so ganz anders lautet als das was Sorros die ganze Zeit gemacht hat. Er karrte die Flüchtlinge zu uns und behauptet nun das Putin das macht um uns zu destabilisieren, während noch bevor er schrie, der Russe uns deutlich gesagt hat für wie dumm er es hält, daß so zu machen wie wir es tun. Für mich ist Putin gerade dabei den USA und Sorros gewaltig das Spiel mit Europa und dem Weltkrieg zu versalzen und das hoffe ich wird ihm vollkommen gelingen, zumindest so lange bis die USA sich um China kümmern müssen, weil sie bemerken, daß ihre Vormachtstellung weg ist.

[ nachträglich editiert von AMB ]
Kommentar ansehen
13.02.2016 15:53 Uhr von AMB
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
zwei Dinge an der Version der USA hinken.

Die Russen beweisen täglich, daß sie ihre Ziele ziemlich genau treffen können und sie treffen sehr präzise Militärische Gewerke der Feine, die ein Hindernis darstellen können. Deshalb kann Assads Miliz jetzt auch vorwärts kommen. Wenn man ein Krankenhaus zusammen schießt, erreicht man nicht mal ansatzweise einen Vorteil:

A man schafft sich nur neue Feinde die aus Menschlichkeit entstehen.

B man verpulfert Feuerkraft an einer Stelle, wo sie nicht mehr benötigt wird, da jemand der Krank und schwach ist wohl kaum eine Gefahr dar stellt.

C Putin könnte mit großer Wahrscheinlichkeit einen Menschen in Aleppo Exekutieren, wenn er das müßte ohne eine Bombe zu werfen.

Anders herum sieht die Sache anders aus. Wenn man mit diversen Menschen zusammen gearbeitet hat und dabei Dinge gemacht hat, die nicht schön sind, dann will man ja keine Zeugen und zum Bsp. die Gründung des IS etc. wird doch keiner gern sogar noch von Zeugen belegt wissen wollen. Denke die USA hatten da schon schwerere Gründe als die Russen. Den Russen sind die Zivilisten praktisch egal, sie kämpfen nicht gegen Zivilisten. Die Amerikaner haben durchaus verbranntes Land hinter sich gelassen im Irak etc. Dörfer in denen Familien ausgerottet wurden. Daß es mal den einen oder anderen Soldaten gab, der dafür dann gerade stehen mußte war sicher von Nöten, wenn so was aufgeflogen ist.
Kommentar ansehen
13.02.2016 15:58 Uhr von Putinon
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Logische Schlussfolgerung, es waren die Türken.

Das wäre auch voll in deren Interessen, weil das Krankenhaus sicherlich nicht von der IS geführt wurde.
Kommentar ansehen
13.02.2016 16:06 Uhr von AMB
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Putinon

nun denen Winken dadurch ja auch Miliarden aber ich glaube das es die USA war mit genehmigung der Türken. Wobei ich nicht der Türke sein will der das weiß, weil irgend wann weiß er zu viel.....
Kommentar ansehen
13.02.2016 17:25 Uhr von detluettje
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@PinkePaule:
Obama gegen Putin?

Der war echt gut!
Kommentar ansehen
13.02.2016 22:52 Uhr von yeah87
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Assad soll das Flugrecht aufheben und nur russischen jets dies erlauben alles andere ist verletzung des hoheitsgebietes und wird vom himmel geholt
Kommentar ansehen
13.02.2016 23:12 Uhr von fixxxfoxxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht waren es die Nato in den Ägäis.
Kommentar ansehen
14.02.2016 00:35 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ AMB

Die Version Russlands hat lediglich das Problem, dass A-10 für derartige Angriffe völlig unpraktikabel sind, vor allem dann, wenn man F-16, F-18 und F-35 in der Gegend hat.

Das wäre ähnlich sinnfrei, dumm und technisch nur schwer zu bewerkstelligen wie der Abschuss einer B777 durch eine Su-25 - ebenfalls eine russische Theorie, die längst offiziell widerlegt wurde.



"Die Russen beweisen täglich, daß sie ihre Ziele ziemlich genau treffen können..."

Russland veröffentlicht jedenfalls täglich Bilder und Videos, auf denen ungelenkte FABs an vornehmlich alten Flugzeugen ohne moderne (1970er+) Zielsysteme hängen, auch wenn die Su-24 nun nach und nach umgerüstet werden sollen.
Kommentar ansehen
15.02.2016 11:29 Uhr von fixxxfoxxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Perisecor ,
wie du siehst, wenn Russland mit beweißen kommt, wenn Erdogan bzw EU Merkel mit beweißen kommt, dann siehst du doch das man am ende doch nichts beweißen konnte.
Außer das man 2 gruppen hat die sagen diese Beweiße sind richtig oder diese oder oder.

Heute sind Beweiße nur da um Gruppen auf einander zu hetzen Politisch sich rechfertigen zu können.
Aber mit der wahrheit hat es wenig zu tun.

Schaltet die Beweise ab und überlegt was von 1900 bis 2016 alles so auf der welt passiert ist. Wer mit wehm was zu tun hatte. Aus welchen gründen und warum heute gewisse Regionen obwohl diese ernst feinde seien sollten heute Best friends sind.
Wie Saudiarabien, Israel, Erdogan, USA.
Eigentlich ernstfeinde.
Heute arbeiten diese eng zusammen.
Fragt euch warum. Betrachtet alles Objektive und nicht was möchtegern Medien uns weiß machen wollen.
Kommentar ansehen
15.02.2016 11:52 Uhr von Perisecor