13.02.16 09:40 Uhr
 169
 

Dresden erinnert an Zerstörung der Stadt: Proteste gegen Neonazi-Aufmarsch

Mit mehreren Veranstaltungen wird heute in Dresden an die Bombardierung und Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg erinnert.

Geplant ist unter anderem wieder die traditionelle Menschenkette, um so ein Zeichen für ein Miteinander und gegen Gewalt und Krieg zu setzen. Am Abend versuchten erneut Rechtsradikale, das Gedenken zu stören.

Einem Neonazi-Aufmarsch mit rund 600 Teilnehmern stellten sich am Stadtrand von Dresden Hunderte Menschen entgegen. Bei Bombenangriffen der Alliierten vom 13. bis 15. Februar 1945 kamen kurz vor Kriegsende bis zu 25.000 Menschen ums Leben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Politik / Inland
Schlagworte: Stadt, Dresden, Neonazi, Zerstörung, Aufmarsch, Proteste
Quelle: merkur.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2016 10:07 Uhr von One of three
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Hierzu ein treffender Kommentar in der "Welt":

Zitat:
" Die Absage des Gedenkens in Dresden ist ein Fanal"

"Nach langem Kampf von Links und Rechts kapituliert Dresden vor dem Gesinnungsterror und sagt eine Veranstaltung zur Erinnerung an die Zerstörung ab. Stattdessen gibt es eine Weltbeglückungsphrase."

http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
13.02.2016 10:14 Uhr von detluettje
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Bombardierung hätte nicht sein müssen.
Das Wissen die USA genau so gut wie die Engländer.
Bei diesen Angriff ging es nur darum, größtmöglichen Schaden anzurichten.
Befreiung, NEIN.
Es war Mord an der dresdener Bevölkerung.
Kommentar ansehen
13.02.2016 10:30 Uhr von CrazyCatD
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Dieser Tag und die Veranstalltungen könnten für viele Flüchtlinge sehr wichtig sein, denn gerade eine Stadt wie Dresden ist ein Zeichen in der Welt um zu zeigen das ein Wiederaufbau möglich ist und sich auch lohnt, da könnten dei Dresdner als gutes Beispiel vorangehen (und nicht nur besorgt sein)
Kommentar ansehen
13.02.2016 11:17 Uhr von Oberlehrer
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle sind ja die Veranstaltungen aufgelistet. Ich konnte aber keine Veranstaltung im Gedenken der Dresdner Bombenopfer oder Zerstörung finden. Mache ich etwas falsch, oder die Veranstalter?
Kommentar ansehen
18.02.2016 13:09 Uhr von TendenzRot
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@odinus

> Neonazis trauern um zig tausende Frauen, die durch
> Bombenhagel ermordet wurden.

Glaub mir, denen sind die zig tausende Frauen scheißegal.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?