12.02.16 19:46 Uhr
 153
 

Fußball: WM-Affäre - Neue Dokumente belasten Horst R. Schmidt

Der ehemalige Vize-Chef des WM-Organisationskomitees, Horst R. Schmidt, soll schon früher vom 6,7 Millionen Euro hohen Darlehen von Robert Louis-Dreyfus gewusst haben.

Dem "Spiegel" liegen Dokumente vor, die auf ein Treffen von Schmidt mit Dreyfus schon im Jahr 2003 hinweisen. Bislang hatte Schmidt geäußert, dass er erst Ende 2004 von dem Darlehen erfahren habe.

Jetzt sind aber Flugbuchungen von Schmidt aus dem Herbst 2003 aufgetaucht. Auch Theo Zwanzigers Flugbuchungen sind aufgetaucht. Beide trafen Dreyfus in Lugano, um diesen davon zu überzeugen, auf die Rückzahlung des Kredits zu verzichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, WM, Affäre, Dreyfus-Affäre, Horst R. Schmidt
Quelle: sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Verletzter Mario Götze verpasst Bundesligastart und Länderspiele
Fußball: CL-Reform sichert vier deutschen Mannschaften sichere Startplätze
Rücktritt vom Rücktritt: Fußballlegende Maradona wirft Messi Inszenierung vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rudolstadt: 15-Jähriger kommt bei Motocross-Rennen ums Leben
Deutschland: Sechs Tote seit Freitag in Flüssen, Seen und im Meer
England: Fußgängerbrücke über Autobahn eingestürzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?