12.02.16 19:46 Uhr
 177
 

Fußball: WM-Affäre - Neue Dokumente belasten Horst R. Schmidt

Der ehemalige Vize-Chef des WM-Organisationskomitees, Horst R. Schmidt, soll schon früher vom 6,7 Millionen Euro hohen Darlehen von Robert Louis-Dreyfus gewusst haben.

Dem "Spiegel" liegen Dokumente vor, die auf ein Treffen von Schmidt mit Dreyfus schon im Jahr 2003 hinweisen. Bislang hatte Schmidt geäußert, dass er erst Ende 2004 von dem Darlehen erfahren habe.

Jetzt sind aber Flugbuchungen von Schmidt aus dem Herbst 2003 aufgetaucht. Auch Theo Zwanzigers Flugbuchungen sind aufgetaucht. Beide trafen Dreyfus in Lugano, um diesen davon zu überzeugen, auf die Rückzahlung des Kredits zu verzichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, WM, Affäre, Dreyfus-Affäre, Horst R. Schmidt
Quelle: sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher
Doping/Wada: Mehr als 1.000 russische Sportler sind Dopingsünder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?