12.02.16 18:41 Uhr
 293
 

Russland: Richter erlauben Kirche 5.000 Euro Schulden mit Gebet zu begleichen

Die Diözese Nischni Nowgorod nördlich von Moskau hatte für ihre Kirche einen Heizkessel bestellt, jedoch niemals bezahlt.

Der Dienstleister verklagte daraufhin die Kirchenverwaltung, die ihm rund 5.000 Euro schuldete.

Ein Schiedsgericht entschied nun, dass die russisch-orthodoxe Kirche ihre Schulden mit einem Gebet begleichen darf, in dem sie um Gesundheit der Firmeninhaber sowie deren Familien bitten muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte / Rechtsstreit
Schlagworte: Russland, Kirche, Schulden, Richter, Gebet
Quelle: n-tv.de