12.02.16 16:40 Uhr
 318
 

Dresden: Marokkaner stach Libyer wegen einer Zigarette nieder

Derzeit muss sich der 22-jährige Amlal A. aus Marokko vor dem Landgericht Dresden verantworten. Der abgelehnte Asylbewerber soll im Mai letzten Jahres einen 29-jährigen Libyer mit einem Cutter-Messer niedergestochen haben.

Grund für den Messerangriff war, dass ihm der Libyer keine Zigarette geben wollte.

Als Amlal A. Ende 2014 nach Deutschland kam, wurde er bereits gut zwei Wochen danach das erste Mal wegen Diebstahls festgenommen. Auch am Tag des Messerangriffs hatte er Diebesgut bei sich. Er sollte eigentlich abgeschoben werden. Das Urteil folgt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dresden, Zigarette, Marokkaner, Libyer
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtling vergewaltigt 79 Jahre alte Frau auf dem Friedhof
Politiker der Linken für Nichtabschiebung des Nagelbombers verantwortlich?
USA: Dr. Dre bekommt Handschellen verpasst als er Handy aus Tasche nehmen will

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2016 16:51 Uhr von One of three
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
"Der abgelehnte Asylbewerber soll im Mai letzten Jahres einen 29-jährigen Libyer mit einem Cutter-Messer niedergestochen haben."

Und kommt jetzt erst vor Gericht?

"Als Amlal A. Ende 2014 nach Deutschland kam, wurde er bereits gut zwei Wochen danach das erste Mal wegen Diebstahls festgenommen."

Und ist immer noch hier?

"Er sollte eigentlich abgeschoben werden."

Und uneigentlich?


Hallo?!
Kommentar ansehen
12.02.2016 16:52 Uhr von Ragner
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
"Er sollte eigentlich abgeschoben werden" .... naja, irgendwas ist ja immer.
Kommentar ansehen
12.02.2016 17:06 Uhr von PolatAlemdar
 
+0 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.02.2016 17:54 Uhr von Karlchenfan
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Haberal
Tausende von "Einzelfällen",wo eben nicht Herkunft und Background im Namen des Pressekodex genannt wurden,wo eben die Bevölkerung bewußt uninformiert und belogen gehalten werden sollte.Nun,wo der Druck auf den verfluchten Pressekodex einfach so groß geworden ist,das er in einigen Medien eingebrochen ist,das ein Teil der Presse endlich,endlich zu dem zurückkehrt,zu dem sie verpflichtet ist,der neutralen Wahrheit.
Ich glaube nicht,das dies auf Dauer anhalten wird,dafür stehen zu viele Journalisten der großen Medien auf der Gehaltsliste der Macht.
Aber wenn dieses "Pack" den Boden unter den Füssen wegschmelzen spürt,werden hoffentlich die,die bis zu letzt dazugehalten haben,ebenfalls mit davon gerissen.Jeder Redakteur,der sich schmieren ließ,jeder Reporter der bewußt die Unwahrheit berichtet hat,überhaupt jeder,der sich für dieses Schmierentheater hergegeben und die Wahrheit verleugnet hat.
Kommentar ansehen
12.02.2016 17:59 Uhr von CommanderRitchie
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@ PolatAlemdar

Besorg dir ne Kinder-Rassel... zieh dir kurze Hosen an... und geh in die Moschee ne Runde Weinen.
Kommentar ansehen
13.02.2016 13:48 Uhr von Blueangel146
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Er sollte eigentlich abgeschoben werden... Das sagt ja schon wieder alles. Kotz .

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sahra Wagenknecht erklärt "Wir schaffen das" der Kanzlerin für gescheitert
schneller Sex für Pokemon-Trainer - Pokemon Go trifft auf Tinder
Flüchtling vergewaltigt 79 Jahre alte Frau auf dem Friedhof


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?