12.02.16 15:00 Uhr
 1.175
 

Cleveland: Stadt schickt Eltern von Polizisten erschossenem Jungen Rechnung

Der schwarze Junge Tamir Rice wurde in dem amerikanischen Cleveland von einem weißen Polizisten erschossen, nachdem er mit einer Spielzeugpistole gesichtet wurde.

Die Eltern des Zwölfjährigen haben nun zu all ihrem Leid auch noch eine Rechnung der Stadt bekommen: 500 Dollar sollten sie für den angeforderten Krankenwagen zahlen.

Der Bürgermeister entschuldigte sich nun für diesen Vorgang. Die Medien bezeichnen die Rechnung als "Beleidigung, die noch zu Mord hinzukommt".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Stadt, Eltern, Rechnung, Jungen, Polizisten, Cleveland
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ISIS verbietet Fußball-Trikots und droht mit 80 Peitschenhieben
Brand in Flüchtlingsheim Nostorf-Horst: Ursache geklärt - es war Brandstiftung
Fulda: Wurde 10-jährige auf Schulweg missbraucht?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2016 15:58 Uhr von tfs
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Und wenn man sich das Video, und die Fakten dazu anguckt, dann sieht die Nummer plötzlich ganz anders aus.

Er hat in der Öffentlichkeit mit einer Airsoft Pistole hantiert, er hat die vorgeschriebene orange Markierung entfernt, welche die Waffe als Airsoft erkenntlich macht, und als die Polizisten eintreffen, geht das Opfer direkt auf den Wagen zu, steht unmittelbar davor, und greift sofort nach der Waffe (welche er sich in den Hosenbund gesteckt hatte) als die Polizisten aus dem Wagen steigen.

http://www.theguardian.com/...

Tragisch, aber dem Polizisten da nun einen Vorwurf zu machen ist irgendwie unangebracht.
Kommentar ansehen
12.02.2016 16:20 Uhr von d1pe
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Es gab keinen Mord. Wer eine täuschend echt aussehende Spielzeugwaffe gegen einen Polizisten ziehen will, muss damit rechnen, dass auf ihn geschossen wird. Soll der Polizist etwa warten bis sein Gegenüber die Möglichkeit für den ersten Schuss hat? Was wenn die Waffe dann plötzlich doch kein Spielzeug ist? Dann liegt der Polizist tot am Boden.
Zu berücksichtigen ist auch, dass die Polizei ja erst gekommen ist, weil jemand gemeldet hatte, dass da ein Kind Personen mit einer Waffe bedroht. Dass die Waffe ein Spielzeug war, hatte keiner der Beteiligten erkennen können.

Der Polizist wird mit ziemlicher Sicherheit von allen Anklagepunkten freigesprochen werden. Das wird die "BlackLivesMatter"-Proteste wieder anfeuern, obwohl die Schwarzen Opfer meist selbst für ihren Tod durch Polizeischüsse verantwortlich sind.
Kommentar ansehen
12.02.2016 16:59 Uhr von Mingo82
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Erik.Hey
Klar spielt es für eine USA News eine Rolle angesichts der Geschichte dort. Verstehe gerade nicht was das mit einer Nazikeule zu tun haben soll?
Kolonialzeit, Sklaven, Martin Luther King, Apartheid usw. um mal einige Punkte zu nennen.
Kommentar ansehen
12.02.2016 17:04 Uhr von WasZumGeier
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Mingo82 ist doch alles scheißegal?! Was ist das für ein lachhaftes Argument?
Kommentar ansehen
12.02.2016 19:22 Uhr von Gothminister
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn jemand vor einem Ami-Bullen mit einem schusswaffenähnlichem Gegenstand wild herumfuchtelt, muss er damit rechnen, dass die schießen. Dort sitzt nunmal der Finger leichter am Abzug, auf Grund dortiger Waffengesetze samt folglicher Gewaltbereitschaft. Und das ist dort jeden bestens bekannt.

Klar, der Verlust eines Kindes ist immer tragisch. Doch jetzt wieder die Rassismuskeule zu ziehen und auf armes schwarzes Opfer machen trifft den Kern des eigentlichen Problemes nicht und bringt niemanden weiter.
Kommentar ansehen
13.02.2016 12:17 Uhr von VincentCostello
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In den USA ist es doch normal wenn man mit einer Waffe auf einen Polizisten zielt schießt er umgehend weil er sein Leben schützen möchte und die der unbeteiligten in der Umgebung .

Dort ist es etwas anderes als in Europa .
Kommentar ansehen
13.02.2016 22:54 Uhr von yeah87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Usa wird den Krieg verlieren den von innenheraus kommt
Kommentar ansehen
01.03.2016 23:17 Uhr von Mingo82
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@WasZumGeier
Auch ne Art seine Meinung zu sagen und jede andere zu ignorieren. Aber hast recht. Ganz klares NEIN, wenn man keine Lust hat aus der Geschichte zu lernen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Netflix-Serie "Easy": Flotter Dreier mit Orlando Bloom
Beatrix von Storch fordert den Verbot von Verhütungsmitteln und Sterilisation
ISIS verbietet Fußball-Trikots und droht mit 80 Peitschenhieben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?