12.02.16 14:53 Uhr
 123
 

Calais: Umstrittenes Flüchtlingslager soll zum Teil geräumt werden

In dem Flüchtlingslager in Calais herrschen chaotische Zustände und Frankreich reagiert nun mit dem Plan einer teilweisen Räumung.

800 bis 1.000 Flüchtlinge seien davon betroffen, so die Präfektin der nordfranzösischen Region Pas-de-Calais, Fabienne Buccio.

Die Menschen, die das Lager verlassen müssen, sollen in einem provisorischen Containerlager unterkommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Teil, Flüchtlingslager, Calais
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grünen-Politiker Matthias Oomen fordert eine Bombardierung von Dresden
Peter Tauber: "Wer hier nicht für Angela Merkel ist, ist ein Arschloch"
Antisemitismusinformation Berlin wird ausgebaut, bundesweite Erfassung gefordert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2016 14:54 Uhr von Borgir
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Das Lager dort ist eine Schande und ein Symptom dessen, was in Europa schief läuft derzeit. Ein weiteres Armutszeugnis.
Kommentar ansehen
12.02.2016 15:17 Uhr von Nichmitmir
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Vor allem ist es eine Schande, dass ein zivilisiertes EU-Land wie Frankreich dem Chaos und Elend so lange tatenlos zuschaut und erst jetzt, nach Monaten der Untätigkeit, halbherzig beginnt den Flüchtlingen halbwegs menschenwürdige Zustände zu schaffen. Vor allem soll nur "zum Teil" geräumt werden. Wie armselig.
Kommentar ansehen
12.02.2016 17:14 Uhr von Maulefix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Systemschreiberling Borgir

Nein, das ist ein Symptom dessen, was in DEREN Ländern schiefläuft!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grünen-Politiker Matthias Oomen fordert eine Bombardierung von Dresden
Künstliche Intelligenz: Facebook, Google und Amazon gründen Interessenverband
Sprengstoffanschläge in Dresden: Polizei veröffentlicht Bilder und Video


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?