12.02.16 14:06 Uhr
 83
 

Weltgesundheitsorganisation: Zika-Impfstoff noch lange nicht erhältlich

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) rechnet nach Abschluss von Testreihen frühestens in 18 Monaten mit dem Einsatz eines Impfstoffes gegen das Zika-Virus.

Derzeit arbeiten rund 15 pharmazeutische Unternehmen an der Entwicklung eines Zika-Impfstoffes.

Das von Stechmücken übertragene Virus, das bei Ungeborenen eine Fehlbildung des Schädels auslöst, tritt vorrangig in Süd- und Mittelamerika auf. Besonders Brasilien und Kolumbien sind davon betroffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Impfstoff, Zika, Weltgesundheitsorganisation
Quelle: fm1today.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher behaupten: Krebs zu bekommen, ist einfach nur Pech
Stiftung Warentest findet auf vielem Rucola Nitrat
Wien: Stadtservice überprüft auf Partys Drogen auf Inhaltsstoffe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2016 14:07 Uhr von Borgir
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Schlimm, diese Zika-Grippe. Aber diese Panik die schon wieder schwelt ist lächerlich.
Kommentar ansehen
12.02.2016 14:23 Uhr von McHARD
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Borgir

Sag dass mal den Betroffenen.....

....oder wenn Dein Nachwuchs betroffen wäre, möchte ich nicht Dein geschrei hören....

Mehr sag ich jetzt besser nicht dazu...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Neues Gesetz sieht bezahlten Menstruationsurlaub für Frauen vor
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Arbeitsagentur zahlte auch Sprachkurse für Säuglinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?