12.02.16 14:03 Uhr
 272
 

Bayerns Polizei irritiert mit Werbekampagne: Faule und uncoole Bewerber gesucht

Die bayerische Polizei sucht nach Nachwuchs und hat deshalb eine Werbekampagne gestartet, die jedoch irritiert.

In den Videos werden Menschen angesprochen, die "echt uncool", voll spießig" oder "übelst faul" sind: Im kleineren Fließtext wird dies jedoch aufgeklärt, dass man genau diese Bewerber nicht braucht.

Alle Clips zu der Aktion finden sich auf http://www.mit-sicherheit-anders.de


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Polizei, Bewerber, Werbekampagne
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2016 14:11 Uhr von djreveller
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ABSOLUT COOL








(... finde ich News, die korrekt wiedergegeben sind. Denn uncoole, spiessige oder übelst faule Menschen werden sicher nicht damit "angesprochen")
Kommentar ansehen
13.02.2016 12:09 Uhr von VincentCostello
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber genau diese sind es die sich trauriger Weise bewerben .
Kommentar ansehen
13.02.2016 12:17 Uhr von Marco Werner
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Echt uncool","voll spießig" und "übelst faul"....ach,es geht also um den gehobenen Dienst :-D

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?