12.02.16 14:00 Uhr
 51
 

NL: Bearbeitung eines Asylantrags darf bis zu 15 Monaten dauern

Staatssekretär Klaas Dijkhoff vom Sicherheits- und Justizministerium hat in einem Schreiben an das Parlament mitgeteilt, dass es ab jetzt erlaubt sei, die endgültige Behandlung eines Asylantrags in den Niederlanden auf 15 Monate hinauszuschieben.

Damit dauert die Bearbeitung der Asylanträge neun Monate länger als die bis jetzt gesetzlich vorgeschriebenen sechs Monate. Dijkhoff sagte aber, es wäre derzeit unabkömmlich, dass die Bearbeitung so lange dauere, weil die Anzahl der neuen Anträge stetig steige.

Der Staatssekretär sah sich zu diesem Schritt gezwungen, weil die Regierung mit einem Prozess rechnen muss, wenn die Sechs-Monats-Frist überschritten wird. Alle Asylbewerber wurden über die verlängerte Bearbeitungsfrist informiert.