12.02.16 13:57 Uhr
 119
 

Umfrage: Jeder Zehnte hängt mehr an seinem Job als an seinem Partner

Laut einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag des Karrierenetzwerks Xing zieht jeder Zehnte eine Trennung vom Partner einem Verlust des Arbeitsplatzes vor.

Dabei finden sogar elf Prozent der Frauen eine Kündigung dramatischer als eine Trennung. Bei den Männern waren es nur acht Prozent der Befragten.

Ein heikler Punkt in Beziehungen ist auch die Frage, wie viel jemand verdient: Immerhin 94 Prozent verraten es dem Partner.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Umfrage, Job, Partner
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: "Free the Nipple"-Anhänger machen "Oben-Ohne"-Tag am Strand von Hampton
Deutscher Lehrerverband: Nachhilfe und gute Noten nicht so wichtig für Karriere
Köln: Nackte Jugendchor-Sängerin singt unter der Dusche - Kollegen machen mit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2016 14:08 Uhr von Rechtschreiber
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin einer von 9.
Kommentar ansehen
12.02.2016 20:33 Uhr von tvpit
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein guter Job ist halt schwieriger zu finden als ein neuer Partner.
Kommentar ansehen
15.02.2016 07:21 Uhr von P.Griffin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin der 10. Frauen können kommen und gehen doch mein Job bleibt ewig. Danke! :)
Kommentar ansehen
15.02.2016 11:12 Uhr von H-Star
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kommt in beiden fällen auf die qualität an
Kommentar ansehen
15.02.2016 16:45 Uhr von schaefchen11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso ist der verdienst ein heikler punkt wenn 94% es dem partner verraten?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Mann lässt sich für irrsinnige Mutprobe von Zug überrollen
"Pokémon Go" ist auch auf Windows 10 Mobile erfolgreich
Fußball/Nationalmannschaft: Nachfolge von Bastian Schweinsteiger steht fest


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?