12.02.16 13:48 Uhr
 327
 

Niederlande: Bistrokette "La Place" kündigt allen Klofrauen

Die Supermarktkette "Jumbo" hat die Bistrokette "La Place" gekauft. Nun hat die Geschäftsleitung entschieden, dass alle Klofrauen in den Restaurants die Kündigung erhalten. Die Toiletten können damit künftig gratis benutzt werden.

Alle Toilettenfrauen wurden am heutigen Donnerstag von der Geschäftsleitung informiert, dass sie ab der nächsten Woche nicht mehr zur Arbeit kommen brauchen. "Jumbo" wollte seine Entscheidung nicht weiter kommentieren.

Die Klofrauen arbeiteten alle als Selbstständige. Sie pachteten die Toiletten für einen monatlichen Betrag von "La Place" und waren somit für die Reinigung zuständig. Den Kunden stand es frei, für den Toilettengang zu zahlen oder nicht. Normalerweise zahlte aber jeder Kunde einen kleinen Betrag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Niederlande, Toilette, Kündigung
Quelle: nltimes.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2016 13:53 Uhr von Borgir
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Ätzend. Gewinnmaximierung oder so nennt man das. Toilettengänge bringen das Gehalt nicht rein wahrscheinlich. Das haben die schon sauber ausgerechnet.
Kommentar ansehen
12.02.2016 14:24 Uhr von Oberlehrer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Werden die Toiletten ab sofort nicht mehr geputzt? Oder muss der Kunde selbst ran?
Kommentar ansehen
12.02.2016 14:30 Uhr von McHARD
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir

Welches Gehalt???

Da steht:
...Die Klofrauen arbeiteten alle als Selbstständige. Sie pachteten die Toiletten für einen monatlichen Betrag von "La Place" und waren somit für die Reinigung zuständig....
Kommentar ansehen
05.03.2016 20:04 Uhr von Thomas66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist aber eine beschis... Entscheidung, dementsprechend dürften die Toiletten bald auch aussehen.
Kommentar ansehen
05.03.2016 20:06 Uhr von Thomas66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
McHARD
Ich verstehe diese Entscheidung auch nicht, der Betrieb hatte doch keine Arbeit damit, sondern noch etwas daran verdient.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Starker Raucher darf in seiner Mietwohnung weiter rauchen
Afghanistan: Soldaten erschießen 13 Kameraden im Schlaf
Syrien: Regimetruppen starten Bodenoffensive gegen Rebellen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?