12.02.16 12:17 Uhr
 19.218
 

3D-Fernsehen offenbar vor dem Aus - Das könnte der wahre Grund dafür sein

Die Zeiten von 3D-Fernsehen und entsprechenden Geräten könnte sich dem Ende zuneigen. So soll Samsung zum Beispiel gar keine solchen Geräte mehr herstellen.

LG andererseits will die Produktion entsprechender Geräte angeblich deutlich zurückfahren. Der Hauptgrund für das mangelnde Interesse bei der Kundschaft dürften die Brillen sein, die man dafür tragen muss.

Aber auch moderne 4K-Fernseher haben wohl durch ihre beeindruckende Schärfe und damit auch Tiefe beim Bild den 3D-Geräten das Wasser abgegraben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Aus, Fernsehen, Grund, 3D
Quelle: krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rekordbrücke über den Bosporus: Das Know-How kam aus der Schweiz und Frankreich
USA: FBI entdeckt offenbar Hacker-Angriff auf Wählerverzeichnisse
Das neue Blackberry-Smartphone spaltet die Tester

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2016 12:25 Uhr von Zintor-2000
 
+36 | -8
 
ANZEIGEN
Die Technik das 3D Bild ohne Brille zu sehen gibt es seit 4-5 Jahren. Man hat die aktuelle, billigere, Technik jetzt ausgereizt und sein Geld damit gemacht. Jetzt kommen 4k und 8k (aber eigentlich alle mit 3D) und dann die 3D-Technik ohne Brille.

Wenn man sich etwas informiert, kann man die Zyklen gut vorhersehen.
Kommentar ansehen
12.02.2016 12:33 Uhr von spagnolo
 
+33 | -25
 
ANZEIGEN
Endlich hat der Humbug mit 3D ein Ende.
3D Fernseher müßten Holographien darstellen, alles andere hat mit 3D nichts zu tun.
Kommentar ansehen
12.02.2016 12:37 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+13 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.02.2016 12:43 Uhr von bigspatz255
 
+32 | -9
 
ANZEIGEN
Also ich möchte 3D bei meinem TV-Gerät nicht mehr missen...trotz benötigter Brille. Der eigentliche Grund ist meiner Meinung nach ein anderer. LG und Samsung wollen die 3D Technik nur noch in ihren 4K Premium Geräten einbauen. Und diese Geräte liegen derzeit noch wie Blei in den Regalen. Kein Wunder. Besteht ja noch kein Bedarf an einem 4K Gerät. Bislang gibt es ja eh nur 3 UHD-Sender via Sat. Und davon ist einer ein Verkaufskanal und der andere nen Demo-Kanal. Wer also auch in Zukunft 3D sehen will, der muss eben zu einem teuren 4K Premium Gerät greifen. So wird man die Dinger los.

[ nachträglich editiert von bigspatz255 ]
Kommentar ansehen
12.02.2016 12:46 Uhr von Shortster
 
+27 | -8
 
ANZEIGEN
@Zintor-2000:

Die ersten 3D-Bildschirme ohne Brille(!) hatte Sharp bereits 1995 auf der IFA präsentiert.

Verstehe bis heute nicht, warum man zwischendrin wieder auf Brille gesetzt hat. Vermutlich, damit man noch zusätzlich zum Fernseher teures Zubehör verkaufen kann.
Kommentar ansehen
12.02.2016 13:47 Uhr von oODeluxxeeOo
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
3D ist super zum zocken... SplitScreen Side by Side überlappen... man tausche aus zwei Brillen jeweils ein Filter aus, so dass einer nur Links und der andere nur Rechts sieht und bäääääm hat man Split-Screen als Single-Screen auf groß für jeden Spieler sein eigener TV sozusagen ;)

1000 mal besser als Halo oder Racing Games auf split zu spielen und man immer aus versehen auf das Bild des anderen Players schaut.
Kommentar ansehen
12.02.2016 14:13 Uhr von Borgir
 
+5 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.02.2016 15:38 Uhr von -666-
 
+12 | -11
 
ANZEIGEN
Totgesagte leben am längsten...

Ich bin ein 3D Fan schlechthin. Alle unsere Partys, Familienereignisse oder Events filme ich mit meiner Sony HDR-TD10E 3D-Cam selber.
Diese 3D Dynamik ist mit nichts anderem vergleichbar und eine unwiderbringliche Erinnerung.
Abspielen sollte man das Material natürlich auch auf einem mind. 55 Zoll LCD TV mit mind. 800Hz und aktivem Shuttersystem.

Als 3D Referenz sollte man sich mal die Blurays von Lichtmond ansehen. Nicht jedermanns Sache.... aber MEINE !

3D rulez !!

[ nachträglich editiert von -666- ]
Kommentar ansehen
12.02.2016 15:49 Uhr von blackinmind
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
Die Gründe des 3D-Flops sind wahrscheinlich vielfältig. Zum Beispiel:
* Es gibt einige Menschen, die sehen den 3D-Effekt nicht bzw. nehmen ihn nicht wirklich wahr
* Die Brillen nerven
* Die BluRays sind sackteuer
* Bei schnellen Bildern wird einem gerne mal schlecht
* Man muss direkt aufs Bild schauen, bei einer Schräglage sieht es doof aus - schlecht für große Gruppen
* Und der wichtigste Grund: Es gibt zu wenige 3D-Pornos! :)
Kommentar ansehen
12.02.2016 16:03 Uhr von honso
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
der grösste mumpitz aller zeiten hat endlich ein ende....
Kommentar ansehen
12.02.2016 17:07 Uhr von jupiter_0815
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
@angelthevampyr

Danke, gute idee von Dir, ( mit dem doppelpost ) endlich kann man einem blöden kommentar auch zwei Minus geben......

Weil, wer zwingt Dich dazu im Kino Filme in 3D zu schauen? Jeden Film in 3D gibt es auch in " normal " im Kino zu schauen....

3D:
http://digitaleleinwand.de/...

und die selben Filme gab es auch als 2D im Kino zu sehen.

Aber wie gesagt, geile idee von Dir.....
Kommentar ansehen
12.02.2016 17:09 Uhr von blackinmind
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Genau, @honso: Jetzt kommt Virtual Reality. Dafür muss man noch größere, hässlichere und schwerere Brillen aufsetzen, um 3D zu erleben...
Kommentar ansehen
12.02.2016 17:17 Uhr von jupiter_0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@oODeluxxeeOo

Als ich das von Dir gelesen hatte ( um 13:47 ) hab ich mir gedacht...

Ja, klar. Blabla....schwachsinn...Minus.

Hab mich aber zurück gehalten und ich muß sagen, nach etwas Google und Youtube....

https://www.youtube.com/...

Geil, danke. Colle Sache, von mir ein klares Plus für Dich.

:)
Kommentar ansehen
12.02.2016 17:36 Uhr von aoaska
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich find 3D gut vor allem bei Animations Filmen. Und der Kino Trend ist 3D. Ansonsten wär das Kino schon längst tot. Für ein nur "normalen" Film 12 Euro nein danke. Da geht doch keiner hin. Ob man dann Zuhause es am TV ansieht. Hängt von der Technik und der Bequemlichkeit ab. Das wäre so als würde man am TV die Fernbedienung weglassen. Keiner wüsste wie das Ding angeht und man muss sich zu den TV bewegen. ;-)
Kommentar ansehen
12.02.2016 18:12 Uhr von El_kritiko
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Hobbit Trilogie in 3D hat richtig Spaß gemacht. Kam sehr gut rüber am Fernseher.
Kommentar ansehen
12.02.2016 20:13 Uhr von dashandwerk
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Der wahre Grund für das 3 D aus ist das bei Zuschauern von 3 D Porns immer die Brille vom Kopf flog beim zubbeln.
Kommentar ansehen
12.02.2016 21:42 Uhr von anonymous2015
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
nuja..3d im kino/tv hat mit realerm sehen (3d) soviel zu tun wie mono mit stereo.

der mensch ist nicht fähig eine technik zu schaffen die realistisches sehen ermöglicht (3d)...von der nötigen aufnahme technik will ich erst gar nicht anfangen. selbst diese vr brillen sind dazu nicht im stande.

ich habe diesen merkwürdigen 3d hype nie verstanden...weil es eine dumme technik ist.

[ nachträglich editiert von anonymous2015 ]
Kommentar ansehen
13.02.2016 01:29 Uhr von Fomas
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist schade, weil die 3D-Technik nicht annäherend in den heutigen Filmen ausgereizt wird. Damals im Phantasialand gab es die Technik schon und da flogen einem CGI-Fledermäuse direkt vor dem Gesicht rum. Solche beeindruckenden Effekte habe ich in den heutigen Filmen nie gesehen, auch, wenn es technisch möglich wäre. Klar, dass den Leuten 3D nicht gefällt, wenn es nie mal zeigt, was es kann.
Kommentar ansehen
13.02.2016 06:22 Uhr von MBGucky
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Der wahre Grund weshalb 3D sich nicht durchsetzt ist meiner Meinung nach der, dass man nichts in 3D im Free-TV findet.

Es gab immer mal vereinzelt den Versuch, im Free-TV 3D-Filme zu zeigen. Das endete dann verständlicherweise auch immer gleich in niedrigen Zuschauerzahlen, weil viele eben noch gar keine 3D-Geräte haben oder aus oben genannten Gründen nicht nutzen wollen.

Das Problem liegt somit darin, dass es scheinbar keinen Standard gibt, über den für Geräte die es nicht können ein 2D-Bild übertragen wird und für Geräte die es können zusätzlich die 3D-Informationen übertragen werden.
Kommentar ansehen
13.02.2016 09:29 Uhr von Brem
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
3D wird erst ab 4K Movies mit den leichten LG Brillen richtig interessant.

Wer das mal gesehen hat, der weiß, da können die 3D Filme im Kino nicht mehr mithalten so realistisch ist es....

Das es keine Sender gibt die 4K ausstrahlen ist auch nicht weiter tragisch, es wird sich ohnehin in Richtung download der Filme verlagern, Serien etc schaut man nicht im TV sonder läd sie herunter gegen Gebühr. Man schaut wann man möchte und das in 2160p ;)
Kommentar ansehen
13.02.2016 10:14 Uhr von mort76
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Fomas,
mit echten Filmprojektoren war das auch keine Kunst...der Film läuft da übrigens immer noch, wenn ich mich nicht irre (ich vermute mal, du meinst den mit Leslie Nielsen).
Kommentar ansehen
13.02.2016 12:05 Uhr von VincentCostello
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Apple hat dich einem Mac auf den Markt gebracht der 5 K hat oder nicht ?
Kommentar ansehen
13.02.2016 12:22 Uhr von Teufelskeks
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Hauptgrund für das mangelnde Interesse bei der Kundschaft ist der fehlende Input an echten und guten 3D-Filmen.

Entweder wird nur Action-Mist mit Focus auf möglichst viele 3D-Effekte und viel Bums produziert, oder es gibt nur billig herzustellende Zeichentrickserien. Richtig gute Real-3D Filme (sogar nachträglich erzeugt) gibt es nur eine Handvoll wie etwa Jurassic Park 1, Titanic, Godzilla....

Blu-Ray 3D-Spieler gibts sehr gute von LG ab 80€. 3D-TV´s sind im Vergleich zu normalen Smart TV´s auch nicht bedeutend teurer....
Kommentar ansehen
13.02.2016 13:07 Uhr von Hallominator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man hat sich auch keinen Gefallen getan, als man Filme nachträglich 3D-berechnet hat. Vor allem, weil man da nur grobe Bereiche in eine Ebene geschoben hat. Sieht man ein Bild, das vom 1. bis zum letzten Objekt etwa 100 Meter Tiefe aufweist, basteln die da 3 Schärfe-Ebenen rein. Während man vorne noch was erkennt, ist hinten nur noch verwaschener Unsinn. Besonders schlimm wird es, wenn man Dinge wahrnimmt, die nicht in eine Ebene gehören, aber trotzdem in einer Ebene liegen... Entweder, weil man zu geizig mit Ebenen ist, oder weil es sonst "zu aufwendig" geworden wäre. Ich habe mich ja noch überreden lassen, Star Wars Episode 1 in 3D im Kino zu sehen. Also ganz ehrlich? Da wäre mir die normale 2D-Version lieber. Auch bei anderen, sogar wegen 3D gelobten Filmen hab ich nur den Kopf geschüttelt. Zwar nehme ich den Effekt zum Glück wahr, aber tatsächlich fliegt bestenfalls 2 Mal überhaupt was direkt in Richtung Zuschauer. Das lohnt sich einfach nicht, ob mit oder ohne Brille.
Kommentar ansehen
13.02.2016 13:07 Uhr von physicist
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Für mich völlig unverständlich: Der umstieg fast aller Hersteller auf shuttertechnik, bis auf LG.

Die Passivbrillen von LG sind leicht und haben ein sehr viel größeres Sichtfeld als die Wegwerfdinger im Kino. Ich nehme jedesmal lieber meine eigene Brille mit ins Kino. Funktioniert wunderbar. Die Shuttertechnik bietet soweit ich weiss immernoch nur 60Hz pro Auge. Das ist in meinen Augen der pure Horror, 2 Stunden so ein geflimmere und ich hätte auch keine Lust mehr auf 3D.

Jetzt kommt bestimmt gleich jemand und schreit "Mein TV hat aber 800Hz...." ;)

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ungarischer Rechtsextremist marschiert 13 Jahre ins Gefängnis
Hartz-IV-Regelsätze sollen 2017 erhöht werden
Kostenlose Kreditkarte heißt nicht zins- oder gebührenfrei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?