12.02.16 12:43 Uhr
 1.595
 

Wie im Horrorfilm: Touristinnen fallen einem Psychopathen in Australien zum Opfer

Die Zusammenfassung dessen, was zwei deutsche Rucksacktouristinnen in Salt Creek, Australien, erlebt haben, könnte der Trailer zu einem Horrorfilm sein. Die beiden Frauen lernten einen scheinbar hilfsbereiten Mann im Cooring National Park an der Südküste kennen, der sich jedoch als Psychopath entpuppte.

Der 59-Jährige brachte die Frauen in seine Gewalt und vergewaltigte sie. Dann malträtierte er die Körper der beiden mit einem Hammer. Als den Opfern schließlich die Flucht gelang, nahm der Mann die Verfolgung auf.

Da sie in verschiedene Richtungen liefen, konnte er nur eine wieder einfangen. Die zweite konnte entkommen und holte Hilfe. Die alarmierte Polizei fasste den Täter und fand die andere Frau blutüberströmt, aber lebend vor. Der 59-Jährige wird wegen Entführung, sexuellen Missbrauchs und versuchten Mordes angeklagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Trusty77
Rubrik:   Brennpunkte / Delikte
Schlagworte: Opfer, Australien, Vergewaltigung, Urlaub, Horror, Entführung
Quelle: express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2016 13:20 Uhr von Asasel
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Wie krank die Welt ist...
Kommentar ansehen
12.02.2016 13:38 Uhr von Flaming
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
finde es erstaunlich das darüber kaum berichtet wird.
In den Onlinemedien gab es je einen Artikel, der zumeist einfach 1:1 kopiert war. Manche Medien sagen eine Frau war Brasilianerin, eine deutsch und der Täter "deutschstämmig", was immer das dann genau heissen mag (Auswanderer oder Vorfahren?). Spielt eigentlich keine Rolle.

Im Fernsehen selbst nichts davon. Und gerade aufgrund der Nationaliät und Brutalität des Falles erwähnenswert. Über einen Fabrikbrand in Indien wird aber berichtet...
Kommentar ansehen
12.02.2016 13:38 Uhr von Flaming
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
finde es erstaunlich das darüber kaum berichtet wird.
In den Onlinemedien gab es je einen Artikel, der zumeist einfach 1:1 kopiert war. Manche Medien sagen eine Frau war Brasilianerin, eine deutsch und der Täter "deutschstämmig", was immer das dann genau heissen mag (Auswanderer oder Vorfahren?). Spielt eigentlich keine Rolle.

Im Fernsehen selbst nichts davon. Und gerade aufgrund der Nationaliät und Brutalität des Falles erwähnenswert. Über einen Fabrikbrand in Indien wird aber berichtet...
Kommentar ansehen
12.02.2016 13:47 Uhr von PrinzAufLinse
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wolf Creek 3
Kommentar ansehen
12.02.2016 13:57 Uhr von Trusty77
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
In sozialen Medien hat er nach Frauen gesucht und sich als besonders "respektvoll" gegenüber Frauen dargestellt.... Es wird nun geprüft ob er in ungeklärte Morde verwickelt ist. Haben in Australien ja genug Auswahl. "Acting Asst Commissioner Douglas Barr told media: "About 45,000 cases reported in Australia every year, we will be looking at all outstanding missing persons."
Kommentar ansehen
12.02.2016 14:04 Uhr von daswarso
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
passt schon gut für nen horrorshocker.sehe schon den vorspann vor meinem geistigen auge: dieser film beruht auf eine wahre begebenheit :D wuuhaa gruuuselig
Kommentar ansehen
12.02.2016 14:07 Uhr von peterpan1970
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
üerall durchgeknallte ...Tendenz nicht besser werdend....
Kommentar ansehen
12.02.2016 14:09 Uhr von Lord_Prentice
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Flaming Es nennt sich Relevanz.
Kommentar ansehen
12.02.2016 14:27 Uhr von Borgir
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt so viele kranke Menschen.....wo bleiben die Aliens, die dem ein Ende machen?
Kommentar ansehen
12.02.2016 15:31 Uhr von CrazyCatD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Flaming,

Ich habe als erstes vor zwei Tagen einen kurzen Bericht darüber in den Nachrichten im TV gesehen, bin mir nur nicht mehr sicher ob es n-tv oder N24 war, darin war von einer Deutsche und einer Brasilianerin die Rede.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?