12.02.16 09:36 Uhr
 1.740
 

Amerikaner haben eine kurze Lebenserwartung

Kürzlich wurde von Forschern erkannt, dass die Lebenserwartung eines Amerikaners weit hinter der eines Westeuropäers oder Japaners zurück liegt.

Mit ausgelöst wird dies durch vermehrte Autounfälle, Drogenmissbrauch und dem kriminellen Einsatz von Waffen.

Insgesamt liegt die Lebenserwartung eines Amerikaners mehr als zwei Jahre unter der eines Menschen aus einem der zwölf erwähnten Vergleichsländer. Tatsächlich können die Forscher nicht völlig erklären, woran das liegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AMB
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Tod, Amerikaner, Lebenserwartung
Quelle: pressetext.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Warnung vor Colibakterien in Wasser
Indonesien: Dickstes Kind der Welt wiegt mit zehn Jahren 200 Kilogramm
Flüssiges Aspirin neue Hoffnung im Kampf gegen Hirntumore

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2016 09:36 Uhr von AMB
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Vermutlich könnten sie das schon erklären, nur würden sie dann gegen TTIP und gegen ähnliche Dinge Aussagen machen müssen, die ihren eigenen Verdiensten schwer schaden könnten. Sie geben selbst zu, dass die wirkliche Erklärung für das ganze nicht allein die Aufgeführten Gründe sein können. Bleibt also zu vermuten, dass die heimliche Vergiftung der Bevölkerung ihr übriges beiträgt, da selbst der Aufmerksame Bürger sie nicht umgehen kann.
Kommentar ansehen
12.02.2016 09:38 Uhr von Borgir
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Die führen Kriege, in den Vorstädten erschießen sich die Gangs gegenseitig, Morddelikte ohne Ende...wen wundert das.
Kommentar ansehen
12.02.2016 09:42 Uhr von bad_beaver
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Vermehrte autounfälle? Ach ehrlich? Ich dachte ein tempolimit würde uns alle unsterblich machen (wenn man so manchem politiker/aktivist glauben schenkt)
Kommentar ansehen
12.02.2016 11:01 Uhr von AMB
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ bad_beaver Ein Tempolimit hat zum Teil gegensätzliche Wirkung. Vergleiche die Erhöhung des Tempolimits ind Dänemark, welche dort im Folgejahr glaube ich die niedrigste Unfallrate produzierte.

Ein Mensch hat so was wie eine Mindestaktivität, die er benötigt um wachsam zu bleiben. Wir kennen das alle vom müde sein und einschlafen her. Wenn wir etwas aktiv unternehmen, fühlen wir uns noch morgens um 4:00 relativ fit. Sitzen wir nur herum, ist das schon um 0:00 Uhr so spät, daß wir einfach einnicken. Ähnlich ist es beim Autofahren. Wenn man nicht gefordert wird, dann wird man unaufmerksam und dadurch entstehen Fehler - Unfälle. In Amerika speziell habe ich früher immer gesagt, daß eine Fahrschule dort das Schlafen lernen beim im Auto Sitzen ist. So fühlt sich der Verkehr dort an.

Deshalb haben die in Filmen wo sie rasen auf dem Tacho manches mal nur 170km/h und wollen uns dann vormachen das wäre was besonderes. Die Fähigkeit mit der Geschwindigkeit umgehen zu können muß man natürlich erst erwerben oder erlernen.
Kommentar ansehen
12.02.2016 11:10 Uhr von AMB
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
ich finde jedoch diese Markante Aussage der Forscher viel bedenklicher. Die Gruppe der Frauen stirbt ebenso schneller und dies ließe sich nicht mit den benannten Auffälligkeiten erklären.

Also gibt es etwas, daß die Sterblichkeit erheblich erhöht, daß sie nicht erwähnt haben.

Sie wollen bei uns einführen, daß ein einzelner Bürger, der einen Mißstand aufdeckt dafür als Terrorist bestraft werden darf, weil er das Geschäft eines Konzerns schädigt und sie wollen bei uns einführen, daß man nicht mehr auf eine Speise schreiben muß, woraus sie besteht, so daß Pommes Frittes im Grunde genommen dann aus Silikon und allen möglichen anderen Beimengungsstoffen bestehen können, wie sie es bereits in Amerika tun. Solche Beimengungen wäre schon wenn man sie ausweißt bedenklich, aber sie wollen bei uns einführen, daß diese nicht ausgewiesen werden müssen.

Folglich kann ein Endkonsument nicht mehr ermitteln was er ißt und vergiftet sich deshalb ohne es zu wissen bzw. er ernährt sich einfach falsch. Deckt es trotzdem einer auf, wird er als Terrorist weg gesperrt und somit wird der große Hebel des Geldverdienens zu laßten der Gesundheit und Menschheit ungebremst benutzbar. Deshalb ist das TTIP ein Problem. Es stellt eine weitere Entfernung von der Wahrheit dar, die wie wir in Köln gesehen haben ein großer Nachteil ist.

Die Lügen sind heute Gesellschaftsfähig geworden.
Kommentar ansehen
12.02.2016 11:59 Uhr von Brit2
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Naja - muss nicht zwingend negativ sein. Lieber 2 Jahre weniger, dafür doller :-)) Ein langes Leben kann auch ne Dauerqual sein. Freude nur für die Statistiker ...
Kommentar ansehen
12.02.2016 12:26 Uhr von Dschungelmann
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@brit2
Silikon in Nudeln machen dein leben aber nicht doller...
Und warum sollte ein langes leben eine qual sein, zumindest wenn man gesund ist und es einem gut geht?
Als ob ein kurzes leben nicht scheiss sein kann...

[ nachträglich editiert von Dschungelmann ]
Kommentar ansehen
12.02.2016 15:26 Uhr von KungFury
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Lieber 2 Jahre weniger, dafür doller :-))"

Die Russen haben 8 Jahre weniger, die Leben noch doller ..
Kommentar ansehen
12.02.2016 18:13 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Oh was sagen wohl die Grünen dazu, wenn die Amerikaner mit ihrem langsamen Tempo vermehrt an Autounfällen sterben?...

Und in Deutschland mit "noch" offener Geschwindigkeit haben wir mitunter die wenigsten Verkehrstoten...

Alles Lüge...
Kommentar ansehen
12.02.2016 18:47 Uhr von AMB
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was das mit den Grünen und dem Tempo 30 betrifft, so kann man sowohl der Justiz als auch den Grünen vorwerfen, daß sie weder der Physik mächtig noch wirklich die Umwelt verstehen. Tempo 30 auf einer Straße verbraucht mehr Zeit und mehr Treibstoff. Was daran Umweltfreundlicher ist kann kein normaler Mensch verstehen. Aber daß man den Richter nicht darauf aufmerksam gemacht hat ist eine Sache, daß die Grünen nicht 60km/h vorgeschlagen haben ist die zweite und macht klar, daß sie nicht am Umweltschutz sondern eher an der Wirtschaftssabotage Interesse haben. Paßt zu dem Verrat den wir hier anderweitig finden.
Kommentar ansehen
12.02.2016 20:25 Uhr von tvpit
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
....Amerikaner haben eine kurze Lebenserwartung.....

Berliner auch..
Kurz nach verlassen der Bäckerei werden sie meistens schon gegessen.
Kommentar ansehen
12.02.2016 20:52 Uhr von SwoleTrain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ausgleichende Gerechtigkeit.. gemessen am Kalorien und Ressourcenverbrauch..:P
Kommentar ansehen
13.02.2016 10:08 Uhr von heinzinger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaube eher, das liegt an deren so genannten "Lebensmitteln".
Demnächst auch bei uns, dank TTIP.
High Fructose Corn Sirup, Gen Food und ein ganzes Chemielabor in sämtlichen essbaren Dingen
Kommentar ansehen
13.02.2016 10:18 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SwoleTrain,
wir befinden uns auf ungefähr dem selben Fettheits-Niveau wie die Amerikaner, nur, daß bei DENEN das Durchschnittsgewicht wieder sinkt, wärend es bei UNS steigt.
Im nächsten Jahr haben wir voraussichtlich dann "Gleichstand"...und nein, das ist kein Witz.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland: Jobverlust Hauptgrund für Schulden
Fußball-EM 2016: Außenseiter Wales schlägt Belgien und steht im Halbfinale
Vodafone/Kabel Deutschland hat Kabelnetz wieder hergestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?