12.02.16 09:00 Uhr
 1.432
 

Iran: Metal-Musikern droht die Todesstrafe - Vorwurf der Gotteslästerung

Derzeit drohen zwei Mitgliedern der iranischen Metal-Band "Confess" in ihrem Land die Todesstrafe. Bereits im November letzten Jahres wurden die beiden Musiker festgenommen, denen unter anderem Gotteslästerung vorgeworfen wird.

In dem schiitischen Klerikalstaat steht auf Gotteslästerung die Todesstrafe. Neben vom Vorwurf der Gotteslästerung stehen noch systemkritische Agitation, Bildung eines illegalen Untergrundlabels im "satanischen Metal- und Rock-Stil" und das Schreiben von atheistischen Texten im Raum.

Die Musiker saßen bis zum 5. Februar dieses Jahres noch in Einzelhaft. Mit der Veröffentlichung des Schicksals der Musiker will ein Freund internationales Interesse von Medien erreichen. So soll eine Exekution der beiden Musiker verhindert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Vorwurf, Todesstrafe, Metal, Gotteslästerung
Quelle: metal-hammer.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2016 09:00 Uhr von Borgir
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist schon sehr mutig, in einem Land wie dem Iran solche Musik zu machen, noch dazu kritische oder antireligiöse Texte. Eine kaputte Gesellschaft, in der solche Dinge nicht erlaubt sind. Ich hoffe das Beste für die Beiden.
Kommentar ansehen
12.02.2016 09:22 Uhr von daguckstdu
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Wobei die Iraner an sich Westlich eingestellt sind, verhindern immer wieder die radikalen Kräfte im Iran, ein öffnen Richtung "Normalität"!

Eigentlich immer wieder überraschend, dass ein paar wenige Hardliner eine ganze Nation kontrollieren.
Kommentar ansehen
12.02.2016 09:22 Uhr von psycoman
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Mal wieder die viel gepriesene gelebte Toleranz des Islam. Allah ist allverzeihend, seine angeblichen Vertreter auf Erden nicht so sehr.

Viel Glück den Musikern! Egal ob man Metal mag oder nicht, aber niemand sollte wegen seiner religiösen oder politischen Ansichten hingerichtet werden.
Kommentar ansehen
12.02.2016 10:17 Uhr von fixxxfoxxx
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.02.2016 10:19 Uhr von Tuvok_
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wieder mal ein perfektes Beispiel für diese Religösen Fanatiker... primitve Volldeppen. Sagt bescheid wenn ihr Geistig aus dem Jahr 1492 raus seid.
Übrigens wir haben die Gravitationswellen entdeckt... hätten die Fusselbärte weltweite Kontrolle wären Naturwissenschaft und Technologische Fortentwicklung tot. Alles unislamisch.
Kommentar ansehen
12.02.2016 10:28 Uhr von daguckstdu
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"In Iran werden auch Kinderschänder, Vergewaltiger hingerichtet."

Aber auch 9 Jährige Kinder!

http://www.tagesanzeiger.ch/...
Kommentar ansehen
12.02.2016 10:55 Uhr von fixxxfoxxx
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
9 jährige kinder.
Schäm dich für sowas sinnloses zu Posten.
Wie krank muss man sein wenn man an sowas glaubt.

Glaub lieber daran, das dein Erdogan bald verschwindet. Er ist ein Mörder. Nicht Iran.
Saudis heiraten Minderjährige was auch im Westen bekannt ist. Von Iran wird man niemals sowas hören.
Der Prophet Mohammed kam um genau diese Menschen wie Saudis und Erdogans zu bekämpfen. Vergiss das nicht.


Und das hat mit Religion nichts zu tun.
Die Todesstrafe gibt es auch in USA.
Aber die USA liebt jeder. Obwohl dort mhr als 40% der todestraffen unzulässig sind und Menschen zur unrecht hingerichtet werden, liebt jeder USA.

Man macht so viele unterschiede. Iran ist das Iran ist dies.
Aber was Amerika macht, das ist egal. USA wird sogar dafür noch geliebt.

Und wenn Europa und Amerika massen an Menschen umbringen wie im Irakkrieg 2003 und davor auch und das bis jetzt. Finden fanden auch viele OK.

Deswegen ist es gut das Jetzt ein Russland und Iran einmarschiert. Und nicht die Saudis und Israel oder Amerika und Europa.

Die neue Welt wird dafür sorgen das der Mensch aufgeklärter ist und selbst richtige entscheidungen treffen wird und nicht was eine PArtei will oder die Medien oder eine kleine gruppe.
Kommentar ansehen
12.02.2016 11:04 Uhr von fixxxfoxxx
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Tuvok,
in Ägypten also vor 5000jahre vor Christus hatten die Ägypter sehr großes wissen an Astronomie.
Viele techniken die man heute kennt, gabs schon in arabien vor 1000 Jahren.

Das der Islam nicht so fortgeschritten ist liegt daran das seit 3000 Jahren der Islam schlecht gemacht wird.
Bis heute wird einem Iran zum Beipspiel nicht gewährt durch sanktionen, sich fort zu bilden.
Aber ein Saudi darf sich fortbilden weil es denen nur ums Geld geht. Geld Geld Geld. Für Geld machen die saudis alles. Auch eigene Brüder umbringen wenn es um macht geht. IS gründen wenn es sein muss. Sowas wird im Westen gefördert. Aber nicht der wahre Islam der nur noch von Iran richtig präsentiert werden kann.

Der Iran ist jetzt auf dem Weltmarkt.

Jetzt warte ab, was für erkenntnisse Iran und Russland uns liefern werden.
Jetzt wo man Forschen und Wissen teilen kann.
Kommentar ansehen
12.02.2016 11:19 Uhr von daguckstdu
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Schäm dich für sowas sinnloses zu Posten."

Also das du offensichtlich kein Ehrgefühl hast, zeigt deine Reaktion auf bewiesene Fakten!

"Wie krank muss man sein wenn man an sowas glaubt."

Solche Soziopathen wie dich findet man halt überall, die nicht in der Lage sind, Fakten in den richtigen Kontext zu bringen!

"Glaub lieber daran, das dein Erdogan bald verschwindet. Er ist ein Mörder. Nicht Iran."

Was habe ich bitteschön mit Erdoadolf zu tun? Der ist nicht besser oder schlechter wie das Mullah Regime im Teheran!

Und lass mal deinen Propheten stecken, der ist nämlich für so vieles Verantwortlich!

.
Kommentar ansehen
12.02.2016 11:25 Uhr von Airstream
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@fixxxfoxxx:

Das glaubst du im Ernst? Ich will die technischen Erungenschaften aus Aarabien von vor ca. 1000 nicht schlecht machen, sie waren dem christlichen Europa schon vorraus. Das täuscht aber nicht hinweg wie viele islamische Staaten heutzutage festgefahren in religiösen Strukturen sind. Das ganze erinnert inzwischen praktisch an das christliche Mittelalter wo jegliches Verhalten oder Ideen abseits der religiös gerichteten Norm sofort mit drastischen Strafen geahndet werden. Somit ist aus einer einst fortschriftlichen Region, die der restlichen Welt in vielen Bereichen rund 500 Jahre vorraus war, eine vor allem im Denken rückständige geworden.
Neues Wissen und Forschungen wirst du also aus der Ecke erst einmal nicht erwarten dürfen, erst wenn auch dort endlich ein Denkprozess einzug hält die dem Islam die zähne zieht! An Allah glauben ist ok, für Allah andersdenkende zu diskriminieren oder zu Töten nicht!
Kommentar ansehen
12.02.2016 11:56 Uhr von Kanni_Maltz
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@ fixxxfoxxx
Zitat: "Das der Islam nicht so fortgeschritten ist liegt daran das seit 3000 Jahren der Islam schlecht gemacht wird."

Lol, Mohammed der Prophet ist 634 n. Chr. gestorben, das ist noch nicht mal 1400 Jahre her. Mathe ist nicht so dein Ding, oder?
Kommentar ansehen
12.02.2016 12:13 Uhr von spagnolo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte man Wacken in den Iran verlegen, könnte dann recht lustig werden...
OK, Heino können die dann gerne behalten :)
Kommentar ansehen
12.02.2016 12:49 Uhr von CatLeeMa
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ fixxxfoxxx
"Das der Islam nicht so fortgeschritten ist liegt daran das seit 3000 Jahren der Islam schlecht gemacht wird."

Ähm ja, genau. Willst du mit dieser Aussage beweisen, dass der Islam SO fortschrittlich ist, dass du aus der Zukunft kommst die ja einige Jährchen nun noch erst fortschreiten muss und hierher zurück gekommen bist, um das grosse "mimimi" zu veranstalten, weil deine Illusi...äh, Religion immer noch ausgela.... äh, "schlecht gemacht" wird? :)

Man kann Gutes nicht Schlecht machen. Nur zu blöd sein, das zu kapieren.
Kommentar ansehen
12.02.2016 12:51 Uhr von CrazyCatD
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Aus einem Volk von gebildeten, hochkultivierten Menschen ist ein Volk der einfältigen und dummen geworden, das ist in erster Linie der Auslegung und Verdrehung des Glaubens durch machtgierige Menschen geschehen, hat doch im Christentum lange genug genauso Funktioniert, die sind blindlings in Kreuzzüge gezogen, bildung gabs auch keine, lachen war auch verboten und unchristlich, die einzige Musik die vorherschen sollte war kirchliche Musik und viele Wissenschaftlern und Entdeckern wurde der kurze Prozess samt Scheiterhaufen gemacht, erst ein Martin Luther hat diese Kruste vor ca. 500 Jahren aufgebrochen, deswegen Feiern wir den Heute auch noch so...
Kommentar ansehen
12.02.2016 13:11 Uhr von fixxxfoxxx
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Airstream ,
ja das stimmt so zimmlich alles was du schreibst.
Ich behaupte mal jetzt, das wir (der Westen, China ect) heute, sehr viel technologie besitzen die einfach nicht gefördert werden. Das gilt auch für Wissen.
Alles unter verschluss.
Auch wenn wir Wissen besitzen und auch die technologie kennen die auf dem Markt sich befinden, wird nicht richtig gefördert. Ein beispiel. Elektro Autos. Aber auch viele andere sachen. Im Pharmaindustrie. Natur Tier schutz. Mensch mit Integrieren um das Universum zu kolonisieren um unsere Erde ein wenig zu schonen usw.
Ich sage nicht der eine ist schlauer oder nicht.
Ich sage nur, das seit 3000 Jahren Wissen und Technologie bewusst falsch eingesetzt wurde.
Wie heute immer noch.
Auch in der Politik.
Wir wissen das Erdogan Menschenrechte verletzt. Aber sagen das ist ok aus nicht Menschlichen gründen.
Heute besitzen auch Terroristen fortgeschrittene Technologien.
Das ist nicht das problem.
Sondern wer diese Macht wie einsetzt.
Ich sage. Seit 3000 Jahre läuft es falsch.
Nun ist es an der reihe das richtige zu fördern.

Kanni_Maltz,
Wenn ich von 3000 Jahre rede, rede ich von einem Gebiet was Arabien war davor Ägypten.
Seit 3000 Jahren, seit Israel Ägypten zur fall gebracht hat, herscht dort Kriege, so das sich ganz arabien sich nicht entwickeln konnte. Bis jetzt.
Iran wird den Islam richtig darstellen.
Der Koran beinhaltet auch Wissen was Moses und Juden angeht. Zudem erzählt Mohammed auch sehr viel von Ägypten und das nicht dort alles schlecht war.
Auch Wissen aus Ägypten findet man im Koran.
Der Koran und sein Wissen basiert auf ein Wissen die weit älter ist als 3000 Jahre.
Wenn man westlich denkt, dann datiert man Mohammed bzw den Koran 634 n. Christus.
Wenn man den Koran richtig versteht und groß denken kann, wird man zur erkentniss kommen, der Koran ist viel älter und beinhaltet sehr viel mehr wissen als uns dargstellt wird.
Um alles richtig zu verstehen muss man auch die Lehre von Hz.Ali kennen.
Dann entfalltet sich der wahre Islam. Religion und Wissen und vieles mehr werden vereint friedlich zusammen leben.
Würde und Menschenrechte werden respektiert. Es gibt kein Sunnite oder Schiiete. Man ist einfach nur Moslem usw.
Deswegen gibt es momentan diesen kampf zwischen Saudiarabien und Iran.
Daher fördert Merkel die Saudis den Erdogan den IS und nicht den Iran.
Weil sonst die Politik was wir seit 3000 Jahren kennen so nicht mehr existieren würde. Kriege, Terror, Waffenproduktion, Religionskriege usw.
Kommentar ansehen
12.02.2016 13:22 Uhr von fixxxfoxxx
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ CrazyCatD
Irgend wie schön formuliert.
Habe nichts hinzuzufügen.
Und das was heute herscht über uns ist am rütteln.
Damit es so weiter gehen soll, darf natürlich ein Iran nicht an die macht.
Viele Menschen heute sehen Flüchtlinge und co als Problem.
Aber das eigentliche Problem. Die wahren Ursacher kennen die immer noch nicht.
Es geht heute um was ganz großes. Nicht um Flüchtlinge ode Ukraine oder Menschrechte. Oder Erdogan oder Merkel.
Hier spielen ganz andere mächte eine rolle.
Das der Mensch das nicht sieht und versteht, sieht man wie das Böse sag ich mal den Menschen verblendet hat. Durch falsche MEdien, Musik, Filme, Politik usw.
Kommentar ansehen
12.02.2016 13:38 Uhr von CrazyCatD
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@fixxxfoxxx

Es tut mir sehr leid aber ich habe noch nie soviel durcheinander geworfenes Zeugs auf einem Haufen gelesen, die Bibel ist auch bis ca. 100 Jahre nach Jesus geburt geschrieben und auch noch in unterschiedlichen Sprachen und eine Ansammlung von Schriften vieler unterschiedlicher Quellen, vom Talmud brauchen wir da erst gar nicht anfangen denn das Judentum ist ja noch viel ältert? Und wann haben die Israelis bitte Ägypten zu Fall gebracht, die letzte, wirklich mächtige, Ägyptische Herrscherin war Cleopatra die VII (siebte) und die hat bis 30 v. CHr. regiert (unter der die größte antike Bibliothek der Geschichte abbrannte) zudem hatten die Ägypter ein Komplexes Religions- und Glaubenssystem das mit Christentum und Judentum oder Islam nichts zu tun hatte.. Und zu sagen das läuft seit 3000 Jahren schief ist untertrieben, Kämpfe um Macht gibt es seit es den Menschen gibt.
Kommentar ansehen
12.02.2016 13:45 Uhr von G-H-Gerger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@fixxxfoxxx

Sie sind eine Zumutung für jeden wachen Verstand. Ihre Ausführungen sind so verworren und krude, dass es sich nicht lohnt, auf den Inhalt einzugehen. Ich denke, sie würden sich eine Wohltat antun, wenn Sie sich einen guten Arzt aufsuchen.
Mit freundschaftlichen Grüßen
Kommentar ansehen
12.02.2016 14:24 Uhr von fixxxfoxxx
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
CrazyCatD ,
es ist kein durcheinander.
Das Thema ist nur zu komplex. Weil vieles einfach eine Rolle spielt.
Kurz gefasst.
Was heute passiert, ist nicht nur ein Krieg.
Was heute passiert, passiert alle 1000 Jahre.
Heute können wir entscheiden, wie es weiter läuft.
So wie es uns die Schule beigebracht hat?
Sprich. Der Mensch kennt seither nur Kriege?
Das Stimmt. Gewinner schreiben die Geschichte. Seit 3000 Jahren.
Es gibt noch eine andere wahrheit. Man kennt nur diese nicht. Weil es seit 3000 Jahren nur kriege gibt und die Geschichte der Vergangenheit falsch dargestellt wird.
Sehen wir heute noch mit dem Koran.
In dieser sekunde wird noch daran gearbeitet vom Westen, das die Wahrheit nicht ans licht kommt.
Eins noch.
Mit Moses zerfiel Ägypten.
Danach das Ägypten bis heute, ist nicht das wahre Ägypten.
Cleopatra. Nunja. Der westen datiert sie ins Ägyptische reich.
Wie gesagt. Das wahre Ägypten war schon ca. 800-1000 Jahre vor Cleopatra nicht mehr exsistenz.
Kommentar ansehen
12.02.2016 15:11 Uhr von CrazyCatD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fixxxfoxxx

Alle 1000 Jahre, die Zeitspannen dazwischen sind viel Kürzer derzeit steht es um die Welt wie vor fast genau 100 Jahren und das liegt nicht nur daran das der Mensch dumm sind, sondern weil Menschen zu schnell vergessen und was sie selber nicht erleben auch oft emphatisch nicht nachempfinden können.

Und zum alten Ägypten, Ägypten war früher nicht einfach nur ein Land, es war ein wirklich großes Reich das aus vielen kleinen und größeren, unterworfenen, unergeordneten Ländern und Königreichen bestand und deren Herrscher die Pharaonen einfach das Geschick besaßen dies alles über mehrere tausend Jahre, mal mehr mal weniger erfolgreich, zusammenzuhalten, davon ist heute nichts mehr übrig.

Zudem muss man ja heute auf archäoligische Grabungen zurückgreifen um Kriege zu belegen, denn vor der erfindung der Schrift dürfte es nur über solche Funde möglich sein alte Kriege und Schlachten zu belegen:

http://www.spiegel.de/...

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?