11.02.16 18:02 Uhr
 1.896
 

Aachen: Ladendieb auf der Flucht - Er versuchte sich tot zu stellen

Die Detektive eines Bekleidungshauses sind einem 22-Jährigen auf die Schliche gekommen. Der junge Mann hatte Kleidung mit in die Umkleidekabine genommen, kam jedoch mit weniger Stücken wieder heraus. Die Spürnasen entdeckten schließlich die zurückgelassenen Etiketten.

Die Detektive begaben sich auf Verfolgungsjagd und hatten bald den Dieb gefasst. Dieser versuchte sich mit allen Mitteln zu wehren. "Er versuchte Kopfstöße anzubringen, Tritte und Faustschläge zeigten ihre Wirkung", so der Eintrag im Bericht.

Dem 22-Jährigen gelang es, sich wieder sich los zu reißen. Er musste jedoch erkennen, dass die Flucht keine Erfolgsaussichten hatte. Der Räuber spielte auf tragische Weise den Sterbenden und glitt zu Boden. Jedoch machte sein schneller Puls am Ende das Vorhaben wieder zunichte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Flucht, tot, Aachen, Ladendieb
Quelle: aachener-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rösrath: Radfahrer masturbiert während Fahrt und fällt von Sattel
Schottland: Touristenpaar will Monster von Loch Ness fotografiert haben
Leipzig: Mensch gegen Affe - Zoff zwischen Zoo-Direktor und Zotteltier

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2016 19:07 Uhr von shadow#
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wer stellt denn bitte Bären als Ladendetektive ein?
Kommentar ansehen
12.02.2016 02:03 Uhr von Katerle
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.02.2016 12:20 Uhr von Trivialerweise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.aachener-zeitung.de/...

Der Link funktioniert, link bei der News ist falsch

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heftiger Dauerregen: Ausnahmezustand in Berlin
G20-Gipfel in Hamburg: Griechischen Autonomen fehlt das Geld zur Anreise
Berlin: Linke Besetzer setzen bei Räumung Türknauf unter Strom


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?