11.02.16 17:22 Uhr
 3.458
 

Österreich: 15-Jähriger terrorisiert seine Schule mit kriminellen Machenschaften

Deutliche Worte fand die Richterin bei der Urteilsverkündung gegen einen 15-Jährigen Jungen in Niederösterreich. Der Angeklagte führte nach deren Worten ein wahres "Terrorregime" an seiner Schule, wo er zahlreiche verschiedene Straftaten beging.

Neben schwerem Raub und Körperverletzung , schwerer Erpressung, gefährlicher Drohung wurden dem Jungen auch Diebstahl und Sachbeschädigungen zur Last gelegt. Seinen Taten verlieh er dabei mit seinem Springmesser Nachdruck. Sogar gestandene ältere Schüler hatten Angst vor ihm.

Der Angeklagte wurde zu einer Haftstrafe von zwei Jahren verurteilt, die teilweise auf Bewährung ausgesetzt wurde. Er zeigte bei der Urteilsverkündung keinerlei Reue. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: that yellow Bastard
Rubrik:   Brennpunkte / Rechtsstreit
Schlagworte: Österreich, Schule, Haftstrafe
Quelle: krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2016 17:44 Uhr von dr.speis
 
+46 | -2
 
ANZEIGEN
Immerhin ist die Quelle so mutig, den "Migrationshintergrund" zu erwähnen (wäre in Deutschland wohl nicht möglich gewesen).
Kommentar ansehen
11.02.2016 17:46 Uhr von tfs
 
+37 | -0
 
ANZEIGEN
Zwei Jahre, 1 1/2 davon auf Bewährung... heißt soviel wie, in spätestens 3 Monaten wieder raus, und es kann munter weiter terrorisiert werden.

Die Österreicher scheinen es also auch nicht so mit dem Schutz der Bevölkerung vor chronisch kriminellen zu haben.
Kommentar ansehen
11.02.2016 17:46 Uhr von Maulefix
 
+34 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.kleinezeitung.at/...
"Schwerer Raub, Körperverletzung, unzählige Male schwere Erpressung, gefährliche Drohung, Diebstahl und Sachbeschädigung. Der 15-Jährige mit Migrationshintergrund ..."

http://heute.at/...
"Sein Bruder wurde erst vergangene Wochen wegen ähnlicher Delikte zu einer Haftstrafe verurteilt."
Kommentar ansehen
11.02.2016 19:44 Uhr von Old_Sparky
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Ne Zaunlatte quer durch,wirkt oft Wunder ;)
Kommentar ansehen
11.02.2016 19:47 Uhr von blaupunkt123
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Sorry aber sowas kann ich nicht verstehen.

Klar das Lehrer, oder sogar die Polizei in der heutigen Zeit immer wegschauen.

Aber wieso ist es so schwer, dass sich eine Gruppe von Schülern zusammentut und diesen Untermenschen einmal seine Grenzen aufzeigt?
Kommentar ansehen
11.02.2016 20:06 Uhr von kingoftf
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ein paar mal mit einem Kantholz in die Fr*** und dieses Subjekt ist ruhig wie ein 2-Jähriger.

Kann doch wohl nicht sein, dass man so was nicht gebändigt bekommt.
Kommentar ansehen
11.02.2016 22:05 Uhr von Darkness2013
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist nur aus der guten alten Klassenkeile geworden ?
Kommentar ansehen
11.02.2016 23:03 Uhr von Tuvok_
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Darkness2013
Der Deutsche kommt nicht mit seiner ganzen Family am nächsten morgen um Stress zu machen... diese Jungs hier neigen leider Kultur bedingt zur Rudelbildung -> Viele gegen einen... Da helfen Klassekeile nicht viel.

Lass mich mal die BORG zitieren: "Eine Kulturelle Eigenart die wir der unsriegen hinzufügen sollten " um uns anzupassen. Der Klassische Nord Europäer neigt nicht zu Rudelbildung bei Problemen.
Kommentar ansehen
12.02.2016 08:01 Uhr von heavybyte
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso ein multipler Straftäter überhaupt noch Bewährung bekommt ist mir völlig schleierhaft.

Die Straftaten davor sind ja auch schon alle zur Bewährung ausgesetzt gewesen, das beweist doch, daß der Täter unbelehrbar ist.

Unser Problem sind nichtnur die Täter, sondern auch die unfähige Justiz.
Kommentar ansehen
12.02.2016 08:28 Uhr von ArtaxXP
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Konsequent sein. 2 Jahre nach Russland in ein Strafgefangenenlager. Der wird sich danach nie wieder in irgendeiner Weise respektlos verhalten. Immer diese Rehabilitationsscheiße und dieser wischiwaschi Kinderkram. Gebt ihm doch ne ne fünfte und sechste Chance, damit er noch mehr Leute ankacken kann.

[ nachträglich editiert von ArtaxXP ]
Kommentar ansehen
12.02.2016 08:54 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Manchmal schwer verständlich das sich hier aufgeregt wird über z.B. Körperverletzung bei Sätzen wie "Ein paar mal mit einem Kantholz in die Fr*** ".

Und die verschärfte Form davon ist dann der Satz "der Typ würde eines Morgens nicht in der Schule auftauchen, und auch sonst nicht mehr gesehen werden."

Man muss sich wirklich manchmal fragen wer denn als "Untermensch" zu betiteln ist.

Zur eigentlichen News: ich finde das Urteil auch zu lasch, und da hätte schon viel früher eingegriffen werden müssen.
Kommentar ansehen
12.02.2016 22:23 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Oh - da haben sich mindestens 8 angesprochen gefühlt bei dem "Untermensch". Strike ^^

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?