11.02.16 15:59 Uhr
 11.435
 

Lotto: 14 Millionen gewonnen - Doch den Gewinn wird der Tipper wohl nie bekommen

Ein Lottospieler (30 Jahre) aus Chemnitz (Bundesland Sachsen) hat bei dem Unternehmen Lottoland (Sitz in Gibraltar) 14 Millionen Euro gewonnen.

Es ist noch unklar, ob der erfolgreiche Lottospieler seinen Millionen-Gewinn je bekommen werde.

"Lottoland ist ein illegaler Lotterie-Anbieter in Sachsen", erklärte Michael Kunze vom staatlichen Sachsenlotto gegenüber den Medien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Gewinn, Lotto, Tipper
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot: Deutscher Rekordgewinn geht nach Hessen
Bafög wird ab August angehoben
Studie: 20 Prozent der Mütter und Väter bereuen, Kinder bekommen zu haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2016 16:23 Uhr von IRONnick
 
+30 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist schlicht gelogen !
Lottoland hat eine EU Lizenz und EU-Recht geht über deutsches Recht.
Die staatlichen Lotterie-Anbieter wollen mit allen Mitteln die Verbraucher verunsichern, damit sie weiterhin bei ihnen spielen.
Deswegen kommen auch immer Formulierungen im Konjunktiv oder "sehr wahrscheinlich" daher, aber nie konkrete und klare Ansagen.
Dennoch ist Lottoland mit Vorsicht zu genießen, wer irgendwelche Fehler macht, dem wird einfach das Konto geschlossen und der Gewinn verweigert.
Schon 100fach geschehen.
Kommentar ansehen
11.02.2016 16:31 Uhr von Borgir
 
+9 | -14
 
ANZEIGEN
Lottoland ist allerdings ein legaler Anbieter. Punkt.
Kommentar ansehen
11.02.2016 16:56 Uhr von Garstl
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
jo kann man nur abwarten ob er den Gewinn erhält.
Kommentar ansehen
11.02.2016 18:51 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
PSSSSSST! Nich so laut angelthevampyr

Die armen Unternehmen und die Regierungen der Länder geben viel Geld für den Rufmord anderer aus.
Kommentar ansehen
11.02.2016 19:39 Uhr von Knopperz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Advocard ist Anwalts Liebling...

Ich würde bis in die höchste Instanz gehen in so einem Fall.
Kommentar ansehen
11.02.2016 19:56 Uhr von Old_Sparky
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@angelthevampyr
4mille=4000 sind Peanuts für solche Firmen und solange niemand im höheren Millionenbereich gewinnt ,rentiert es sich für die Firmen und der Gewinn wird ausgezahlt,aber bei 14 Millionen sieht das anders aus und wenn die nicht zur Auszahlung auf Halde liegen,macht die Klitsche zu oder verweigert den Gewinn wie IronNick schon dagelegt hat.
Bei einer staatlichen Lotterie sieht das anders aus und der Gewinn ist immer zur Verfügung,da sie rechtlich abgesegnet wurde.
Ich spiele schon seit 30 Jahren,aber Firmen wie Lottoland trau ich nicht über den Weg.
Schon zu oft wurden Gewinner von solchen Firmen um den Gewinn gebracht.
Kommentar ansehen
11.02.2016 21:14 Uhr von spacedream
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Anbieter sind über Versicherungen dagegen abgesichert, dass jemand gewinnt. Also kommt er Versicherer dafür auf.
Kommentar ansehen
11.02.2016 21:24 Uhr von DcKoer
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Seit wann dürfen Praktikanten beim Focus eigenmächtig Artikel veröffentlichen? Ist´s denn schon wieder soweit?
Kommentar ansehen
11.02.2016 21:38 Uhr von merlin25988
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wer bei LottoLand "spielt", der wettet auf Lottozahlen...
das mal 4000€ überwiesen werden glaub ich schon, das mit den 14Mios müssen se auch auszahlen, dafür sind sie bei der MünchenerRück gegen versichert...
Aber ich ärgere mich gerade auch rum wg. den überhöhten Gebühren wenn was schief laüft, mein Fehler zwar aber die wollen nun absahnen...
Kommentar ansehen
11.02.2016 21:50 Uhr von IRONnick
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Merlin falsch !
Münchner Rück wäre schön, aber die sind bei der Münchner Emirat versichert, von dem Laden bekommt man kaum Informationen.
Und bei der Bafin sind die auch nicht gelistet, was auch schon sehr bedenklich ist !
Kommentar ansehen
12.02.2016 04:13 Uhr von KungFury
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch klar, Medienrummel für Lottoland,
das passt den Betreiber der Sächsische Lotto-GmbH (Sachsenlotto) nicht !!

"Lottoland? Das ist nicht der Lottoladen um die Ecke. Vielmehr handelt es sich dabei um einen privaten Anbieter, bei dem ausschließlich im Internet getippt werden kann.

Nicht nur auf das deutsche 6 aus 49. Im Angebot sind Lotterien weltweit - die vermeintlichen Glückszahlen aus Schweden und Irland ebenso wie jene aus Russland und Amerika.
Lottoland, 2013 gegründet, habe seinen Hauptsitz in Gibraltar sowie Lizenzen der britischen und australischen Glücksspielaufsicht, sagt Unternehmenssprecher Rolf Stypmann, Lottoland ist eine Online-Konkurrenz des etablierten Sachsen-Lottos.
Dessen Vertreter Michael Kunze spricht wegen der fehlenden deutschen Lizenz von einem "illegalen Anbieter", der für Wettspiele kein Geld einnehmen dürfe.
Sachsens Innenministerium verweist darauf, dass nach gültigem Glücksspielstaatsvertrag gegen den Anbieter vorgegangen werden könne. Es sei eine Ermessensfrage.

Wie das Ministerium diese beantwortet, ließ es offen.

Lottoland sieht sich auf der sicheren Seite. Vorige Woche hat der Europäische Gerichtshof geurteilt, dass die deutsche Glücksspielregelung gegen EU-Recht verstößt.

Im Internet kursierten gestern nach Bekanntwerden des Chemnitzer Gewinns sofort Zweifel an der Lottoland-Seriosität. Es habe Fälle gegeben, bei denen die Gewinne nie ausgezahlt wurden, heißt es.
Stypmann weist die Vorwürfe als haltlos zurück. Ebenso wie die Bedenken, dass der Lotto-Millionär sein Geld nie sehen wird.
Kleinere Gewinne würden aus dem laufenden Geschäft bezahlt.
Für derart große Summen springe eine Versicherung ein, bei der Gewinne bis zu 100 Millionen Euro abgesichert seien."

Ich wünsche dem Chemnitzer ein "cooles Händchen" für den Umgang mit den Millionen ..

[ nachträglich editiert von KungFury ]
Kommentar ansehen
12.02.2016 07:58 Uhr von flo82stgt
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@angelthevampyr
Mille ist nicht die Abkürzung für Millionen sondern das lateinische Wort für Tausend...
Kommentar ansehen
12.02.2016 08:46 Uhr von Zintor-2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Unternehmen darf aber Werbung für seinen Dienst schalten, sogar im TV? Das wäre schon merkwürdig.
Kommentar ansehen
13.02.2016 13:46 Uhr von lopad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sachsenlotto und Konsorten stinkt es halt nur das die da nichts dran verdienen.

Lottoland als solches agiert als eigenständiger Anbieter mit eigenen Spielen und Jackpots. Diese sind lediglich dem Eurojackpot, 6 aus 49 etc. nachempfunden und orientieren sich 1:1 an deren Zahlen, Quoten etc.

Bedeutet: Gewinnst du bei Lottoland den Jackpot dann zahlt Lottoland diesen Jackpot aus und nicht Sachsenlotte o.ä. Du gewinnst also bei Lottoland und nicht bei Sachsenlotto.
Darum ist der Jackpot auch gestiegen obwohl der Lottoland Spieler die 14 Millionen gewonnen hat.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn: Fenster sollen mit integriertem Display ausgestattet werden
USA/Texas: 16 Menschen sterben beim Absturz eines Heißluftballons
"Poison": Band plant wohl Tour mit "Def Leppard"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?