11.02.16 16:22 Uhr
 225
 

USA: Zukunft der Wirtschaft sieht eher schlecht aus

Derzeit blickt die Wirtschaft der USA nicht optimistisch in die Zukunft. Der Mittelstand rechnet sogar mit einem Abschwung und hat die Ausgaben gesenkt. Der Großhandel reduziert seine Lagerbestände und kauft nicht neu ein. Die US-Wirtschaft wird deshalb in den kommenden Monaten schwächeln.

"Die Fed-Politik bietet Liquidität und drückt die Zinsen. Tatsächlich vermitteln die politischen Aussagen ein Gefühl der Verzweiflung, was nicht für positive Erwartung hinsichtlich der US-Wirtschaft sorgt", so im SFIB Small Business Survey.

Dies würde nicht dazu ermutigen, so der Small Business Survey weiter, zu konsumieren oder zu produzieren. Derzeit befinden sich die Lagerbestände in den USA noch auf einen historisch hohen Niveau. Dies führe zu einem Sinken der Industrieaufträge.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Wirtschaft, Zukunft, schlecht
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Kartoffelchips werden knapp
Heimlich in Filialen getestet: McDonalds legt Fast-Food-Klassiker neu auf
Neuer "Pick-Up"-Schokoriegel mit Chili scherzhaft erst ab 16 Jahren freigegeben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2016 16:30 Uhr von Exilant33
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Wirtschaft am verrecken ist, kann es nur eines für die USA geben! Soll sie der Teufel holen!!
Kommentar ansehen
11.02.2016 16:44 Uhr von ar1234
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt werden die Russenfreunde natürlich feiern. Doch sie vergessen dabei neben der Seriösität der Quelle DWN noch eine nicht ganz unwesentliche Kleinigkeit. Wenn die USA absäuft, wird die Wirtschaft der EU auch ordentlich getroffen. Wenn die Wirtschaft der EU getroffen ist, wird die EU deutlich weniger importieren, was ziemlich scheiße für die ohnehin schon beschissene Wirtschaftslage Russlands ist. Ok, Russland orientiert sich dann nach Osten, nur ist da China und China liefert seine Waren nach.... USA und EU. Und wenn China nicht exportieren kann brauchts auch nicht zu importieren. Und wenn China keine Abnehmer im Westen hat, orientiert man sich auch nach Osten und wenn der Osten zwischen chinesischen für den Westen gedachten Produkten zu Schleuderpreisen und russischen Müll wählen kann, wird die Wahl wohl kaum auf letzteres fallen. Wirtschaft ist eben nicht ganz so einfach, wie es die Russenpropaganda weis machen will.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gregg Popovich, Star-Trainer in der NBA. gibt 5.000 Dollar Trinkgeld
Asylsuchende: Fast alle Syrer bekamen in Deutschland Asyl
Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?