11.02.16 13:33 Uhr
 2.362
 

Dresden: Mann spuckte und schlug in einem Schwimmbad um sich

Am vergangenen Dienstagabend geriet ein 68-jähriger Mann im Georg-Arnhold-Bad in Dresden in Rage, weil er am Eingang kurz warten musste. Zunächst schrie er herum und beleidigte dabei die Kassiererin.

Einen herbeigeeilten Schwimmbadmitarbeiter spuckte er ins Gesicht und wollte auf ihn einschlagen. Zusammen mit dem Bademeister konnte der Rentner aber überwältigt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden.

Dann beleidige der Mann auch noch die Polizeibeamten. Später trat er gegen einen Renault Clio und schlug auf dessen 28-jährigen Fahrer ein, als er den 68-Jährigen zur Rede stellte. Die Polizei wurde erneut gerufen und auch dieses Mal wurden die Beamten von dem Mann beleidigt. Gegen ihn wurde mehrfach Anzeige erstattet.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dresden, Rentner, Schwimmbad
Quelle: mopo24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2016 14:08 Uhr von Nichmitmir
 
+8 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.02.2016 14:46 Uhr von G-H-Gerger
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Altersdemenz kann in fortgeschrittenem Stadium zu Aggressionsanfällen führen. Der Mann ist kein Fall für die Polizei sondern für einen Arzt.
Kommentar ansehen
11.02.2016 14:54 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
"Der 68-Jährige war augenscheinlich alkoholisiert.

@Nichmitmir - solltest Du recht haben und es dauerte etwas länger, weil sich Flüchtlinge gerade erklären ließen was da so abgeht?
Kommentar ansehen
11.02.2016 15:05 Uhr von FCK.NZS
 
+4 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.02.2016 15:11 Uhr von funi31
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Konnte sich in 68 Jahren also nicht in Deutschland und die dortige Kultur integrieren dieser besorgte Dresdener..aha
Kommentar ansehen
11.02.2016 15:32 Uhr von Pavlov
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.02.2016 19:28 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@WilDuDieSeiWirVer - Du hast diese Schlagzeile von Mopo24 vergessen:

Neonazis wollen schon am Freitag in Dresden marschieren

Ermittlungen gegen 215 Hooligans nach Connewitz-Angriff

Jetzt wären das ja nach Deiner Logik noch: 2000 - (noch unbekannt was in Dresden passiert) - 215 Hools = 1.785 - x

Schaut doch schon mal schöner aus gelle.

Achso - und ich bin weißgott kein Linker. Die muss man auch noch abziehn, denn die werden bei der Neonazi Demo wg. dem Bombardement wohl auch da sein.
Kommentar ansehen
12.02.2016 11:19 Uhr von Nichmitmir
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ WilDuDieSeiWirVer

"Na, dafür steht in der Quelle gleich unter der News ja ein Link zu einer anderen:
http://mopo24.de/

Na Hallo...die Meldung ist vom 17.01.
Darüber haben sich die Berufsbesorgten schon genug ausgelassen.
Wenn es grad keine aktuellen Skandale gibt, holen wir uns eben einen aus der Mottenkiste...hauptsache was zu Pöbeln.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?