11.02.16 13:33 Uhr
 2.333
 

Dresden: Mann spuckte und schlug in einem Schwimmbad um sich

Am vergangenen Dienstagabend geriet ein 68-jähriger Mann im Georg-Arnhold-Bad in Dresden in Rage, weil er am Eingang kurz warten musste. Zunächst schrie er herum und beleidigte dabei die Kassiererin.

Einen herbeigeeilten Schwimmbadmitarbeiter spuckte er ins Gesicht und wollte auf ihn einschlagen. Zusammen mit dem Bademeister konnte der Rentner aber überwältigt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden.

Dann beleidige der Mann auch noch die Polizeibeamten. Später trat er gegen einen Renault Clio und schlug auf dessen 28-jährigen Fahrer ein, als er den 68-Jährigen zur Rede stellte. Die Polizei wurde erneut gerufen und auch dieses Mal wurden die Beamten von dem Mann beleidigt. Gegen ihn wurde mehrfach Anzeige erstattet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dresden, Rentner, Schwimmbad
Quelle: mopo24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amoklauf in München: Täter hatte keine Verbindungen zum Islam oder IS
München: Amokläufer lockte Opfer wohl via Facebook-Post in die Falle
München: Terrorist schrie angeblich "allahu akbar" und machte gezielt Jagd auf Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2016 14:08 Uhr von Nichmitmir
 
+8 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.02.2016 14:46 Uhr von G-H-Gerger
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Altersdemenz kann in fortgeschrittenem Stadium zu Aggressionsanfällen führen. Der Mann ist kein Fall für die Polizei sondern für einen Arzt.
Kommentar ansehen
11.02.2016 14:54 Uhr von Suffkopp