11.02.16 13:08 Uhr
 7.382
 

Astrophysiker Andreas Müller: "Zeitreisen in die Vergangenheit sind möglich"

Andreas Müller, Astrophysiker an der Technischen Universität München, ist davon überzeugt, dass man sowohl in die Vergangenheit als auch in die Zukunft reisen kann.

"In die Vergangenheit könnte man nur über sogenannte Wurmlöcher reisen", so der Wissenschaftler.

Das Problem an der Theorie ist der Beweis für die Existenz eines solchen Wurmlochs. Man müsste den Eingang dazu in einem Schwarzen Loch finden und den Ausgang in einem entsprechenden Weißen Loch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Vergangenheit, Zeitreise, Andreas Müller, Astrophysiker
Quelle: videos.huffingtonpost.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2016 13:27 Uhr von Borgir
 
+35 | -19
 
ANZEIGEN
Einfach wunderbar, wenn man einen Job hat, bei dem man wegen bloßer Annahmen und Spekulationen einen nicht geringen Haufen Geld verdient.
Kommentar ansehen
11.02.2016 13:31 Uhr von Airstream
 
+26 | -4
 
ANZEIGEN
Theoretisch könnte so gut wie alles möglich sein, deswegen heisst es ja auch Theorie! Wie viel wahre Wissenschaft darin enthalten ist, ist ja erst einmal egal...

Ich sage auch, wir fliegen in ca. 50 bis 100 Jahren in 800m Kugelraumschiffen mit Linearantrieb, der den überlichtschnellen Raumflug um einen Faktor von bis zu 100000 erhöht, zu fremden Sternen.
Ach mist... das hat sich schon jemand ausgedacht ;)
Kommentar ansehen
11.02.2016 14:12 Uhr von CoffeMaker
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
"Ich sage auch, wir fliegen in ca. 50 bis 100 Jahren in 800m Kugelraumschiffen mit Linearantrieb, der den überlichtschnellen Raumflug um einen Faktor von bis zu 100000 erhöht, zu fremden Sternen."

Dazu müsste aber erstmal ein Arkonidenschiff auf dem Mond notlanden ;)

Zum Thema: An Reise in die Vergangenheit glaube ich nicht, das würde voraussetzen das die Zeit ein Film ist mit Einzelbilder des Universums wo man vor und zurückspringen kann. Halte ich für unwahrscheinlich.
Kommentar ansehen
11.02.2016 14:15 Uhr von Phyra
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@Borgir
keiner wird fuer vermutungen bezahlt, es hindert aber niemand daran, seine eigene meinung über themen abzugeben, an denen man nicht arbeitet.

@Airstream
Die raumschiffe waeren mir egal, aber einen zellaktivator wuerde ich nehmen.
Kommentar ansehen
11.02.2016 15:10 Uhr von psycoman
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wir haben es noch nicht geschafft auf einen anderen Planeten zu reisen, da ist sowas doch nur reine Phantasie.
Kommentar ansehen
11.02.2016 15:15 Uhr von funi31
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
voice36 Aber ohne die Menschen die sie gewählt haben wäre sie heute kein Staatsoberhaupt oder? Aber so ist der deutsche Wähler halt...keine Wahlprogramme lesen, nicht Nachdenken können & dann natürlich keine Verantwortung für sein eigenes Handeln übernehmen.
Kommentar ansehen
11.02.2016 15:32 Uhr von Deimos00
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
So ein schwachfugiger Dünnpfiff...
Kommentar ansehen
11.02.2016 15:52 Uhr von kingoftf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Zeitreisen in die Vergangenheit sind THEORETISCH möglich"
Kommentar ansehen
11.02.2016 16:10 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es mag wohl möglich sein sich ausserhalb der Zeit zu positionieren, aber wohl kaum das Universum dazu zu bringen sein alle Prozesse rückwärts ablaufen zu lassen...
Kommentar ansehen
11.02.2016 16:28 Uhr von PrinzAufLinse
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"auch in die Zukunft reisen kann." ne - in EINE Zukunft.
Im Gegensatz zur Vergangenheit ist die Zukunft eben noch nicht festgelegt.
Kommentar ansehen
11.02.2016 16:32 Uhr von Peter1848
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist daran neu? Mal abgesehen davon das dies nur eine Theorie ist...

Da muss sich ein Herr Müller wohl profilieren...
Kommentar ansehen
11.02.2016 18:01 Uhr von ressam1985
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zeitreisen sind theoretisch möglich .

Man nehme ein Ramschiff, dass mit 299789km/s fliegt daraus resultiert eine Zeitdilatation von ca 1 zu 247. Bedeutet ein Jahr im Raumschiff sind 247 Jahre auf der Erde. Damit haben wir eine Zeitmaschine die in die Zukunft fliegen kann.
Für die Vergangenheit ist es auch theoretisch möglich.
Man installiert vorher ein Gerät, dass ein Wurmloch zwischen Erde und Raumschiff herstellt dieses muss geöffnet sein während des Fluges wenn man jetzt das Fluggerät anhält und sich die Erde anschaut ist diese rapide gealtert wenn man aber durch das Wurmloch geht sieht die Erde so aus wie beim verlassen der Erde.
Also Reise in die Zukunft ohne einschränkung möglich
Reise in die vergangheit nur bis zum errichten der Wurmloch Anlage möglich.

Wie gesagt alles theorie
Kommentar ansehen
11.02.2016 18:35 Uhr von tvpit
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Reise in die Vergangenheit ist jederzeit zu den Öffnungszeiten der Museen möglich,oder ZDF_Neo,RTL-Nitro oder SAT1-Gold schauen.
Kommentar ansehen
11.02.2016 19:46 Uhr von MikeBison
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wüsste was ich machen würde.
Und es würde den Weltfrieden bringen
Kommentar ansehen
11.02.2016 19:54 Uhr von Hanna_1985
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Müsste die Überschrift nicht besser einfach nur heissen: "Astrophysiker Andreas Müller: "Zeitreisen sind möglich".

Immerhin sagt sofort der erste Satz, dass es wohl in beide Richtungen möglich sei...

@Ressam1985:
Stimmt, eigentlich ist es ja so einfach^^ Ist bestimmt nur noch keiner drauf gekommen :D

[ nachträglich editiert von Hanna_1985 ]
Kommentar ansehen
11.02.2016 21:05 Uhr von jupiter_0815
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Da gibt es ein Auto, das kann schon in der Zeit reisen....

...ist ein DeLorean.

;)
Kommentar ansehen
11.02.2016 21:19 Uhr von ChrisTus85
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ressam: wenn ich dafür aber ein Raumschiff besteige, das mit der Geschwindigkeit die Erde umkreist, also ca. 10mal pro Sek, und da ein Jahr drin bleibe, sind dann auf der Erde auch schon 247Jahre vergangen?? also sieht mich auf der Erde jemand um 247mal langsamer als ich in wirklichkeit fliege?? wenn ich mit 100km/h an dir vorbei fahre, siehst du mich dann auch 247mal langsamer??
das selbe bei Planet der Affen, Zeit ist überall die selbe, 1 Sekunde vergeht hier genauso schnell wie in 5 Milliarden km Entfernung
das einzig spannende an der ganzen Sache für mich ist, was passiert, wenn ich schneller als die 300000km/s fliege, sagen wir mal 450.000km/s, also die 1,5fache Lichtgeschwindigkeit, 1min lang, steig dann aus und Blicke in die Richtung von der ich gekommen bin, seh ich mich dann selbst ankommen bzw alles was vor 30sek war?!
aber genau solche Fragen werden wir NIE beantworten können. Genauso ob es nun den Anfang von Raum und Zeit gab oder nicht. Weil irgendetwas muss ja vor dem Urknall genau an diesem Punkt gewesen sein wo jetzt die Erde ist, und wenn es nur luftleerer Raum ist. Es wird NIE jemand feststellen können, ob vielleicht davor nicht es schon auch ein Universum gab, und dieses von einem großen Knall nur überspielt wurde. Was war vor 200 Milliarden Jahren, was war vor 1 Billionen Jahren an dem Ort wo jetz die Erde ist?
Für mich ist das ganze Universum nur wie ein Wiesenbrand. Davor gab es eine Wiese mit Gras und Tieren, dann kommt das Feuer und verbrennt alles (BigBang) und dahinter entsteht die Wiese wieder von neuem.

[ nachträglich editiert von ChrisTus85 ]
Kommentar ansehen
11.02.2016 21:30 Uhr von ChrisTus85
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ressam: wenn ich dafür aber ein Raumschiff besteige, das mit der Geschwindigkeit die Erde umkreist, also ca. 10mal pro Sek, und da ein Jahr drin bleibe, sind dann auf der Erde auch schon 247Jahre vergangen?? also sieht mich auf der Erde jemand um 247mal langsamer als ich in wirklichkeit fliege?? wenn ich mit 100km/h an dir vorbei fahre, siehst du mich dann auch 247mal langsamer??
das selbe bei Planet der Affen, Zeit ist überall die selbe, 1 Sekunde vergeht hier genauso schnell wie in 5 Milliarden km Entfernung
das einzig spannende an der ganzen Sache für mich ist, was passiert, wenn ich schneller als die 300000km/s fliege, sagen wir mal 450.000km/s, also die 1,5fache Lichtgeschwindigkeit, 1min lang, steig dann aus und Blicke in die Richtung von der ich gekommen bin, seh ich mich dann selbst ankommen bzw alles was vor 30sek war?!
bin ich dann bei der Landung in der Zukunft?? wie sieht das für denjenigen aus, der an dem Punkt meiner Landung schon war, sieht mich jetzt vor sich stehen, aber vom Licht her in 30sek ankommen?! sieht er mich dann doppelt?? sieht er mich garnicht, sondern spürt es nur wenn ich ihn antippe??
aber genau solche Fragen werden wir NIE beantworten können. Genauso ob es nun den Anfang von Raum und Zeit gab oder nicht. Weil irgendetwas muss ja vor dem Urknall genau an diesem Punkt gewesen sein wo jetzt die Erde ist, und wenn es nur luftleerer Raum ist. Es wird NIE jemand feststellen können, ob vielleicht davor nicht es schon auch ein Universum gab, und dieses von einem großen Knall nur überspielt wurde. Was war vor 200 Milliarden Jahren, was war vor 1 Billionen Jahren an dem Ort wo jetz die Erde ist?
Für mich ist das ganze Universum nur wie ein Wiesenbrand. Davor gab es eine Wiese mit Gras und Tieren, dann kommt das Feuer und verbrennt alles (BigBang) und dahinter entsteht die Wiese wieder von neuem.
Kommentar ansehen
11.02.2016 22:46 Uhr von PrinzAufLinse
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Auch Zeit ist relativ.
Kommentar ansehen
11.02.2016 22:46 Uhr von Holzmichel
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Dann schicken wir doch die ganzen Nazi-Deppen zurück in das Jahr 1945.
Kommentar ansehen
11.02.2016 23:37 Uhr von TeKILLA100101
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Also wenn dem so wäre, glaubt ihr nicht, es wäre schon jemand aus der Zukunft, in der das dann auch möglicht ist, zurück gereist zu uns, oder noch weiter zurück, und hätte das bekannt gemacht?

Andererseits, würde jemand zurückreisen und zum Beispiel Hitler als Kind töten, hätte es das dritte Reich vielleicht nie gegeben und wir hätten auch gar nicht gewusst, dass es jemals da war und der Typ, der in die Vergangenheit gereist ist, um Hitler zu töten, hätte nie den Grund dazu gehabt.
Ach halt, das ist ja das Paradoxon... :-/
Kommentar ansehen
12.02.2016 00:02 Uhr von ChrisTus85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tekilla:
filme wie Zurück in die Zukunft, Butterfly effect und a sound of thunder haben gezeigt, das es zeitreisen niemals geben wird bzw auch nie geben darf :)
beim beispiel hitler würde nicht nur die geschichte verändert werden, sondern auch alle anderen ereignisse und geschehnisse auf dieser welt. menschen würden anders handeln und entscheiden, menschen würden sich anders kennenlernen und sich mit anderen partner fortpflanzen, menschen die wir heute kennen, würde es nicht geben oder wir würden sie nicht so kennen wie wir es gewohnt sind usw.

[ nachträglich editiert von ChrisTus85 ]
Kommentar ansehen
12.02.2016 00:30 Uhr von Hulkster1969
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Die Aussage halte ich für Blödsinn! Durch ein Theoretischem Wurmloch durch ein Theroetisches Schwarzem Loch (mit unendlicher Schwerkraft!!!) zu einem noch Theoretischem Weissem Wurmloch? Na geht´s noch? Und mit den Gedankenspielen verdient er sein Geld? Tss tsss tsss...
Ausflüge in die Zukunft soll es wohl geben, wenn man sein ´Theoretisches´ Raumschiff am Ereignisshorizonts eines Schwarzen Loches Parkt. Wenn man ein Jahr später wieder zurück kommt, sind hier 500 Jahre vergangen. ABER: Am Schwarzen Loch läuft die Zeit langsammer ab, hier auf der Erde normal Linear. Ist also wörtlich genommen auch keine Zeitreise.

Ist wie die Virtuelle Realität: Wie kann etwas Virtuelles Real sein???
Kommentar ansehen
12.02.2016 03:29 Uhr von damokless
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
das andere Problem dabei dürfte sein, daß man den Flug durch ein Wurmloch vermutlich nicht überlebt ..... aber ansonsten echt top, die Theorie
Kommentar ansehen
12.02.2016 09:42 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ChrisTus85

Richtig, das wirkt sich natürlich auf alles aus... Wollte nicht mehr so viel schreiben und es für die Leute hier einfach halten, die sich schon Hoffnung gemacht haben...

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?