11.02.16 13:04 Uhr
 234
 

Grünen-Politikerin Renate Künast nennt Horst Seehofer "Leitfigur Rechtsextremer"

Immer noch schlagen die politischen Wellen hoch, nachdem CSU-Chef Horst Seehofer der Kanzlerin unterstellte eine "Herrschaft des Unrechts" installiert zu haben (ShortNews berichtete).

Die Grünen wollen den Eklat nun gar im Bundestag thematisieren.

"Seehofer muss das zurücknehmen. Wir sind kein Unrechtsstaat", so Renate Künast. Deutschland sei kein Ort, in dem ein Ministerpräsident "mal eben so das Land verbal niedermacht und sich quasi als Leitfigur Rechtsextremer anbietet."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Horst Seehofer, Renate Künast, Rechtsextremer, Seehofer
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Horst Seehofer will Sanktionen gegen Russland lockern
Nach Brexit: Horst Seehofer will mehr Volksabstimmungen in Deutschland
Horst Seehofer kontert Wolfgang Schäuble: "Da wird mich niemand mundtot machen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2016 13:18 Uhr von daiden
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Mal davon abgesehen, dass sie und ihre Kinderfickerpartei ein Leitbild für Linksextreme sind, ist die Aussage mit dem Unrechtsstaat richtig. Wie soll man eine Diktatur mit Meinungs- und Pressefreiheitsunterdrückung ohne jegliches Mitspracherecht des gesamten Volkes sonst nennen?
Kommentar ansehen
11.02.2016 13:39 Uhr von CoffeMaker
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich solche Artikel lese frage ich mich ob es den Kritikern nicht möglich ist mal ohne Begriffe wie "rechtsextrem" "Nazi" ect auszukommen.
Kommentar ansehen
11.02.2016 14:03 Uhr von Oberlehrer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Und was ist genau ihr Problem?
Kommentar ansehen
11.02.2016 15:40 Uhr von Borgir
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Seehofer gehört in die rechte Ecke, aber er ist denke ich nicht rechtsextrem. Das macht ihn aber zu keinem kleinen Idioten, meiner Meinung nach.
Kommentar ansehen
11.02.2016 17:25 Uhr von Wackelpudding3000
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
So langsam, aber sicher nähern wir uns immer mehr Weimarer Verhältnissen ... das dürfte dieses Jahr noch spannend werden! 1931 sah es auch nicht danach aus, daß eine bestimmte Partei bereits zwei Jahre später den Kanzler stellte ...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Horst Seehofer will Sanktionen gegen Russland lockern
Nach Brexit: Horst Seehofer will mehr Volksabstimmungen in Deutschland
Horst Seehofer kontert Wolfgang Schäuble: "Da wird mich niemand mundtot machen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?