11.02.16 11:29 Uhr
 612
 

Berlin: Döner essender Mann von Polizei aus Bus getragen

Auch auf die Aufforderung eines Fahrers hin, aß ein Mann in Berlin in Seelenruhe einen Döner im Bus.

Der Fahrer wollte den 57-Jährigen daraufhin an der nächsten Haltestelle hinauswerfen, doch der Fahrgast weigerte sich.

Dem Busfahrer blieb nichts anderes übrig, als die Polizei zu rufen, die den Störenfried schließlich aus dem Bus tragen musste.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Polizei, Berlin, Bus, Döner
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kriminologe zu Freiburgmord: Flüchtlinge verhalten sich wie junge Männer überall
Norwegen: Unbekannter ersticht 14-Jährigen und 48-Jährige vor einer Schule
Clickbait-Falle Huffingtonpost

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2016 11:33 Uhr von frederichards
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Döner essen im Bus verboten? Kaugummi kauen auch?

Herrje.

naja, spiegel.de ist auch nicht besser als bild.de.

Einen Sack Reis bitte.
Kommentar ansehen
11.02.2016 11:42 Uhr von rubberduck09