11.02.16 10:41 Uhr
 798
 

Mit diesem neuen Stromer macht Opel schon ab 2017 Jagd auf den BMW i3

Schon im kommenden Jahr will Opel ein neues Elektrofahrzeug auf den Markt bringen, welches in Sachen Optik und Abmessungen dem BMW i3 ähnelt.

Das ist kein Zufall, denn auf genau diesen Konkurrenten zielt der "Ampera-e", so der Name des neuen Opel.

Die Technik wird vom Konzernbruder Chevrolet Bolt stammen, sein Preis soll bei rund 33.000 Euro starten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: BMW, Opel, Jagd, Stromer, i3
Quelle: autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rückruf für den Focus RS?
Neues Straßenverkehrsgesetz schon Ende Juli?
Auf "mobile.de" ist der Mercedes von Michael Schumacher im Angebot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2016 13:57 Uhr von ljjogi
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
´sein Preis soll bei rund 33.000 Euro starten´

Dann kann ich mir auch gleich n BMW i3 holen....

Die haben doch nimmer alle an der Waffel, bei der Preisgestaltung kann sich doch kein normaler Mensch ein E-Auto leisten....
Kommentar ansehen
11.02.2016 14:20 Uhr von Destkal
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hässliches teil - das ist ja schon fast prius niveau!

der i3 ist aber auch keine schönheit...
Kommentar ansehen
11.02.2016 14:31 Uhr von Gur_Aryeh777
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
warum bauen die autohersteller nicht einfach mal ein "schönes" kleines e-auto? für einen anständigen preis...

das kann doch so schwer nicht sein...

vom style und preis her würd ich da noch am ehesten noch zum tesla3 greifen wenn er bald rauskommt.
Kommentar ansehen
11.02.2016 14:33 Uhr von Wil
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
He Opel.
Mercedes hat angerufen, die wollen die Skizzen der A-Klasse zurück.
Kommentar ansehen
11.02.2016 15:56 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Reichweite unter Laborbedingungen, real im Winter gern auch nur die Hälfte oder wesentlich weniger und das alles zum Schnäppchenpreis, so klappt das problemlos mit 1 Millionen E-Autos bis 2020 auf deutschen Straßen.
Kommentar ansehen
11.02.2016 19:57 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Juhu Konservendose zum guten Mittelklassepreis.

Und dann entweder noch die hohe monatliche Akkumiete, oder in ein paar Jahren für ein paar tausend Euro die Akkus tauschen...
Kommentar ansehen
12.02.2016 09:45 Uhr von Seravan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und da fragen die sich wirklich noch warum es mit Opel bergab geht......

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Solingen: Agave beginnt nach 58 Jahren zu blühen
Nils Ruf zum Amoklauf in München: "Endlich zero Middle-East-Bezug!"
Mali: Ausnahmezustand nach Islamistenangriff auf Militärstützpunkt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?