11.02.16 10:03 Uhr
 4.217
 

Online-Apotheken werden erpresst

Deutsche Versandapotheken stehen gerade unter Druck, denn sie werden von Cybergangstern erpresst.

Die Gruppe nennt sich "Gladius" und droht, die Onlineshops durch sogenannte DDoS-Attacken komplett lahm zu legen. Dies kann verhindert werden, wenn 1.500 Euro an die Erpresser gezahlt werden.

"Gladius" legte zur Machtdemonstration bereits erste Onlineshops von Apotheken für kurze Zeit lahm.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blackinmind
Rubrik:   High Tech / Computerkriminalität
Schlagworte: Online, Apotheke, Erpressung
Quelle: heise.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2016 10:11 Uhr von Launcher3
 
+0 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.02.2016 10:55 Uhr von alex070
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Firma ist zwar keine Online-Apotheke, aber wir wurde auch in der Form erpresst.

Auch uns legte man mit Schwung in einer Machtdemonstration unter Ankündigung für 1 Stunde lahm. Wir haben dann einen CDN zur Sicherheit vorgeschaltet und nicht gezahlt.

Zahlt man einmal, glauben die Angreifer man ist immer Bereit zu zahlen. Das heisst man wird die nie wieder los.

In unseren Fall war es eine leere Drohung, es ist realativ einfach und günstig ein Botnetz zu mieten um ein paar Stunden lang einen Dienst lahmzulegen. Will man es länger durchhalten um seine Erpressung wahrzumachen wird es teurer.

Bei uns erfolgte kein weiterer Angriff.
Kommentar ansehen
11.02.2016 11:01 Uhr von Durchschnittsdeutsch
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Die Margen sind vom Gesetzgeber festgelegt!

Das DE Gesundheits- und vor allem das Apothekensystem ist korrupt und teuer wie nichts gutes und gerade da sind Online-Apotheken ein Segen für Kunden!

Eine normale Apotheke bekommt ungefähr 9% vom Rezeptwert, mindestens jedoch ca. 8,50€.
Hier bitte, einnehmen wie vom Arzt verschrieben! = 8,50€!

Da sind irgendwelche Kopfschmerztabletten und "Vitamin B12-Kuren" noch völlig unberücksichtigt, da sie verschreibungsfrei sind.

Onlineapotheken (zumindest die große Grüne), haben aus diesem Betrag gerne dem Kunden einen Teil zurückerstattet. Doch da ließen die örtlichen Apotheken Sturm, denn das ist verboten.

Weil Apothekensterben drohe, musste man sogar klagen. Dabei haben wir in DE mehr Apotheken als Tankstellen! In jeder großen Straße haben wir 3 bis 4 Apotheken.
Natürlich gibt es Orte, wo es weit und breit keine gibt, doch das kam nicht durch die Onlineapotheken, sondern lag schon immer daran, dass diese Läden nicht wirtschaftlich genug waren.

Dafür wurden dann zu Teil von den gleichen Betreibern (denn fast jeder Apotheker hat mehrere Läden, teilweise auf einer Straße) andere Läden eröffnet, in Ballungsgebieten, da, wo schon 10 weitere Apotheken sind.

Was ich nur sagen will, völlig unabhängig zu den News selbst, denn das DDoS-Attacken einfach nur abartig sind weiß jeder, ist, dass Onlineapotheken für die Kunden durchaus zu einem faireren Markt beitragen können, da sie alte staatliche Vorgaben zu Ungunsten des Kunden aufbrechen können.

[ nachträglich editiert von Durchschnittsdeutsch ]
Kommentar ansehen
11.02.2016 11:40 Uhr von bigpapa
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Onlineapotheken sind prima.

Ich mache das so. Da ich die Zuzahlung auch online zahlen muss, löse ich die Rezepte vor Ort ein.

Medizinische Hilfemittel (Das was verschreibungsfrei ist) bestelle ich Online. Wenn die vor Ort für eine 60 mg Tube 8 Euro wollen und ich eine 180 mg Tube Online für 12 Euro bekomme ist das selbst mit Versandkosten für mich noch eine gute Ersparnis.

Sollten die vor Ort mal drüber nachdenken.

Und selbst wenn so eine Seite mal für eine Stunde nicht erreichbar ist,ist das nicht wirklich ein Problem. Sich gegen so Angriffe zu wehren ist sehr einfach.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
11.02.2016 12:28 Uhr von VincentCostello
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Ich kaufe ausschließlich bei Doc Morris ein da weiß ich was ich habe .
Kommentar ansehen
11.02.2016 12:43 Uhr von Justus5
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
alex070 hat Recht:
Man muss sich unbedingt wehren. Sonst: Einmal zahlen, immer zahlen....
Und eine Stunde lahmgelegt ist für jeden Online-Shop mehr als ärgerlich.
Kommentar ansehen
11.02.2016 17:40 Uhr von Meistermann
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Unglaublich daß die Kiddy Hacker mit dem DDoS Mist noch immer durchkommen...
Kommentar ansehen
11.02.2016 19:10 Uhr von Borgir
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Schelm der böses denkt
Kommentar ansehen
11.02.2016 20:00 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Und? Ist der Staatsschutz ist dieser Sache schon aktiv?

Bestimmt nicht. Der ist ja nur aktiv, wenn ein Bürger etwas böses gegen die neuen Lieblingsbürger sagt.
Kommentar ansehen
11.02.2016 20:05 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Wenn ihr nicht zahlt, dann erschießen wir uns?"

Mal abgesehen davon, dass sie tatsächlich über das Wissen verfügen, mithilfe der DDoS - Attacken die Onlineshops lahm zu legen, sind es doch erbärmliche kleine Wichtel, denen man mal ganz gewaltig zwischen die Schultern scheißen sollte!
Kommentar ansehen
11.02.2016 21:09 Uhr von HC-9
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rofl@cybergaaaangster.
Wird wieder ein kleiner Schei**er sein
der grade erst in die Pubertät kommt
Kommentar ansehen
11.02.2016 21:17 Uhr von JustMe27
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Blaupunkt: Heul leise. Das ist hier nicht Thema und fertig.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?