11.02.16 08:02 Uhr
 1.444
 

German Pellets muss Insolvenz anmelden

Das Unternehmen German Pellets ist pleite und hat einen Insolvenzantrag gestellt.

Viele Kleinanleger werden damit wohl in Mitleidenschaft gezogen werden, die Aktie ist mittlerweile fast wertlos.

German Pellets hat eine Schuldenlast von 172 Millionen Euro bei den Anlegern. Nach eigenen Angaben ist das Unternehmen einer der weltweit führenden Holzpellet-Produzenten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Antrag, Insolvenz, Pellets
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Vergleich: 1,2 Milliarden Dollar - Einigung mit US-Händlern
Bayern: Baufirma will nicht, dass Kollege abgeschoben wird - Arbeit niedergelegt
Alle Jahre wieder: Mitte Dezember erhöht die Deutsche Bahn die Ticketpreise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2016 08:55 Uhr von Zintor-2000
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder war dies vorhersehbar. Die Werbung mit 8% Rendite in jedem Jahr, war viel zu auffällig. Ähnlich war es beim Windradproduzenten vor 2-3 Jahren.

Die Gier hat eben wieder gesiegt.
Kommentar ansehen
11.02.2016 10:25 Uhr von Missoni-n
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schon mal überlegt, wo das ganze Holz für die Pellets herkommen soll?
Nun meine Familie haben seit ich denken kann mit Holz geheitzt. Als wir vor 25 Jahren hier her gezogen sind, hat man uns ausgelacht. Da haben wir noch Flächenlos im Wald bekommen (das sind Flächen, wo sich der Holzabau nicht witschaftlich lohnt. Doch heute sammelt jeder Flächenlos, dazu gibt es noch die Pellets (wo aus Holzabfall) hergestellt werden. Dadurch sind die Preise so nach oben gezogen und heute geben die Förster nicht mehr so viel Lächenlos frei. Aber der Hammer ist, in Bulgarien und Rumänien, werden die Wälder abgeholzt, damit wir billiges Holz und Pellets haben.
Kommentar ansehen
11.02.2016 10:33 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Zintor-2000

genau so ist es... ist irgendwie fast wie ein Schneeballsystem.... irgendwann geht nicht mehr mehr....
Kommentar ansehen
11.02.2016 11:56 Uhr von bigpapa
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
8% Rendite wären sogar damals möglich gewesen wenn es optimal laufen würde. Das heißt GAS + ÖL wäre immens gestiegen.

Aber durch das aktuell günstige Gas ist kaum ein Eigenheimbauer bereit, viele qm Nutzfläche für Pellets zu opfern.

Fakt ist, das Zeug muss gelagert werden. Eine Analyse den Marktes der Zukunft hätte ergeben, das der Preis der Pellets durch den schlechten Nachschub an Holz (Irgendwann sind die Wälder weg) stark anzeigen wird. Und im Gegensatz zu Gas und Öl weiß man auf den Baum genau wie viel Holz auf diesen Planeten zu Verfügung steht.

Dazu kommen noch die Umweltauflagen die regelmäßig steigen.

Alles in allen Dinge die der Eigenheimbesitzer nicht riskieren wollte. Und ein schöner Hobbyraum macht mehr Spaß als ein Raum voller Pellets. ;)

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Biografin: Prinz Charles litt angeblich unter Verfolgungswahn
Tanja Tischewitsch: Fett weggefroren und Brüste operiert
Vollverschleierung nun auch in Bulgarien verboten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?