10.02.16 18:43 Uhr
 55
 

USA wollen 1,8 Milliarden Dollar im Kampf gegen gefährliches Zika-Virus einsetzen

Im Kampf gegen das gefährliche Zika-Virus und für einen Impfstoff wollen die USA jetzt rund 1,8 Milliarden Dollar einsetzen.

Auch soll mit dem Geld gegen die Ausbreitung des Virus gekämpft werden.

Die WHO schätzt, dass sich innerhalb der kommenden zwölf Monate bis zu vier Millionen Menschen neu mit dem Virus anstecken könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Dollar, Kampf, Virus, Milliarden, Zika-Virus, Zika
Quelle: insuedthueringen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stiftung Warentest: Bedenkliche Stoffe in vielen Veggie-Wurstprodukten
"Drei-Eltern-Technik": Erstmals Baby mit Erbgut von drei Menschen geboren
Inklusion am Arbeitsplatz - "Rehacare"-Messe gibt Tipps

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2016 23:56 Uhr von detluettje
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Diese 1,8 mrd. werden wie andere Gelder in eine private Forschungseinrichtung gesteckt.
Es geht nur darum, Gelder über Umwege in die eigene Tasche zu wirtschaften.

So wie in Deutschland und anderswo.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt ziehen sich Prominente nackt im Fernsehen aus
Wien: Amokfahrt und "Allahu Akbar"-Rufe
Frankfurt/Main: Polizei hat Kontrolle über Bahnhof verloren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?