10.02.16 18:43 Uhr
 52
 

USA wollen 1,8 Milliarden Dollar im Kampf gegen gefährliches Zika-Virus einsetzen

Im Kampf gegen das gefährliche Zika-Virus und für einen Impfstoff wollen die USA jetzt rund 1,8 Milliarden Dollar einsetzen.

Auch soll mit dem Geld gegen die Ausbreitung des Virus gekämpft werden.

Die WHO schätzt, dass sich innerhalb der kommenden zwölf Monate bis zu vier Millionen Menschen neu mit dem Virus anstecken könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Dollar, Kampf, Virus, Milliarden, Zika-Virus, Zika
Quelle: insuedthueringen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldgier und falsche Hoffnungen: So verdienen Ärzte an todkranken Patienten
Studie: Chemotherapie macht Fingerabdrücke vorübergehend unlesbar
Herzmuskelschwäche durch Eisenmangel bestätigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2016 23:56 Uhr von detluettje
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Diese 1,8 mrd. werden wie andere Gelder in eine private Forschungseinrichtung gesteckt.
Es geht nur darum, Gelder über Umwege in die eigene Tasche zu wirtschaften.

So wie in Deutschland und anderswo.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rudolstadt: 15-Jähriger kommt bei Motocross-Rennen ums Leben
Deutschland: Sechs Tote seit Freitag in Flüssen, Seen und im Meer
England: Fußgängerbrücke über Autobahn eingestürzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?