10.02.16 18:25 Uhr
 205
 

Ab 2017 wird Google keine Flash-Werbebanner mehr einsetzen

Das System Flash wird langsam zu Grabe getragen und auch Google trägt dazu bei.

Ab dem Jahr 2017 will die Suchmaschine keine Flash-Werbebanner mehr einbinden und einsetzen.

Die Entscheidung wird viele Firmen freuen, denn Flash wurde in letzter Zeit häufig wegen Sicherheitslücken kritisiert. Als Nachfolgeformat soll HTML5 etabliert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Google+, Flash, Werbebanner
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2016 12:44 Uhr von FutureC
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Flash? Das habe ich schon lange deinstalliert.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?